Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fundament für Gabione / Steinkörbe

06.06.2013, 08:39
Liebe Leute,

als nächstes Projekt werde ich Steinkörbe als (optische) Abgrenzung meines Grundstückes zur Straße hin aufstellen. Mein Grundstück liegt ca. 10-20cm über dem Straßenniveau, ansonsten ist alles komplett eben.

Die Steinkörbe selbst sind jeweils 2m lang, 50cm hoch und 25cm breit.

Ich plane wie folgt vorzugehen:
1) 30-40cm Erde wegschaufeln, auf jeden Fall runter bis zum gewachsenen Mutterboden. Breite ca. 35-40cm, damit die Gabione gut stehen können.
2) Zur Sicherheit darunter verdichten (ich hab mir eine kleine Rüttelplatte geleistet)
3) Die 30-40cm mit Schotter 0/16 (hab ich noch) schichtenweise auffüllen, nivellieren und verdichten.
4) Darüber noch ein 3-5cm Splittbett als Ausgleichsschicht
4) Die Gabione auf das Splittbett stellen.

Jetzt würd ich gerne eure Meinung hören. Meint ihr das passt so?

Vielen lieben Dank & glg,
Michi
 
Fundament, Gabione Fundament, Gabione
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Woody  
Grundsätzlich ist der Plan richtig, ich würde die Gabionen aber wengstens 15cm unter Straßenniveau beginnen lassen. Das Splittbett würde ich weniger dimensionieren. Es gibt im Netz einige sehr gute Hinweise, wie man Gabionenmauern statisch richtig platziert.

 

Liebe Woodworkerin,

vielen Dank. Ja, die Gabionen beginnen auf jeden Fall unter Straßenniveau. Wir sind mit dem Grundstück wie oben beschrieben 10-20cm über Straßenniveau und ich plane mindestens 30-40cm runter zu graben.

Kannst du mir vielleicht noch ein paar Ratschläge bezüglich der Dicke des Splittbetts bzw. allgemein dazu geben. Eigentlich dient so ein Splittbett (oder auch Sandbett) ja nur als Ausgleichsshicht, wenn ich irgendwelche Steine oder Platten noch zurecht klopfen möchte. Oder hat das noch eine andere Funktion?

Vielen lieben Dank & glg,
Michi

 

Also wir haben auch schon Gabionen gesetzt und das ganz ohne große Unterkonstruktion. Im Grund reicht dir der verdichtete Erdboden. Ein verdichtetes Kiesbett ist schon super dafür. Splitt total unnötig da sich die Stahlmatten da einbohren und nur wenig effektiv ist. Die Gabionen werden ja befühllt und ich geb dir eher den Tipp dieses nicht mit einem Bagger zu befüllen. Mach das eher langsamer und gleichmäßiger. Damit kannst du viel mehr gewinnen. Wenn du ein eine seite zu schnell die menge an Gewicht reinschmeisst senkt sich das vielleicht an der Stelle eher ab.
Also Unterbau ist mehr als genügend. Jetzt eher aufpassen beim befüllen.
Ansonsten paar Bilder für die Community machen. Sind immer an Ergebnissen interessiert.

 

Lieber Bueffel,

besten Dank!

Wir werden definitiv von Hand befüllen, da können wir dann auch ein Muster rein bringen. Dauert zwar länger, aber ist uns lieber so.

Bilder kommen garantiert - wie auch bei meinem anderen Thread (http://www.1-2-do.com/forum/fundamen...ema-10769.html) :-)

glg,
Michi

 

der 2. Punkt ist überflüssig, wenn es wirklich gewachsener Boden ist (wenns aber direkt an der Straße ist, kann ich mir dads nicht vorstellen)
Ansonsten passt alles soweit, den Split kannst du weglassen, bringt dir nix, da es bei den Gabionen immer zu Punktlasten kommt

 

Woody  
Sorry war unterwegs. Aber im Grunde wurde eh schon alles gesagt und beantwortet.

 

@Daneel

Ich würde es so machen wie von Dir beschrieben. Lieber am Anfang etwas mehr Arbeit, schonmal das Material eh vorhanden ist, als sich Jahre später (evt. Senkungen) Ärgern.
Gruß

 

Grundsätzlich hast du dir schon eine gute Gedanken über dein Projekt gemacht, da es schon ein bisschen her ist, seitem das Thema erstellt wurde, denke ich mal, das die Mauer schon stehen müsste.
Könntest du vieleicht ein paar Fotos reinstellen, damit wir das Prachtexemplar mal bewundern können?
Also selber eine Gabionenwand zu bauen könnte ich mir nicht vorstellen, wir haben uns eine Firma zur Hilfe geholt, diese haben uns eine 1,5 Meter hohe und 4 Meter breite Gabionenwand aus Schottersteinen gebaut, diese dient zum Großteil als Lärmschutz, weil wir in der Nähe eine Autobahn haben und die Geräusche schon ziemlich auf die Nerven gehen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht