Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage zu Dispersitionsfarbe überstreichen

15.11.2013, 19:34
Hallo,
Mein Bad ist mit Turkis-,die Diele mit hellbrauner-,und die Küche mit hellgrauer
Dispersitionsfarbe gestrichen.
Wenn ich die Wand wieder in weiss haben möchte,reicht es aus,die Wände wieder mit
weisser Dispersitionsfarbe zu überstreichen ?
Und,ist es egal,welche weisse Wandfarbe ich nehme ?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Alles zwei mal mit einer guten Dispersionsfarbe streichen, zwischen den Anstrichen aber trocknen lassen (z.B. Caparol Malerit).
Von billigen Baumarktfarben rate ich ab.

Dispersitionsfarbe hab ich noch nie gehört...

 

Woody  
Je dünkler der Untergrund, umso besser muss die zu deckende weiße Farbe dann sein. Hier an Qualität zu sparen ist doppelte bis dreifache Arbeit, weil du mehrfach streichen wirst müssen. An und für sich kannst du Dispersions- auf Dispersionsfarbe problemlos überstreichen.

 

Zitat von Woody
Je dünkler der Untergrund, umso besser muss die zu deckende weiße Farbe dann sein. Hier an Qualität zu sparen ist doppelte bis dreifache Arbeit, weil du mehrfach streichen wirst müssen. An und für sich kannst du Dispersions- auf Dispersionsfarbe problemlos überstreichen.
Unabhängig vom Farbton des Untergrundes sollte man generell nicht an der Qualität sparen.
Nicht nur die Deckkraft und das Ergebnis sind wichtig, sondern auch ein späterer Anstrich.
Billige Dispersionsfarben sind ein Abfallprodukt der Qualitätsfarben, die unter anderem mit Füllstoffen gepuscht werden. Wer hier spart ist selbst schuld.

 

OK,Danke.
Stimmt es,das weisse Farben von Brillux sehr empfehlenswert sind,und das beste
auf dem Markt sind ?

Die Küche und die Diele sind mit Tim Mälzer Farb Rezepte von Alpina gestrichen worden,
und das Bad mit Schöner Wohnen Farben.

 

Geändert von PaulKruesemann (15.11.2013 um 19:56 Uhr)
Ich weiß zwar nicht, ob Brillux das Beste auf dem Markt ist, aber es ist schon eine ganze gute Farbe. Ich streiche seit Jahren nur noch mit Brillux und das ohne eine Reklamation.
Meines Wissens hängt Brillux auch bei der "Schöner Wohnen" Farbe mit drin. Habe ich selber aber noch nicht mit gestrichen.

 

Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber die bisherigen Antworten lassen einen ganz wichtigen Fakt aus. Dispersionsfarbe, bedeutet eigentlich nur, dass es eine mehr oder weniger dickflüssige Farbe ist. Die meissten Wandfarben bestehen heutzutage auf Acrylbasis und sind dementsprechen mit jeder anderen Acrylfarbe überstreichen. Hier sind auch Latex oder andere Farben auf Kunststoffbasis möglich.

Gerade in Feuchträumen werden aber auch gerne Latexfarben verwendet, diese würde sich jedoch nur mit einer anderen Latexfarbe überstreichen lassen.

Schnapp dir einen Topfschwamm (die gelben mit grüner kratziger Unterseite), mach den Schwamm nass und rubbel ein bisschen an der alten Farbe, wenn sie sich etwas abreibt und am Schwamm bleibt, ist sie auf Acrylbasis.

Zu den Brillux Farben muss man sagen, dass sie durchweg absolut Spitze sind, was sich jedoch auch im Preis wiederspiegelt.

Genau hier ist auch deine Hauptfrage angesiedelt, natürlich hat jeder Farbenhersteller der was von sich hält Zauberzusätze die seine Farbe besonder knülle machen, aber im Allgemeinen kannst du es dir so vorstellen, dass je günstiger deine Farbe ist, desso stärker wurde sie auch bereits Verdünnt, die Grundstoffe der Farben sind ja immerhin auch bei allen Herstellern die selben.

Gerade bei türkis und braun kannst du jedoch davon ausgehen, dass du mit 10€ Discount Farben keinen Spaß haben wirst und zwischen 3 - 5 mal Streichen musst. Was viel Zeit kostet und auch den günstigen Preis relativiert.

Mein Tipp: kauf Qualität und Spare am Stress. Sollten doch mehrere Anstrichen von nöten sein, immer schön trocknen lassen, dann sollte das alles schon klappen.

 

Zitat von BastianHeinzel
...Gerade in Feuchträumen werden aber auch gerne Latexfarben verwendet, diese würde sich jedoch nur mit einer anderen Latexfarbe überstreichen lassen...
Stimmt nicht...auch mit Latex gestrichene Untergründe lassen sich mit Dispersionsfarben, also normalen aber qualitativ hochwertigen Wandfarben überstreichen.
Latexfarbe in Feuchträumen?...Tropfsteinhöhle lässt grüssen.

Zitat von BastianHeinzel
...Genau hier ist auch deine Hauptfrage angesiedelt, natürlich hat jeder Farbenhersteller der was von sich hält Zauberzusätze die seine Farbe besonder knülle machen, aber im Allgemeinen kannst du es dir so vorstellen, dass je günstiger deine Farbe ist, desso stärker wurde sie auch bereits Verdünnt, die Grundstoffe der Farben sind ja immerhin auch bei allen Herstellern die selben...
Stimmt leider auch nicht ganz. Es gibt natürlich billige Farben im Grunde nur weisses Wasser sind. Es gibt aber auch Billigfarben die dick wie Pudding sind aber trotzdem der letzte Müll.

 

Danke für die vielen hilfreichen Antworten an einem Laien.
Ich kaufe meine Farben,und alles andere bzgl.Renovierungen etc.hauptsächlich
im Bauhaus an meinem Wohnort.

Als ich die Wände gestrichen habe,bzw.versucht habe zu streichen,hatte ich das gefühl,die Wand nimmt die Farbe nicht auf.
Ich tauchte den Farbroller in Farbe ein,streifte über das Abstreifgitter und rollte
quer über die Wand,und das war es auch schon.
Es war keine Farbe mehr auf dem Farbroller,oder die Wand nahm die Farbe
nicht auf,da die Wand nicht die ganze Farbe aufnahm.
Es ist so,als ob man versucht,die ganze Farbe auf dem Roller auf die Wand
zu rollen,bis keine Farbe mehr auf dem Roller ist.
Ich habe die Wand vorher nicht grundiert.

Wenn ich die Wände nicht weiss überstreiche,stattdessen drüber tapeziere,kann es sein,das
sein,das die Farben bei hellen Vliestapeten durchschimmern ?

 

Zitat von PaulKruesemann
Wenn ich die Wände nicht weiss überstreiche,stattdessen drüber tapeziere,kann es sein,das
sein,das die Farben bei hellen Vliestapeten durchschimmern ?
Ja, mit tödlicher Sicherheit. Ich spreche aus eigener böser Erfahrung. Für Vliestapeten gibt es eine Grundierung die Du unbedingt vorher an Wand bringen solltest. Ratsam ist auch vor dem Tapezieren einen Wechselgrund unverdünnt zu Streichen, das mache ich immer und nicht NUR bei Gipskartonplatten. Die Tapeten gehen später wensentlich leichter ab.

viel erfolg bei der Renovierung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht