Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fußboden hat Problemzonen

24.02.2015, 18:12
Der Laminat im oberen Flur war nicht richtig verlegt und ist in sich verrutscht. Also haben wir ihn rausgenommen und unter dem Laminat war alter Teppichboden.
Also den alten Teppich auch raus. Unter dem Teppich waren OSB-Platten ... nicht gerade mit feinen Handwerkerhänden verlegt.
Also die auch raus und schauen, was darunter ist.
Nun kam der urige Holzfußboden zum Vorschein.

Meine Gattin und ich waren einer Meinung, das man den wieder gut hinbekommen könnte. Ein wenig schleifen und behandeln und es könnte ein klasse Fußboden werden, zuden haben wir nich etwa 3cm an Deckenhöhe gewonnen.

Zwei Probleme gibt es allerdings:
In der Mitte des Flures ist eine Beton(?)-Lücke. Dort befand sich wohl vor Ewigkeiten mal ein Stück Mauer, die irgendwann entfernt wurde.
An der Treppe ist eine "verhunzte" Ecke,an der wohl irgendwann mal ein Pfosten für einen Handlauf gestanden haben könnte.

Wie könnte ich die beiden Problemzonen so hinbekommen, das es nicht mehr nach Problemzonen aussieht ???
Der alte Fußboden sieht einfach danach aus, wiederbelebt zu werden.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150224_164622.jpg
Hits:	0
Größe:	116,4 KB
ID:	31926   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150224_164629.jpg
Hits:	0
Größe:	130,8 KB
ID:	31927   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150224_164701.jpg
Hits:	0
Größe:	127,9 KB
ID:	31928  
 
Fußboden, holz, Restaurierung Fußboden, holz, Restaurierung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Der Boden ist schön. Die Frage ist warum ist da Beton!? Kann man den Beton einfach entfernen und was ist drunter!!! Dann kann man den Unterbau machen und einfach eine Dielen zuschneiden und einpassen. Vermutlich gibt es Probleme mit der Patina, also die alten Dielen abschleifen, das neue Stück mit den alten Dielen gleichmäßig Ölen, Dann dürfte eigendlich das Problem gelöst sein. Lohnen würde es sich. Nur die frage warum ist da der Beton müsste gelöst sein..

 

ich nehme an, das dort ein Stück Mauer war und daneben eine Türzarge o.ä.
Die Fußbodenbretter sind neben dem Beton(?) unterbrochen (nicht weiter schlimm)

 

Ich würde es auch wie upsala3 machen.

 

Den Streifen Beton etwa 3-4 cm abstemmen und die Bodendielen ergänzen.
Wenn die Dielenbretter anschliessend sauber geschliffen sind, dürfte eine gleichmässige Schlussbehandlung mit Öl, Wachs oder Lack kein grösseres Problem darstellen.

Im Treppenbereich würde ich ein Brett quer darübersetzen und darauf dann ein Geländer aufbauen.

 

Woody  
Sehr schöner alter Schiffsbretterboden. Gute Entscheidung, den wieder zu revitalisieren. Eigentlich haben meine Vorredner schon alles wesentliche gesagt.

Heb dir auf jeden Fall den Schleifstaub auf,damit kannst die Spalten verkitten.

 

Der Boden gefällt mir sehr gut. Kannst Du ohne großen Aufwand von unten mal Schauen warum da der Beton ist?
bei uns im Haus wurde so viel Murks gemacht, deshalb bin ich auf unserer Baustelle immer skeptisch

 

Zitat von Stepho
Der Boden gefällt mir sehr gut. Kannst Du ohne großen Aufwand von unten mal Schauen warum da der Beton ist?
bei uns im Haus wurde so viel Murks gemacht, deshalb bin ich auf unserer Baustelle immer skeptisch
genauso sehe ich das, ich hab 2 Fachwerkhäuser. 250 jahre alt und 250 Jahre Murks. Gebrochene balken einfach übertapeziert, zerfressener Boden einfach neuen Boden drauf etc... besser nachsehen

 

Ich würde noch über folgende Punkte nachdenken:
Wie sieht es mit dem Niveau der anliegenden Zimmer aus, gibt es dann da evtl. Stolperstufen?
Was machst Du mit den abgeschnittenen Türen?

 

Zitat von RedScorpion68
Im Treppenbereich würde ich ein Brett quer darübersetzen und darauf dann ein Geländer aufbauen.
Das würde ich auch so machen. Ist einfach und das Geländer muss eh irgendwo hin.

Zitat von Ingo_Seidel
Was machst Du mit den abgeschnittenen Türen?
Je nachdem, was in den Zimmern ist, einfach nach unten verlängern (Leiste dran) oder so belassen.

Wenn du sicher bist, dass der Beton stabil ist (auf Mauerwerk) wäre eine Überlegung ihn einfach zu lassen. Boden abschleifen und Wachsen/Ölen/Lackieren und den Beton aus optische Unterbrechung so belassen (ggf. Klarlack gegen abbröseln).

 

Ich werde morgen mal in Ruhe schauen worauf der Beton sitzt.
Der Höhenunterschied zu den anderen Zimmern ist auch in etwa 2-3cm. Den werde ich (denke ich) durch Winkelleisten überbrücken.
Vorher hatte ich die oberste Treppenstufe, die diese 3cm zu hoch war. Jetzt sind alle Stufen gleich hoch.
Wenn ich das richtig sehe, haben die angrenzenden Zimmer den gleichen Fußboden. Auch dort liegt Laminat und ich denke darunter auch das gleiche Holz. Aber für diese "Expedition" habe ich noch keine Genehmigung von meiner Regierung.Noch nicht !!! :-)
Einen Handlauf habe ich auf der anderen Seite der Treppe, deswegen macht das keinen wirklichen Sinn auf der Seite mit dem Loch im Boden noch einen zu setzen.... würde auch im restlichen Treppenhaus auch nicht so gut aussehen.

 

Ähm, wenn ich das Bild richtig sehe, ist der entfernte Handlauf im Raum --> da muss ein Geländer hin! Außer du hast genügend finanzielle Reserven falls mal einer runterfällt...

 

Janinez  
ich sehe das so wie Kneippi - zumindest eine Absturzsicherung solltest Du da hinbauen

 

Zitat von Kneippianer
Ähm, wenn ich das Bild richtig sehe, ist der entfernte Handlauf im Raum --> da muss ein Geländer hin! Außer du hast genügend finanzielle Reserven falls mal einer runterfällt...
Wenn dort kein Handlauf hin soll, würde ich dort einen Schuhschrank oder Sideboard platzieren und verschrauben.

 

Wie auch immer dort eine Absturzsicherung angebracht wird, sie muss sein.

Man müsste die Situation mal im Ganzen sehen...

 

Woody  
Oder an dieser Stelle eine Säule mit Hängepflanzen montieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht