Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Führungsschiene für Handkreissäge bauen?

12.05.2012, 01:45
Hallo,
Da ich nun den Maschienenkurs von der Schule aus gestartet habe,habe ich endlich grünes Licht,was die benutzung einer Kreissäge angeht.Habe nun eine alte bekommen,die Black und Decker KS 227.Altes schätzien,aber mit neuen Sägeblatt ganz in Ordnung.

Für so ein altes Modell gibt es keine Führungsschinen,abgesehn davon kann ich mir eine meisst 30€+ teure nicht leissten.Mein Plan ist nun eigenbau,habt ihr da irgendwelche ideen?
Ich hätte an sowas:
http://www.heimwerker-tipps.net/wp-content/uploads/2007/10/wolfcraft-fuhrungsschiene-1.jpg
gedacht,als Auflage ein Laminatbrett,das problem ist aber,das der Fuß der Säge keine Nut hat.Ich würde ein 10 mm dickes brett drunter schrauben und eine 5mm nut per Oberfräse machen,aber weissn icht wie ich das Brett an der Säge befestigen soll...
Ich hoffe ihr versteht as ich meine....
 
Führungsschiene, Handkreissäge, Holzbearbeitung, Kreissäge, sägen Führungsschiene, Handkreissäge, Holzbearbeitung, Kreissäge, sägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Hallo Boxenbauer, die einfachste Lösung wäre einfach ein gerades Brett mit Schraubzwingen auf deine zu schneide Platte zu klemmen und diese als Führung der Säge zu verwenden. Dazu mußt du nur den Abstand vom Sägeblatt zur Außenkante deiner Handkreissäge ermitteln genau im gleichen Abstand klemmst du das Brett fest und dann läßt du einfach die außenkante deiner Säge daran etlangleiten. Gruß Thomas

 

Also ich persönlich benutze einfach eine lange Dachlatte und befestige die mit Schraubzwingen am Arbeitsstück. Vorher Abstand zwischen Sägeblatt und glatter Kante des Gerätes gemessen und 1A Ergebnis.
Zwingen gibts im Doppelpack für knapp 3€ bei uns im Baumarkt.

 

ja so mache ich es auch, nur hat die sache 1-2 haken:
  • wenn die Latte/das Brett nicht 100% gerade ist, schaut man nach dem schnitt ganz schön durch die finger ;-)
  • Eine solche Lösung bietet nur eine Führung von einer Seite, da man ja keine Nut hat...

Nichtsdestotrotz habe ich auch schon gute Ergebnisse erzielt (wie z.B. den Bambuswaschtisch). Werde mir aber sobald ich etwas mehr zu machen habe eine gute hks mit führungsschiene zulegen!!

 

Ja, das Argument ist nicht zu widerlegen. Die Latte muss gerade sein. Ich halte da vorher meine Wasserwaage dran und wechsel zur Not

 

Funny08  
Ich nehm dafür ne Richtlatte, d..u..mm ist nur wenn durch die Vibrationen die Schraubzwingen rutschen *g

 

Ich nehm meistens auch eine Dachlatte oder ähnliches, was ich grade rumfliegen habe.

Aber man kann sich eine Führungschiene auch selber bauen, siehe hier.

Ist zwar für eine Stichsäge, funktioniert aber genauso gut für eine Kreissäge

 

Hi,ich habe mir mal eine kleine Hilfe gebaut. war stöbern im Baumarkt in der Restekiste.Da fand ich eine Schmales Brett MDF und ein breiteres aus dünnen Sperrholz. Das MDF ding hatte schöne gerade Kanten. Also habe ich dieses mittig auf das Sperrholz geleimt. Nach dem Trocknen habe ich die Handkreissäge genommen und an der MDF-Platte angestzt und daran lang gesägt. Schon habe ich eine Kante welche genau auf Säge und Sägeblatt abgestimmt ist.Die andere Seite werde ich nun bald benutzen wenn ich den Winkel des Sägeblattes verändern muss

 

und hier noch ein Video, wie e gemacht wird. Auch wer nicht Englisch komplett versteht, es lohnt sich anzuschauen:

 

Genau wie ihr mache ich es auch immer mit einer Stichsäge.
hargons idee hatte ich auch schon,ich hätte allerdings gerne noch eine schiene für die andere seite,so das die säge nicht,wenn ich links an den anschlag drücke,nach rechts verlaufen kann.
Ich würde ja so machen wie auf meiner Zeichnung,aber ich weiss nicht,wie ich das Brett unter der Säge befestigen soll.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.png
Hits:	0
Größe:	11,3 KB
ID:	10243  

 

Geändert von Boxenbauer (12.05.2012 um 15:14 Uhr)
Das Brett könntest du ja an der Fußplatte deiner Säge anschrauben. Notfalls kannst du ja mit Rampamuffen arbeiten. Allerdings verlierst du durch das zusätzliche brett unter der Säge an Sägetiefe. Wie stark würdest du denn das Brett wählen?

 

Also ich werde zu 99% Palttenmaterial zusägen,das heisst mehr als 25 mm Schnittiefe brauch ich nicht. Die Säge hat eine schnittiefe von man 40 mm,so bleiben 15 mm übrig.ggf. würde es auch ein 10 mm dickes MDF brett mit einer Nut von 7mm bringen. Das problem ist,das nur vorne ein Loch für schrauben in der Fußplatte ist.ich finde zwei sollten es schon sein.ich will auch kein Loch in die Platte Bohren...

 

hargons Vorschlag find ich klasse. Genau sowas werd ich mir bauen

 

Zitat von Boxenbauer
Also ich werde zu 99% Palttenmaterial zusägen,das heisst mehr als 25 mm Schnittiefe brauch ich nicht. Die Säge hat eine schnittiefe von man 40 mm,so bleiben 15 mm übrig.ggf. würde es auch ein 10 mm dickes MDF brett mit einer Nut von 7mm bringen. Das problem ist,das nur vorne ein Loch für schrauben in der Fußplatte ist.ich finde zwei sollten es schon sein.ich will auch kein Loch in die Platte Bohren...
Ohne Löcher bohren wird es wohl nicht funktionieren. Irgendwie müsste dein Brett ja halten.
Eine weitere Schwierigkeit sehe ich darin, die Nut genau paralell zum Sägeblatt auszurichten. Eine kleine Abweichung und schon ist deine Arbeit reif für die Tonne.

 

Ich habe jetzt hargons und Marlingos Idee umgesetzt.Klappt klasse!Ist super einfach,aber einfach Genial Die schnittergebnisse sind hervorragend.Dank wie immer,für eure hilfe!

 

Hallo,

sorry wenn ich mal so daher frage.....

passt den die Führungsschiene FSN 140 ohne irgendwelche Adapter an die PKS 66 AF...

und kann ich diese Schiene ggf. auch für meine Stichsäge benutzen???

ja... ich hab die Suche benutzt allerdings war in den Beiträgen immer die Rede von einem Adapter....

ich hab die Kreissäge im Set mit der Kunststoffschiene erworben... würde aber gern eine etwas längere aus alu haben....

angenehmen Abend noch...
und bitte um Nachsicht....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht