Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fragen zu DIY Werkzeugwand aus OSB

04.08.2015, 18:42
Hallo Forum,

ich überlege, mir im Keller über meiner Werkbank eine Werkzeugwand aus einer OSB-Platte zu montieren. Die Maße werden wohl 140 x 100 cm.

Zu welcher Dicke für die OSB-Platte würdet ihr raten?

Wie würdet ihr die Platte an die Wand (verputzte Ziegelwand) anbringen? Direkt an die Wand drandübeln oder mit "Unterkonstruktion", damit dahinter nichts zu schimmeln anfängt?

gruß anderl
 
OSB-Platte, Werkzeugwand OSB-Platte, Werkzeugwand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Ich würde eine UK machen, vielleicht oben und unten mit ner Latte.....Die Stärke der Platte.....je nach Werkzeug :-D Ich würd sagen, das ne 18er reicht.......dann "wabbelt" da nix rum.

 

Stärke würde ich 15 - 18mm nehmen. Eine UK würde ich nur machen,
wenn der Untergrund feucht ist. Natürlich ist eine UK auch immer
sinnvoll für die Durchlüftung aber wenn die Wand trocken ist nicht zwingend
nötig.

 

Ich hab 15 mm OSB. Reicht locker. Und alle 50 cm eine senkrechte Dachlatte als UK. Zirkulation ist schon gut und man perforiert sich nicht den Wandputz dahinter mit Schrauben und Nägeln - vielleicht kommt die Werkzeugwand ja doch irgendwann mal wieder weg...

 

Also ich würde auch zu einer Unterkonstruktion tendieren wegen der Zirkulation. Und eine 18er Platte reicht vollkommen.

 

Woody  
140x100 ist ein ungutes Maß, da die Standardgröße einer Platte 2050x625 mm ist.

Wie auch immer, diese Größe würde ich mittels FrenchCleat-System an die Wand bringen.

 

Hey Woddy...
bei uns ist die Standardgröße einer Platte 2050x675 mm

 

Woody  
bei uns hat nur die Miniplatte das Maß 1250x675mm

 

bei uns ist die gibt es die OSB Platte mit 2050 x 675 mm x12 /15 / 18 / 22 / 25mm

 

Und bei uns gibt es die OSB-Platte in 1400 x 1000 im Zuschnitt ;-)

 

Hier werden glaube ich, die Maße von Verlegeplatten und den Zuschnittsplatten durcheinander gebracht...

 

Danke für Eure Anregungen. Das Maß der Platte war eigentlich nur als Richtmaß gedacht. Ich werde mich schon auch danach richten, was der örtliche Baumarkt so vorrätig hat.

 

Ich denke, Verlegeplatten sind im m2 Preis deutlich günstiger. Wenn Du bei den Massen flexibel bist, würde ich es vielleicht eher damit versuchen.

 

Ja, die Verlegeplatte wäre deutlich günstiger gewesen. Mit einem Maß von 184x67cm hätte ich sie aber einmal in der Länge halbieren und die beiden Hälften dann nebeneinander montieren müssen, um auf ein Maß von 134x92cm zu kommen. Ich hab mich dann doch für eine maßgenaue Zuschnittplatte entschieden...

Jetzt zu einer anderen Frage:
Ich hatte ursprünglich geplant, für Werzeuge wie Ringschlüssel schöne, stabile Näge in die Werkzeugwand zu schlagen. Aber mit der Unterkonstruktion fürchte ich, dass die Platte beim Einschlagen der Nägel federn wird, wenn ich nicht gerade über einer Latte der Unterkonstruktion bin.
Jetzt kann ich natürlich statt der Nägel auch Schrauben reindrehen. Aber da steht dann natürlich immer ein Teil des Gewindes raus, was mir nicht so gefällt. Wie habt ihr das gelöst?

 

Mit Holzdübeln. 8er oder 6er. Die Löcher gebohrt und dann den Dübel rein. Bei größeren Werkzeugen, wo der Dübel länger sein muss, habe ich mir die Dübel aus 8mm Holzstangen selber hergestellt.

 

So wird's gemacht

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht