Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Freistehende Trockenbauwand

22.08.2013, 15:12
Geändert von andre133 (22.08.2013 um 15:14 Uhr)
Hallo Zusammen,

ich plane derzeit eine TV Wand, die gleichzeitig eine Art Raumteiler sein soll. Zu beachten ist dabei aber, dass Sie nur an der Decke und am Boden befestigt wird und keinen Kontakt zur Wand hat. Ist das überhaupt möglich? Wenn ja, mit welchen Profilen? Die Wand soll einen 50" Fernseher aushalten können und wird ca. 2,40m hoch sein (Deckenhöhe) und ca. 2,50 breit sein. Vielen Dank für eure Tipps.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Ja klar, warum auch nicht?

 

U-Profile an Decke und Boden verschrauben und dazwischen CD's, dann Gipskarton drauf. Ich würde wahrscheinlich noch doppelt beplanken um Risse zu vermeiden und wo der Fernseher befestigt wird ein Brett dahinter setzen.

 

Zitat von Ricc
U-Profile an Decke und Boden verschrauben und dazwischen CD's, dann Gipskarton drauf. Ich würde wahrscheinlich noch doppelt beplanken um Risse zu vermeiden und wo der Fernseher befestigt wird ein Brett dahinter setzen.
ich bin ja ein Feund von Konstruktionsvollholz - 120x60, doppelt beplankt mit OSB und Gipskarton.
Abstand Achmaß ca. 62,5 cm, Befestigung Fernseher dann einfach mit Spax 6,0 x 50. Bei Verwendung von Schlüsselschrauben ggf. max mit Kerndurchmesser der Schraube vorbohren - wird dann weniger schief.

 

Das ist gar kein Problem. Entweder mit den Metallprofilen, oder mit dem Konstruktionsholz. Ich würde ich auch das Holz bevorzugen, das ist aber eher Geschmackssache. Die Wände solltest du auf jeden Fall doppeltbeplanken!

 

Schon als ich das Thema gerade nochmal aufgerufen habe, ging mir das gleiche durch den Kopf. Wenn ich eh ein Brett zur Befestigung dahinter setzen will, warum nicht gleich alles aus Holz.
Für mein Bad habe ich gerade erst Profile gekauft und mich mächtig auf den Hintern gesetzt. Holz wäre sicher deutlich günstiger, nur ist eben das Bad.

Sieh mal in mein Projekt zum Gäste-WC, da habe ich auch eine Trennwand aus drei Holzbalken und Dachlatten gemacht. Steht absolut fest.

Habe nochmal rein gesehen, die Wand sieht man leider nicht richtig.

 

Zitat von Ricc
Schon als ich das Thema gerade nochmal aufgerufen habe, ging mir das gleiche durch den Kopf. Wenn ich eh ein Brett zur Befestigung dahinter setzen will, warum nicht gleich alles aus Holz.[...]
Steht absolut fest.
Warum auch nicht - nach diesem Prinzip ist unser gesamtes Haus gebaut!

 

Ich hab alle Wände im Haus aus Holz gemacht ;-)

Bei den Profilen stört mich irgendwie ein bisschen dass die normale so "labbrig" nicht stabil sind... obwohl natürlich wenn korrekt verschraubt das alles bombenfest wird.

Für den Fernseher ist die einfachste Möglichkeit das erwähnte Brett und dann würde ich grad alles aus Holz bauen, da hat der Ricc schon Recht... und günstiger ist es allemal

 

ich persönlich würde auch lieber Holz als Rigips nehmen.
zwei - drei 50 *50 cm balken senkrecht, dachlatten als wagerechte und alles ordentlich verschrauben. Hier gehen Rahmendübels ganz gut für die besfestigung am Haus.
fürs verblenden 15er OSB von der sicht seite, Tapezieren, die rückseite macht man zum öffnen und schmeisst gleich die ganze Kabelage rein..

 

puwo67  
Zitat von Cherubias
...drei 50 *50 cm balken senkrecht,...
Da brauchst dann keine Dachlatten mehr

 

Zitat von puwo67
Da brauchst dann keine Dachlatten mehr
stimmt.... ich mal mehr OSB....

ich meinte natürlich MILLIMETER

 

Ich würde allerdings nicht auf OSB setzen. Zumindest nicht, wenn nur drüber tapeziert werden soll. Dazu ist OSB nicht glatt genug.

 

Oder auf das OSB noch Rigips drauf .
Ich überlege gerade, wie die amis das machen, die bauen doch sogar ihre Wolkenkratzer aus OSB...

 

Ok. Danke schonmal für die schnellen hilfreichen Antworten. Die Variante mit den Balken und dann osb und rigips hört sich gut an. Ist mit den waagerechten Dachlatten eine dachlatte jeweils an Decke und Boden gemeint? Die Balken dann einfach mit Winkeln an den Dachlatten befestigen? Das Brett hinter der TV Halterung ist bei der Variante mit OSB und Rigips auch nicht mehr nötig oder?

 

Zitat von andre133
Ok. Danke schonmal für die schnellen hilfreichen Antworten. Die Variante mit den Balken und dann osb und rigips hört sich gut an. Ist mit den waagerechten Dachlatten eine dachlatte jeweils an Decke und Boden gemeint? Die Balken dann einfach mit Winkeln an den Dachlatten befestigen? Das Brett hinter der TV Halterung ist bei der Variante mit OSB und Rigips auch nicht mehr nötig oder?
hängt ein wenig von der Konstruktion und dem Gewicht der Sachen daruf ab.
Ich persönlich bau da immer lieber 3 nummer stabiler... auf dem Hochbett meiner Kinder haben schon 250 KG getobt.

Die Latten an decke und boden auf jeden Fall. 2 Latten würde ich noch zwischndrin setzen. Die latten mit den Balken verschrauben, dann mit decke und Boden.
Vorne dann die OSB Platten Vor, Rigips drauf und alles Tapezieren. Alternativ nimmst du MDF oder Spanplatte und haust lack drauf (speiziellen Vorstrichh nicht vergessen). Nachteil bei FS an der Wand: Dahinter dunkelt es schnell nach durch die Wärme. Glatt Lackiertes Holz nicht. und ist leichter zu reinigen.

Die KaBel kannst du dann durch Löcher nach hinten führen. Schön wech.

Die rückseite kannst dann entweder mit OSB Stabilisieren und mit einer Möbelrückwandplatte in Farbe verschönern oder du nimmst auch wieder Spanplatte / MDF in lackiert.
In dem Fall solltest du an eine Option zum öffnen denken.
ich würde hier oben und unten einen etwa 50 cm breiten Streifen Holzplatte machen
Dazwischen den bereich zum öffnen. Strom und signalzuführung kann man dann auch durch die Decke machen,


Standregale vom Schweden machen sich auch sehr guut davor.

 

Ich habe je einen Balken (6x8cm) an die Decke und an den Boden gedübelt. Daran dann Dachlatten senkrecht mit Holzschrauben angeschraubt. Da man ziemlich am Rand der Dachlatten schraubt - vorbohren. Da Dachlatten nie ganz gerade sind, habe ich zusätzlich auf halber Höhe noch einen Balken dahinter geschraubt.
Ob Du noch OSB-Platten nutzt, ist Deine Entscheidung. Ich weiß jetzt nicht, was die kosten, aber zwei Lagen 10er Gibskarton (einmal längs und einmal quer) dürften auch reichen.
Um den Fernseher zu befestigen könntest Du einmal die Dachlatten genau über die Befestigungslöcher legen und durchschrauben oder bei OSB auch nur durch die OSB-Platte. Mit großen Unterlegscheiben sollte das reichen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht