Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage zum Kreg Jig

17.03.2016, 15:40
Da ich mir gerne einen Kreg Jig kaufen möchte hätte ich mal eine Frage an diejenigen, die schon einen besitzen.
Auf allen Fotos, die ich bisher gesehen habe sehe ich die Skala für die Brettstärke immer in inch. Gibts da auch eine metrische Version? Oder wie macht ihr das? Ausprobieren, umrechnen?
 
Inch, Kreg Jig Inch, Kreg Jig
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
34 Antworten
Hallo Holzmichel,
ich kenne so etwas nicht, habe es daher gegooglet.
Ich kann keine praktischen Nutzen gegenüber herkömmlicher Bohrung erkennen.
Kannst du mir bitte schreiben, wofür man genau so einen Kreg-Jig brauchen kann.
Danke schön Samir

 

Holzmichel, frag mal bei KJS oder den Fuffy nach.

 

Hallo Holzmichel,

ich hab nur das Teil von Wolfcraft, aber lt. Heiko Rech gibt es eine Umrechnungstabelle.
Guckst Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=0Z2toxaCNzw

 

Auf meinem Kreg Jig sind mm auf der Skala, als auch der Bohrereinstellung. Die sind mittlerweile auch weiß abgesetzt. Da ich mobil unterwegs bin, setze ich dir heute Abend den Link zum Lieferanten nach.

 

Vom sautershop.de ist das K5 definitiv mit metrischer Skala, also in mm, weiß ich weil ichs hab. Schrauben würd ich aber bei eBay holen, sind da wesentlich günstiger.

 

kjs
Das Teil (R3) hat nur die Imperial Skala aber da ist eine Tabelle dabei die sowohl die Einstellung als auch die Schraubenlänge in metrisch gibt. Sind ja auch nur ein paar Einstellungen die man verwendet/verwenden kann. Daß 1/2"=12mm, 3/4" =18mm und 1"=25mm ist hat man schnell drin. Wohl gemerkt dass da ein Fehler drin ist der aber bewußt ist weil die Bretter in den USA gar nicht (mehr) das Soll-Maß haben sondern metrisch sind und das dann genau passt.
Bei den Schrauben verwende ich die Original nicht weil ich den Vierkantantrieb nicht so schätze. Es gibt aber von Spax geeignete Schrauben die fast noch besser sind und Torx haben. SPAX Schrauben Halbrundkopf Z - T-STAR plus - 4CUT und sind auch noch preiswerter und in A2 erhältlich wenn man das braucht.
Was ich unbedingt dazu empfehlen würde wenn Du das R3 kaufst, die Zwinge. Da hat Fuffy ja gerade das Projekt gezeigt wie man die auch preiswerter bekommen kann.

Ich hatte vor Kreg ein Undercover-Jig, das funktioniert zwar auch aber der Bohrer der dort dabei ist kommt bei Weitem nicht an den von Kreg ran.

Zuvor hatte ich auch ein K3 (auch nur Imperial) aber das fand ich nicht so handlich wie das wesentlich preiswertere R3 das ich jetzt habe. Das hängt aber auch sehr davon ab was man damit machen will. Ohne die Zwinge ist das R3 unterlegen, mit Zwinge in meinen Augen besser/vielseitiger/handlicher.

Nachtrag: aber sei vorsichtig, das Zeug macht süchtig! Da machst Du dann Projekte nur um wieder schrauben zu können

 

Geändert von kjs (17.03.2016 um 17:12 Uhr)
Vielen vielen Dank für eure Infos. Genau wegen fuffys Zwinge wurde mein Interesse wieder geweckt. Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken mir eine Flachdübelfräse zum Möbelbau zu kaufen. Ich denke der Kreg Jig wäre die günstigere Alternative für präzise, stabile und verdeckte Verbindungen. Ne gute Fräse kostet halt ca. 400€.
@Samir; Schau dir mal das oben verlinkte Video von Heiko rech an. Man kann halt verdeckte bzw. Nicht sichtbare Verbindungen machen. Ideal finde ich das vor allem für Schubladen.

 

So ich habe dir mal ein Bild über die Schraubenlänge eingefügt Diese Tabelle liegt beim Kreg Jig Junior (R3) bei. Das sind die Inchmaße den Metrischen Maßen gegenübergestellt. An alle die es noch nicht gesehen habe, möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, um auf meine Kreg Jig Klemmen Marke Eigenbau hienzuweisen. Anscheinend habe viel noch nicht den Weg zum Projekt gefunden, obwohl ich weiß das viele hier dieses Teil besitzen und nutzen. Es verschwindet leider langsam wieder in der Versenkung, und geht verloren
Holzmiche, ich hoffe zu verzeihst mir, das ich deinen Thread dafür genutz habe. Ich kann es aber gerne wieder löschen, falls es dir nicht recht ist.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schraubenlänge von Kreg Jig - 2.jpg
Hits:	0
Größe:	66,8 KB
ID:	39729  

 

kjs
Vielleicht noch ein Nachtrag zu dem was Fuffy geschrieben hat. Bei 12mm Holz ist die von Kreg empfohlene Schraubenlänge extrem an der Kante. Wenn man da auch nur etwas zu fest einschraubt schaut die Spitze wieder raus. Passiert besonders gern bei weicherem Holz. Da bevorzuge ich 16-17mm lange Schrauben. Der Rest passt zumindest bei mir.
Verwendet man die Kreg 3/4" Schrauben ist es sicherer die Bohrtiefe 1-1,5mm geringer einzustellen.

 

Geändert von kjs (17.03.2016 um 19:26 Uhr)
Ich hab es von gerschwitz.de.

Ist mit dem Preis auch in Ordnung: Kreg Jig

Ist die Grundausstattung. Willst du gleich in die Vollen gehen, schaue dich dort um, es ist viiiiiieeeeel mehr davon vorhanden.

 

Zitat von fuffy1963
So ich habe dir mal ein Bild über die Schraubenlänge eingefügt Diese Tabelle liegt beim Kreg Jig Junior (R3) bei. Das sind die Inchmaße den Metrischen Maßen gegenübergestellt. An alle die es noch nicht gesehen habe, möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, um auf meine Kreg Jig Klemmen Marke Eigenbau hienzuweisen. Anscheinend habe viel noch nicht den Weg zum Projekt gefunden, obwohl ich weiß das viele hier dieses Teil besitzen und nutzen. Es verschwindet leider langsam wieder in der Versenkung, und geht verloren
Holzmiche, ich hoffe zu verzeihst mir, das ich deinen Thread dafür genutz habe. Ich kann es aber gerne wieder löschen, falls es dir nicht recht ist.
Ich habe es gesehen, nur fehlt mir leider die Zeit, um einen Kommentar einzusetzen. Hole ich aber nach. Und für Holzmichel ist das die ideale Ergänzung.

 

kjs
Da ist meines (R3 Junior) und die erste Zwinge auch her. Waren unter dem Strich die preiswertesten und haben sehr schnell geliefert.

 

Super. Nochmal vielen Dank euch allen! Ich denke die Infos genügen mir soweit. Es ist immer wieder schön wie schnell und ausführlich hier geholfen wird.



@Fuffy, deine Werbung ist schon gut so! Ich werde mir die Klemme auf jeden Fall auch nachbauen.

 

Zitat von Holzmichel
Vielen vielen Dank für eure Infos. Genau wegen fuffys Zwinge wurde mein Interesse wieder geweckt. Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken mir eine Flachdübelfräse zum Möbelbau zu kaufen. Ich denke der Kreg Jig wäre die günstigere Alternative für präzise, stabile und verdeckte Verbindungen. Ne gute Fräse kostet halt ca. 400€.
@Samir; Schau dir mal das oben verlinkte Video von Heiko rech an. Man kann halt verdeckte bzw. Nicht sichtbare Verbindungen machen. Ideal finde ich das vor allem für Schubladen.
Mache ich jetzt gleich ------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zitat von redrooster75
Hallo Holzmichel,

ich hab nur das Teil von Wolfcraft, aber lt. Heiko Rech gibt es eine Umrechnungstabelle.
Guckst Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=0Z2toxaCNzw
Interessantes Video-na was es nicht alles gibt ------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht