Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fragen zum Indego

17.10.2013, 09:50
Guten Tag!

Ich melde mich zum ersten Mal, weil ich zum Indego, den ich neulich gekauft habe, einige Fragen habe, die mir hoffentlich jemand beantworten kann. Die wichtigste Frage zuerst:



A. In meinem Garten gibt es drei enge Passagestellen (Siehe 3 Bilder), wo zur Durchfahrt des Indego nur 80 cm (Foto 5) bzw. nur 130 cm (Foto 1) oder nur 100 - 80 cm (Foto 3) zur Verfügung stehen. Muss hier zur Verlegung des Begrenzungsdrahtes der jeweilige Abstand von ca. 35 cm zum Rand auch eingehalten werden, oder wie gehe ich hier vor???



B) Beim genauen Studium der Indego Bedienungsanleitung sind auch noch ein paar Fragen aufgetaucht:



1. Was ist der Stromkreisunterbrecher? Wofür wird der gebraucht? Muss er ständig eingebaut sein?



2. Im Handbuch heißt es an einer Stelle: `Mähen Sie die Hauptrasenfläche zunächst mit einem konventionellen Rasenmäher auf eine Höhe von maximal 40 mm und den Bereich über dem Begrenzungsdraht auf eine Höhe von maximal 20 mm.´ Ist mit den 20 mm NUR der Bereich ÜBER dem Draht oder auch die 35 cm DAHINTER gemeint?



3. Falls wir mehr Draht verlegen müssen als sich auf einer Rolle befindet, wie werden die jeweiligen Enden miteinander verbunden?



4. Muss das am Netzteil (Trafo) befindliche lange Kabel in einer Röhre unterirdisch verlegt werden? Und muss dann die Verbindung Bodenplatte-Netzteil unter die Erde? Oder bleibt das Verbindungsstück oben?? Und falls oben, wohin damit?



5. Bei den technischen Daten des Gerätes heißt es, dass die mögliche Schnitthöhe 20 – 60 mm beträgt. Das entsprechende rote Einstellungsrad weist jedoch lediglich die Zahlen 1 bis 9 und MIN und MAX auf. Welche Einstellungen entsprechen hier welchen Schnitthöhen???



Danke an alle, die mir helfen können und herzlichen Gruß



Klaus Hausmann
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto 5.jpg
Hits:	0
Größe:	357,5 KB
ID:	22552   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto 1.jpg
Hits:	0
Größe:	341,9 KB
ID:	22553   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto 3.jpg
Hits:	0
Größe:	258,1 KB
ID:	22554  
 
Indego Indego
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Hallo Klaus,

die Antworten auf Deine Fragen habe ich eingefügt.

A. In meinem Garten gibt es drei enge Passagestellen (Siehe 3 Bilder), wo zur Durchfahrt des Indego nur 80 cm (Foto 5) bzw. nur 130 cm (Foto 1) oder nur 100 - 80 cm (Foto 3) zur Verfügung stehen. Muss hier zur Verlegung des Begrenzungsdrahtes der jeweilige Abstand von ca. 35 cm zum Rand auch eingehalten werden, oder wie gehe ich hier vor???

Der Abstand zwischen 2 Drähten muss mindestens 80 cm sein. Hinzu kommt, dass vom Draht zum Rand hin weitere 35 cm benötigt werden. Soll heißen: Es werden mindesten 150 cm benötigt, damit der Indego arbeiten kann.
Somit ist keine der von Dir abgebildeten Stellen geeignet.

B) Beim genauen Studium der Indego Bedienungsanleitung sind auch noch ein paar Fragen aufgetaucht:

1. Was ist der Stromkreisunterbrecher? Wofür wird der gebraucht? Muss er ständig eingebaut sein?
Der Stomkreisunterbrecher muss ständig im Indego verbleiben. Einzige Ausnahme ist, wenn das Gerät eingelagert wird.

2. Im Handbuch heißt es an einer Stelle: `Mähen Sie die Hauptrasenfläche zunächst mit einem konventionellen Rasenmäher auf eine Höhe von maximal 40 mm und den Bereich über dem Begrenzungsdraht auf eine Höhe von maximal 20 mm.´ Ist mit den 20 mm NUR der Bereich ÜBER dem Draht oder auch die 35 cm DAHINTER gemeint?

Es können auch die 35 cm dahinter gemäht werden, da der Indego beim späteren Mähen diesen Bereich nicht komplett mäht. Die 35 cm benötigt der Mäher um wenden zu können. Dabei ist das Mähwerk nicht eingeschaltet.

3. Falls wir mehr Draht verlegen müssen als sich auf einer Rolle befindet, wie werden die jeweiligen Enden miteinander verbunden?

Am Besten verlöten und dann einen Schrumpfschlauch über der Lötstelle anbringen.

4. Muss das am Netzteil (Trafo) befindliche lange Kabel in einer Röhre unterirdisch verlegt werden? Und muss dann die Verbindung Bodenplatte-Netzteil unter die Erde? Oder bleibt das Verbindungsstück oben?? Und falls oben, wohin damit?

Keines dieser Kabel muss unterirdisch verlegt werden.

5. Bei den technischen Daten des Gerätes heißt es, dass die mögliche Schnitthöhe 20 – 60 mm beträgt. Das entsprechende rote Einstellungsrad weist jedoch lediglich die Zahlen 1 bis 9 und MIN und MAX auf. Welche Einstellungen entsprechen hier welchen Schnitthöhen???
Es sind 10 Einstellungen, beginnend mit minimal, dann folgt 2 bis 9 und maximal.
20,24,29,33,38,42,47,51,56,60

Markus_H

 

Ekaat  
Zitat von Markus_H
...Der Abstand zwischen 2 Drähten muss mindestens 80 cm sein. Hinzu kommt, dass vom Draht zum Rand hin weitere 35 cm benötigt werden. Soll heißen: Es werden mindesten 150 cm benötigt, damit der Indego arbeiten kann...
Das sagt die Theorie... Bei mir hat er sich seit vier Monaten in dem »Schlauch« nicht ein einziges Mal »aufgehängt«. Nur da, wo es völlig frei nach allen Seiten war, fuhr er über die Begrenzung und ging auf Störung. Darüber hat sich der Techniker auch gewundert. Nachdem ich die neue Software (Build Version 05233) vom Service aufgespielt bekam, war auch damit Schluß.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Durchgang.jpg
Hits:	0
Größe:	259,1 KB
ID:	22560  

 

Hallo Ekaat,

das ist die offizielle Aussage von Bosch.

Markus_H

 

Vielen Dank für die Auskünfte. Nachdem ich nach der Antwort von Markus_H schwarz sah für meine Probleme, sieht das nach Auskunft von Ekaat ja wieder besser aus.

Zu dem von Ekaat beigefügten Bild habe ich noch eine Verständnisfrage:

Bedeutet die rote Einzeichnung, dass der Indego zur Durchfahrt 60 cm benötigt? Und heißt das auch, dass der Begrenzungsdraht dann eben einfach jeweils soweit vom jeweiligen Rand entfernt sein muss, dass dem Indego eben diese 60 cm bleiben?

 

Ekaat  
Die rote Einzeichnung deutet die Lage der Induktionsschleife an. Insgesamt ist die Durchgangsbreite 35+60+35cm=1,30m

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht