Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fretwork Vorlagen aus eigenen Fotos erstellen

02.12.2015, 14:21
Hallo zusammen.

Ich bin am verzweifeln...
Ich möchte gerne ein tolles Foto meiner Familie als Fretwork machen... Das Problem ist, dass ich es einfach nicht hinbekomme, eine geeignete Vorlage herzustellen.
Ich weiß, dass es bereits in diesem Forum diskutiert wurde:
http://www.1-2-do.com/forum/saegevor...ma-8904-2.html
Aber ich bin daraus nicht schlau geworden. Vielleicht wurde ja zwischenzeitlich eine Anleitung erarbeitet in Form eines Projekts.

Vielleicht noch ein paar Rahmenbedingungen.
Ich habe bei mir GIMP installiert. Das tool ist sehr stark an Photoshop angelehnt. Open Source und man hat damit viele Möglichkeiten.
Für Profis denke ich gut geeignet.. dann sollte es auch für solche Arbeiten auch ausreichen.
Über Bild -> Modus .> indiziert habe ich bereits ein Schwarz Bild hinbekommen. Aber ichbekomme die Details nicht hin... Gibt es da irgendwelches Feintuning?

Kennt sich jemand mit dem Tool aus?
Weiß jemand worauf man achten muss?

Vielen Dank im Voraus,
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Janinez  
ich glaube gschafft hat schon Vorlagen aus Fotos erstellt, wende Dich doch mal an ihn.....

 

Dog
Stell mal ds Foto hier ein oder Schicks mir PN.....

 

Bei YouTube gibt es sehr gute Anleitungen zu dem Thema. Dort wird es auch mit CorelDraw, Photoshop und Gimp gezeigt. Klick

 

Frag Bine, die kann das! Und hat auch dazu einen Wissensartikel? Geschrieben

 

Janinez  
na siehst Du es wird dir doch schon von allen Seiten geholfen..........................................

 

Stimmt HB . Den Artikel von Bine findest du hier.

 

Super :-) Vielen lieben Dank...auf euch ist wie gewohnt Verlass :-)

 

Solche Software hilft ungemein, allerdings gibt es kein Grafikprogramm das Vorlagen so umwandelt, dass man gleich drauflos sägen kann.

Man muss seine umgewandelte Vorlage immer noch nachbearbeiten, damit keine Flächen, welche stehen bleiben sollen, versehentlich "rausfallen" und ein großes Loch im gesägten Bild entsteht.

Ich wandel meine Vorlagen mit einem sehr einfachen, im Internet kostenlosen Programm um, drucke dann das Ergenis aus und arbeite mit schwarzen Filzstift und Deckweißstift mein gewünschtes Bild so lange nach, dass alle Feinheiten und wichtigen Charakteristiken in den Vordergrund kommen. Und manchmal ist auch weniger eben mehr

Die Nacharbeiten mit schwarzen Filz- und Deckweißstift kosten mir die meiste Zeit und oft sitze ich einige Abende lang nur für das Nacharbeiten des Bildes.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht