Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Funkschalter für UP-Dose

26.11.2012, 09:29
Hallo zusammen!

Im Zuge unserer Treppenhaussanierung beschäftige ich mich gerade mit dem Thema Funkschalter & Co. Im konkreten Fall sieht es so aus, dass ich gerne von allen drei Etage aus eine Steckdose im Keller ein- und ausschalten können würde. An dieser Steckdose hängt die LED-Treppenbeleuchtung.

Normalerweise haben wir im ganzen Haus das Schalterprogramm von Merten verbaut. Die Funkschalter sind mir aber schlichtweg zu teuer, so dass ich für den hier vorliegenden Fall auch auf alternative Anbieter ausweichen würde. Ich hätte aber schon gerne einen ordentlichen Schalter, den ich in eine UP-Dose setzen kann und ggf. sogar die Stromversorgung des Schalters hierüber sicherstellen kann. Schließlich möchte ich nicht ständig Batterien wechseln müssen.

Für die Steckdose im Keller (klassische IP44 Aufputz-Lösung) würde mir ein Zwischenstecker (ähnl. einer Zeitschaltuhr) reichen. Ein vollständiges Bus-System mit zig Komponenten soll es nicht werden!

Hat jemand Erfahrungen oder kann ein konkretes Produkt empfehlen?

Bin gespannt auf eure Antworten...
 
Funkschalter, Steckdosen Funkschalter, Steckdosen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Die gübstigere Alternative wäre zum Beispiel

Steckdose
http://www.elv.de/elro-home-easy-fun...ger-he881.html

Sender und mehr
http://www.elv.de/sender-homeeasy.html.

Ich habe mit Produkten von denen bisher gute Erfahrungen gemacht.

 

Sorry, hier noch der Sender der hinter dem Schalter eingebaut werden kann.

http://www.elv.de/elro-home-easy-min...der-he887.html

 

Funny08  
Alternativ schau mal hier diese Teile an : Link das wärst du mit um die 50 € durch

 

Na, das ist doch schon mal ein Ansatz. Die von Conrad hatte ich auch gesehen - aber die Bewertungen sind "durchwachsen". Wenn ich Pfanni's Link richtig verstanden habe, ist das ein Einbau-Sender, den ich hinter den normalen Taster packen kann. Hätte den smarten Vorteil, dass ich meinem Schalterprogramm treu bleiben kann.

Ich müsste aber mal schauen, ob ich überall tiefe UP-Dosen für die Funkschalter vorgesehen habe...

 

Zitat von Mopsente
Na, das ist doch schon mal ein Ansatz. Die von Conrad hatte ich auch gesehen - aber die Bewertungen sind "durchwachsen". Wenn ich Pfanni's Link richtig verstanden habe, ist das ein Einbau-Sender, den ich hinter den normalen Taster packen kann. Hätte den smarten Vorteil, dass ich meinem Schalterprogramm treu bleiben kann.

Ich müsste aber mal schauen, ob ich überall tiefe UP-Dosen für die Funkschalter vorgesehen habe...
Du hast es richtig verstanden

 

Zu der von funny vorgeschlagenen Lösung kann ich was sagen, obwohl es angesichts der versteckten Lösung wahrscheinlich nicht mehr relevant ist.

Weil wir einen etwas zu großen Raum nachträglich mit Ständerwerk geteilt haben, gab es keine Möglichkeit, neben der Tür einen Lichtschalter für den neuen Raum zu installieren.


  • Sie passen perfekt in die Dosen (ich weiss nicht, warum es bei dem Conrad-Tester nicht geklappt hat)
  • Der Schalter funktioniert perfekt und die Batterie hält nun schon drei Jahre, obwohl der Raum selten geheizt wird (12° im Winter) - allerdings ist die Distanz eher klein: 400cm

Nervenaufreibend ist der Handshake zwischen Schaltempfänger und Schaltsender.

Die Kennenlernprozedur habe ich mindestens ein Dutzend mal durchgeführt bis es endlich funktionierte. Die mitgelieferte BEdienungsanleitung (vor drei Jahren) war äusserst holprig und vermutlich mit einem kostenlosen Online-Übersetzer erstellt. ;-)

Den Schalter gibt es (vermutlich baugleich) auch in Baumärkten. Das erleichtert Reklamationen und kostet kein Porto.

Nachtrag:
mir is noch wat eingefallen.
Beim Durchlesen der winzigkleinen Beschreibung auf dem Kartondeckel war mir bei einigen Schaltern aufgefallen, dass sie (warum auch immer) nicht für Energiesparlampen geeignet sind. Ich habe dann den genommen, auf dem der Hinweis nicht steht.
;-)

 

Geändert von Heinz vom Haff (26.11.2012 um 10:52 Uhr)
Super, das ist doch mal 'ne Aussage. Wobei die von Funny vorgeschlagenen Taster auch über eine externe Stromversorgung gespeist werden. Im Baumarkt meines Vertrauens habe ich bisher leider noch nichts passendes gefunden.

Hast du die in einer normalen oder einer tiefen Einbaudose verbaut?

 

Ich sehe gerade, den gibt's auch als UP-Sender (ohne Taster) bei Conrad. Ist aber deutlich teurer, als Pfannis Vorschlag.

 

Zitat von Mopsente
Super, das ist doch mal 'ne Aussage. Wobei die von Funny vorgeschlagenen Taster auch über eine externe Stromversorgung gespeist werden. Im Baumarkt meines Vertrauens habe ich bisher leider noch nichts passendes gefunden.

Hast du die in einer normalen oder einer tiefen Einbaudose verbaut?
Normalerweise nehme ich immer tiefe Dosen, weil man ja nie weiss, wat kommt.

Aber in diesem Fall war es wegen der dünnen Ständerwand eine normale Einbaudose.

 

Zitat von Heinz vom Haff
Normalerweise nehme ich immer tiefe Dosen, weil man ja nie weiss, wat kommt.

Aber in diesem Fall war es wegen der dünnen Ständerwand eine normale Einbaudose.
Gut zu wissen - bin mir nämlich gerade nicht sicher, ob ich überall tiefe Dosen verbaut habe....

 

Funny08  
Bissel OT:
Also insofern in der Dose nichts besonderes verklemmt werden muss, ist eigentlich eine Flache Dose fast immer ausreichend, außer die Geräte haben eine Anmerkung bezüglich der Einbautiefe.
Da wo man sich noch nicht ganz klar ist was man später haben möchte und vor allem auch wenn man auf die unschönen Abzweigdosen an den Wänden verzichten möchte sind tiefe Dosen natürlich Ideal.

 

Zitat von Funny08
Bissel OT:
Also insofern in der Dose nichts besonderes verklemmt werden muss, ist eigentlich eine Flache Dose fast immer ausreichend, außer die Geräte haben eine Anmerkung bezüglich der Einbautiefe.
Da wo man sich noch nicht ganz klar ist was man später haben möchte und vor allem auch wenn man auf die unschönen Abzweigdosen an den Wänden verzichten möchte sind tiefe Dosen natürlich Ideal.
Also ich versuche eigentlich alle Löcher mit tiefen UP-Dosen zu bestücken, wenn ich nicht 100%ig sagen kann, dass das nur eine Steckdose wird. Denn eines habe ich in der zurückliegenden Umbauphase gelernt - Egal wie lange und intensiv man über die Elektroverteilung gegrübelt hat - irgendwie fehlt irgendwo immer etwas. Entweder Einbautiefe, zwei Adern, oder gleich eine ganze Leitung...

 

Funny08  
Jo privat mach ich das in der Regel auch - nur bei Kunden ist das immer so ne Sache - es gibt Leute die regen sich drüber aufm dass die Dose 2 cent mehr kostet und man ne Minute länger am Fräßen ist....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht