Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage zu Weidekätzchen.

21.03.2013, 10:29
debabba  
So, langsam scheint ja wirklich der Frühling einzuziehen und somit auch die Arbeit im Garten.
Nun soll ein Spielturm errichtet werden und dazu müssen leider ein paar Pflanzen weichen.
Nun zu meiner Frage, kann man ein Weidenkätzchenbäumchen in einen großen Pflanzkübel umpflanzen? Wenn ja was muss man beachten??

Danke schonmal für eure Hilfe!!
 
Weidenkätzchen Weidenkätzchen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Der Pflanzkübel könnte dafür sorgen, dass sie nicht mehr draussen überwintern kann.

 

Im Prinzip ja....
Wurzelvolumen und Kronengröße hängen meist eng zusammen - beides ist bei gesunden Pflanzen ungefähr identisch. Du wirst einen sehr großen Kübel benötigen und die Pflanze im Kübel im Winter geschützt stellen müssen. Oder so wie wir es machen sie im Herbst mit Topf einbuddeln und mit Stroh abdecken.

 

debabba  
ok, Super das passt. die Weide ist ca.90cm hoch und die Krone hat ungefähr auch diesen Durchmesser. Dann können wir also die Weide vom Garten in unseren Innenhof umziehen lassen, klasse!!

 

Woody  
Kann JanMeissner nur zustimmen. Am wichtigsten ist der Winterwurzelschutz, den man am einfachsten dadurch erhält, dass man den ganzen Topf in die Erde einbuddelt. Während der Saison achte nur darauf, dass keine Staunässe entsteht, das mögen Weiden so gar nicht.

Umtopfen eher jetzt oder kurz nach der Katzerlblüte, sonst ist die Pflanze mit gleichzeitigem Einwurzeln in das neue Substrat und Blattbildung überfordert. Vielleicht solltest sie zu anfangs auch bisserl abstützen, dass bei Wind nicht ständig herumwackelt und so der Wurzelballen nie richtig einwurzeln kann. Vor Eintopfen die wirklich dicken (Halte-)Wurzeln (fingerstark) um 1/3 kürzen, die kleinen Haarwurzeln lassen (sind für die Wasseraufnahme eminent wichtig).

 

debabba  
Super danke für die tollen Tips, dann hab ich ja am WE zu tun!!

 

Nimm bitte nicht die billigtse Erde, die du finden kanns und tu den Mooren was Gutes und nimm eine torffreie Erde. Dann tu der Pflanze noch etwas gutes und misch diese torffreie Erde mit einem Teil der Gartenerde in der sie geastanden hat. Die bekannten Mikroorganismen erleichtern ihr dann den Umzug. Zu lange Wurzeln ggf. mit einer scharfen Schere/einem scharfem Messer kürzen und nicht nach oben legen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht