Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

frage zur heizkostenerfassung...

15.08.2013, 15:24
Fast jeder mieter kennt ja diese kleinen Dinger an den Heizkörpern.
Entweder als verdunster oder als Elektronikteil erfassen sie den Heizverbrauch.

Meines wissens wird der wert aller heizkörper im Haus addiert, ergibt 100% des Hausverbrauches. Dann wird der Hausverbrauch anteilig auf die Heizkörper umgerechnet. Somit ergibt sich Pro raum ein Verbrauch von X.

Dazu mal eine frage.
Wenn ich micht recht entsinne, erfassen die dinger nicht nur die Wärme, welche die Heizkörper tatsächlich abstrahlen.
Sondern würden auch erfsssen, wenn der raum anderweitig erwärmt wird.

Nehmen wir als krasses Beispiel mal eine Küche, bei welcher der Heizkörper ausgeschaltet ist und durch Kochen und Waschen (in manchen Wohnungen stehen Waschmaschinen und Trockner ja in der Küche) genug wärme erzeugt wird. Messen die dinger das auch?
Wie schauts aus, wenn ich 2 Räume Habe, wo die Wärme, welche der eine Heizkörper erzeugt, den anderen Raum noch auf temperatur bringt.
Genauso bei unserem Badezimmer. es ist klein und hat keine Fenster. wenn ich also die Badewanne anwerfe, wird auch der Raum warm. Zahl ich dann auch Heizung?

Wie schaut es aus, wenn der Raum anderweitig fremderwärt wird. Gerade im Sommer haben wir in der wohnung hier temperaturen, auf die jeder Afrikaner neidisch wird. Unter uns ist aber ein Laden, der aufgrund seiner Bauart weniger aufheizt. Bin ich a nicht im nachteil. Denn im sommer würden die Zähler bei denen Weniger ansprechen und im winter brauchen die nicht so viel heien. von oben bekommen die unsere Wärme und unter denen ist nix.
hat da jemand irgendwelce infos?
 
Heizkosten, verdunsterröhrchen Heizkosten, verdunsterröhrchen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Dein Wissen stimmt nicht ganz. 30% der entstandenen Kosten werden nach der Wohnfläche abgerechnet. Die restlichen 70% nach Verbrauch. Alles andere ist nicht rechtens. Sollte Dein Vermieter 100% nach Verbrauch abrechnen, ist die Nebenkostenabrechnung falsch und er muss diese berichtigen.
Das mit der Erwärmung ist duch DIN EN 835 geregelt.
Im Bereich der Heizkostenverteiler bedeutet dies eine Verdunstung der Messflüssigkeit durch Sonneneinstrahlung oder sommerliche Temperaturen ohne Beanspruchung des Heizkörpers. Diese Abweichung wird durch ein Mehr an Messflüssigkeit ausgeglichen (DIN EN 835).

Hier mal zwei Links
Wärmemengezähler
Sommerbetrieb

 

jo super danke...
die ableser haben keine ahnung und sonst kann man keinen fragen...

 

Kannst ja ein Tuch um das Messgerät wickeln das immer feucht ist und somit die Verdunstungskälte nutzen. Dann zählt der Heizkostenverteiler nicht so viel, weil er gekühlt wird .

 

Janinez  
Zitat von UliRoss
Kannst ja ein Tuch um das Messgerät wickeln das immer feucht ist und somit die Verdunstungskälte nutzen. Dann zählt der Heizkostenverteiler nicht so viel, weil er gekühlt wird .
wenn ich einem Mieter das nachweisen kann bekommt er von mir eine Anzeige wegen Betrug. Außerdem bringt es nicht wirklich was, da ja immer die Gesamtmenge genommen und dann aufgeteilt wird.

 

Zitat von UliRoss
Kannst ja ein Tuch um das Messgerät wickeln das immer feucht ist und somit die Verdunstungskälte nutzen. Dann zählt der Heizkostenverteiler nicht so viel, weil er gekühlt wird .

dann vergisst man mal das stündlich tuchbefeuchten und aufgrund der stauwärme zählt er dan doppelt..

das ist auch nicht der grund meiner frage.
mich interessiert halt, inweiweit äussere einflüsse durch elektrogeräte und ähnliches die Heizkosten ungerechtfertigt in die höhe treiben könnten.
z.b wenn ich die abwärme aus einem Wäschetrockner zum "heizen" benutze.

 

Woody  
Ich dachte immer die verbrauchte Gasmenge wird als Berechnungsbasis herangezogen? Aber ich geb zu, ich kenn mich da überhaupt nicht aus, weil ich noch nie zur Miete gewohnt habe

 

puwo67  
Zitat von Woody
Ich dachte immer die verbrauchte Gasmenge wird als Berechnungsbasis herangezogen? Aber ich geb zu, ich kenn mich da überhaupt nicht aus, weil ich noch nie zur Miete gewohnt habe
Das ist schon richtig. Die Basis ist der Gesamtverbrauch.

Aber in einem Mehrfamilienhaus muss das dann ja auf die einzelnen Parteien aufgeteilt werden. Und sofern nicht jede Wohnung einen eigenen Heizkessel hat, wird dann anhand der messgeräte aufgeteilt.

 

Woody  
Ja das hab ich schon verstanden puwo, aber wieso messen diese Geräte die Umgebungswärme und nicht den Wasserdurchfluß? Wenn ich einen Heizkörper ganz abgedreht habe, verbrauch ich somit auch kein Warmwasser und damit kein Heizgas. Oder ist das zu naiv gedacht?

 

puwo67  
Das Messen der Wassermenge ist auch eine Methode (Hatte ich auch schon in einer Wohnung).

Beim Brauchwasser (Warm und Kalt) wird die auf jeden Fall angewandt.

Was am Ende genutzt wird, entscheidet vermutlich der Vermieter.Vielleicht kann ja Janinez was dazu sagen, sie vermietet ja.

 

Zitat von Woody
Ja das hab ich schon verstanden puwo, aber wieso messen diese Geräte die Umgebungswärme und nicht den Wasserdurchfluß? Wenn ich einen Heizkörper ganz abgedreht habe, verbrauch ich somit auch kein Warmwasser und damit kein Heizgas. Oder ist das zu naiv gedacht?
das ist unter anderem eine frage die ich mir auch gestellt habe, aber die antwort ist wohl ganz einfach:
diese verdunsterdinger sind einfach billiger und die montage kann jeder depp nach einer 20 min einweisung.
Wenn du die durchflussdifferenz der Wärmemenge messen willst, musst du tatsächlich irgendwie am zuflauf und am ablauf des heizkörpers einen fühler anbringen, der es misst.

Solche systeme gibt es tatsächlich, aber sie werden nur benutzt um "grössere kontingente " zu messen. bsp wenn ein Kessel 2 Häuser befeuert, kommt einfach an die abgänge pro haus so ein ding und gut ist.

Das Problem bei diesen Systemen: die fühler müssen entweder in die rohre eingesetzt werden und dazu der Ramsch geöffnet werden (kann kein depp nach 20 min) oder aussen um die rohre gewickelt und dann befestigt werden.
Kann jeder depp nach 2 sekunden manipulieren. ich weis wie gehen könnte, aber um mich damit genauer zu befassen reicht meine kriminelle energie nicht aus.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht