Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fussbodenheizung bei Fliesenwechsel möglich und sinnvoll?

08.02.2012, 21:46
hi,

bin ja in meiner dhh so nach und nach am renovieren und umgestalten. kurz zur info, die dhh ist 12 jahre alt, hat ne gastherme als heizung und heizkörper in jedem raum.
in meinem bad im ersten stock, wurde bei der erbauung vom heizkörper ne zweite heizleitung gelegt und somit eine fussbodenheizung realisiert. ist auch total angenehm. ich überlege in den nächsten zwei jahren auf der unteren etage, also erdgeschoss, die standardfliese gegen was netteres auszutauschen. ist es möglich und vor allem sinnvoll, wenn man auch hier dann eine fussbodenheizung realisiert, in dem man von den bestehenden heizkörpern auch ne extraleitung verlegt und daraus die fussbodenheizung baut? zur info muss ich sagen, dass mein haus nicht unterkellert ist und somit das ganze direkt auf der bodenplatte umgesetzt wird, was eventuell zu nem verstärkten wärmeverlust gen boden führt. grundsätzlich wäre das ganze aber schön, da es schon fusskalt ist und man somit auf puschen oder dicke socken angewiesen ist.

danke für eure antworten.
 
Fliesenwechsel, Fussbodenheizung Fliesenwechsel, Fussbodenheizung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Brutus  
Ich bin sicher, es gibt geeignetes Material um die Wärmeabgabe nach unten zu minimieren.

 

Möglich ist es schon, dürfte aber schon wegen der Aufbauhöhe Probleme geben. Du müsstest auch den gesamten Estrich (vermute mal nicht Bodenplatte) rausnehmen und neu vergießen.
Wäre eventuell Laminat oder Parkett eine Alternative? Beides wäre nicht so Fußkalt und hätte etwa die gleiche Aufbauhöhe.

 

Wenn die Heizungsinstallation das eh schon vorsieht... warum nicht. Im übrigen hat Brutus mit seiner Vermutung sicherlich Recht.

Wir haben uns für 'ne elektrische Fußbodenheizung im Bad entschieden, weil es von der Aufbauhöhe nicht passte.

 

laminat habe ich unten im wohnzimmer, ist nicht so kalt wie die fliesen, aber immer noch kalt genug, um nicht wohlfühlcharakter zu haben. ist es denn ein schwerer angang das mit dem estrich? die fliesen müsste ich ja eh mit nem geeigneten werkzeug rausdreschen?!?

 

Du hättest für die ganze Fläche mind. 6cm hohen Estrich auszustemmen und zu entsorgen. Dann muss der neue Estrich etwas dicker werden, da etwa 6cm Estrich über den Rohren sein soll.
Wenn der Fußboden unterm Estrich aber nicht isoliert ist, wäre mir das nichts. Da geht zu viel Wärme verloren.

 

6 cm? das ist aber ne menge, ich dachte immer fussbodenheizungen würden dichter unter dem fussbodenbelag liegen. aber so ist das schon ein ordentlicher aufwand, sowohl arbeitstechnisch als auch finanziell. da ist die lösung "puschen tragen" doch einfacher und günstiger!

 

Zumindest hieß es bei der Estrichfirma (neues Haus) "über den Rohren sollten etwa 6cm Estrich stehen".

 

Zitat von Ricc
Zumindest hieß es bei der Estrichfirma (neues Haus) "über den Rohren sollten etwa 6cm Estrich stehen".
...es geht auch mit weniger, jedoch musst Du die Arbeit dann selbst ausführen, da sicherlich keine Baufirma einen Estrich unter 4cm+ verlegen wird und dafür eben auch Haften muss...

Es kommt auch auf die hinterher benötigte Druckfestigkeit des Bodens bezüglich der Zimmerausstatttung an...

...wenn's vernünftig sein soll, sind min. 4cm+ notwendig...

mfg Dieter

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht