Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage zu Spanntisch

19.09.2012, 17:05
Hallo liebe Community ... ich wollte eigentlich nur mal nachfragen ob jemand diesen Spanntisch kennt bzw. Erfahrungen damit gemacht hat zwecks Kaufentscheidung ... Danke :-)

http://www.youtube.com/watch?v=_uoouMgYlFw
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Youtube Videos können hier wie Bilder ganz einfach im erweiterten Bearbeitungsmodus eingefügt werden, ist einfacher zum angucken


 

bei der Stichsäge sieht es so aus als hätte er da schon in dich gesägt

 

... ich habe/kenne ihn nicht und kann leider nicht mit einem "handfesten Beitrag" zu einer Kaufentscheidung beitragen, aber was mir beim sehen des Videos durch den Kopf gegangen ist will ich Dir gerne sagen:

Toll finde ich die Schnellspannfunktion ...
Schlecht finde ich die Zentrale "Einpunktbefestigung" die bestimmt keine hohe Last auf die geöffneten Spannbacken zulässt, zumindest wäre ich da skeptisch ...

Im Prinzip tolle Features mit den Anschlägen, allerdings glaube ich nicht, dass ich den Tisch für z.Bsp. Sägen oder fräsen in der gezeigten Art und Weise einsetzen würde zumal die Dimensionen des Werkstückes auch eher begrenzt sind und ich den Eindruck habe, dass mir irgendwie eine "Sichtkontrolle" fehlt ...

... aber das kann sicherlich jemand viel besser beurteilen der so einen Spanntisch hat.

 

Geändert von Linus1962 (19.09.2012 um 20:41 Uhr)
MicGro  
Finde das man sehr eingeschränkt ist von den Maßen und ich würde ihn nie für Stichsägenschnitte oder zum Fräsen nehmen.
Das Ausrichten für Fräsungen wäre wohl nicht einfach.

Zu dem sollte an für ein Werbevideo anständige Fräser nehmen, damit es nicht so ausfranst.

 

Sieht sehr nett aus, aber ich frage mich gerade, wie das funktionieren soll, wenn ich mit der Kreissäge nicht nur irgendeinen geraden Schnitt in mein Werkstück machen möchte (das zeigt das Video sehr schön!), sondern rechtwinklig zur Kante an einer genau definierten Stelle sägen möchte...

Meine Säge schneidet ja entlang einer Linie "irgendwo in der Mitte" zwischen den Spannbacken. Wie richte ich das Werkstück aus?

 

Deine Anmerkungen halte ich für begründet. Im Video schaut Alles prima aus, lediglich die Frage nach dem exakten Arbeiten steht im Raum. Da würde eigentlich nur ein Produkt-Test Abhilfe schaffen. Kennt wer den Hersteller?

 

Zitat von MJGraf
Sieht sehr nett aus, aber ich frage mich gerade, wie das funktionieren soll, wenn ich mit der Kreissäge nicht nur irgendeinen geraden Schnitt in mein Werkstück machen möchte (das zeigt das Video sehr schön!), sondern rechtwinklig zur Kante an einer genau definierten Stelle sägen möchte...

Meine Säge schneidet ja entlang einer Linie "irgendwo in der Mitte" zwischen den Spannbacken. Wie richte ich das Werkstück aus?
Für diesen Fall kannst Du die sogenannte CutControl benutzen, die an PKS 55 A und PKS 66 A vorhanden ist. Evtl. gibt's das auch bei anderen Modelle und von anderen Herstellern...

 

Ich habe einen ähnlichen Spanntisch aus dem Discounter, welcher mir aber wesentlich stabiler erscheint.
In dem Video sieht man bei 0:53 deutlich die Instabilität der Beine, da an einer Querverstrebung gespart wurde.

 

Zitat von schreibi
Für diesen Fall kannst Du die sogenannte CutControl benutzen, die an PKS 55 A und PKS 66 A vorhanden ist. Evtl. gibt's das auch bei anderen Modelle und von anderen Herstellern...
Dazu müsste ich die Säge in die Führrungsschienen hängen, während ich das Werkstück einspanne – und es hilft mir nicht (bzw. nur sehr eingeschränkt) dabei, das Werkstück so auszurichten, dass der Schnitt senkrecht zur Kante erfolgt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Vorgehen präziser ist, als das Werkstück ganz normal *auf* dem Tisch festzuschnallen und mit HKS und Führungsschiene zu sägen.

 

Zitat von Schupo01
...
Kennt wer den Hersteller?
Das müsste der besagte Werktisch sein...

 

was kann man von so einem billigen Teil schon erwarten. Keine Standsicherheit. Begrenzte Einspannmöglichkeit für Bretter ablängen. usw

 

Zitat von ElseKling
Ich habe einen ähnlichen Spanntisch aus dem Discounter, welcher mir aber wesentlich stabiler erscheint.
In dem Video sieht man bei 0:53 deutlich die Instabilität der Beine, da an einer Querverstrebung gespart wurde.
Tja, die Details. Genau das hat mich ein wenig geärgert, als ich diverse male durch Baumärkte getingelt bin, um mir mal einen ordentlichen Arbeitstisch anzuschauen.

Wenn überhaupt, stehen da rechnt "günstige" geräte aufgebaut. Alles andere nur im Karton, oder auf Bestellung.

Features, die für mich wichtig wären, kann ich so bestenfalls erahnen. Ausprobieren, anfassen, vor Auge führen ist nicht. Kein wunder also, das diese Tische ein Nieschenprodukt sind. Sägetische hingegen... Genau das Gegenteil! Schade.

 

Ich hab den Wolfcraft Master 800 und wenn ich mir den aus dem Video oben anschaue, ist der wesentlich wakeliger als meiner. Die Schnellspannfunktion ist zwar ein gutes Argument, für mich aber nicht überzeugend. So arg viel schneller spannt man mit dem auch nicht ein, zudem ich beim M 800 ja nicht nur Kurbeln kann, sondern mit den Fußpedalen auch schnell zum Ziel komme ... ich will auch keine Rennen gewinnen damit

Was ich am Wolfcraft sehr schätze ist seine Standfestigkeit und vor allem die vielen Spannmöglichkeiten auf den MDF Platten mit ihren vielen Löchern. Ausserdem bietet er, wenn auch kleine, Ablagemöglichkeiten unterm Tisch, zumindest um die Zwingen in Griffnähe zu haben ist das optimal.

Da ich den M 800 meistens außer Haus benutze, hab ich da auch oft einen 10cm Schraubstock mit dabei, man spannt schliesslich nicht alles zwischen Bretter Den Schraubstock hält der ohne murren und knacksen aus, da hätte ich bei dem Teil oben so meine Zweifel.

Der Master 800 ist zwar etwas teurer aber inzwischen für um die 100€ zu bekomme.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht