Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage(n)/Hilfe bzgl. Verlegung von Parkett

09.02.2014, 18:54
Tag zusammen,
ich möchte bald 3-Schicht Parkett von ter Hürne mit Feder-Nut Verbindung verlegen und haben diesbezüglich noch einige Fragen.
Wäre super, wenn Ihr mir helfen könnten und Eure Meinungen kundtun könntet zu den einzelnen Sachen.
Fangen wir mal mit den einfachen Dingen an:
1) Wie herum würdet Ihr verlegen (a,b,c oder d) und in welcher Ecke würdet Ihr anfangen (1,2 oder 3)? (siehe Bild) Normalerweise sagt man ja, dass man die Längsseite der Dielen entlang/in der Richtung der größten Lichteinfallquelle legen soll, die bei mir ja das Doppelfenster wäre.
Meint Ihr, dass würde dann zu "schlauchig" wirken oder ist das ok?
2) In welchen Fällen braucht man PE-Folie?
Das Haus ist knapp 40 Jahre alt, also keine neu gegossen Böden oder ähnliches. Das Haus hat Massivdecken.
Meint Ihr, dass ich eine Folie brauche?
Hier noch die Skizze:
http://s1.directupload.net/images/140209/8d2luyg9.png
Vielen Dank für Eure Hilfe.
 
Parkett verlegen Parkett verlegen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Wo ist der Unterschied zwischen a und b bzw. C und d??? Ich würde zu a tendieren.... Oder b
Trittschalldämmung, auch in Kombi mit Alubeschichtung wär schon nicht schlecht.

 

Woody  
Zitat von frhofer
Wo ist der Unterschied zwischen a und b bzw. C und d??? Ich würde zu a tendieren.... Oder b
Der Unterschied ist, wo man mit einer vollen Reihe beginnt und schlimmstenfalls mit einem halben Brett endet. Schöner ist es natürlich, wenn beim Betreten des Raumes zuerst ganze Bretter ins Sichtfeld geraten.

 

Woody  
Zur Frage selbst: ich würde B nehmen und die Bretter quer zum Lichteinfall der beiden Fenster auf der linken Seite wählen. Der Raum wird so optisch etwas mehr quadratisch. Also bei Eintritt in den Raum Längsrichtung der Dielen. Beginnen rechts bei der Türe.

 

b und an der Tür anfangen.

 

Ich schliesse mich an und sage ebenfalls B, beginnend von der Tür.

 

Also wenn das der Unterschied von und b ist, ändere ich meine Meinung und schließe mich den Vorrednern an und sage auch b.

 

Ja, der Unterschied besteht nur darin, in welcher Ecke man zu verlegen beginnt.

@Woody: Verstehe ich dich falsch, oder passt deine Angabe "b" nicht zur Beschreibung?

 

Ich hab auch ein älteres Haus, 60er Jahre voll unterkellert und Keller unbeheizt.
Trittschalldämmung mit einer Alusperrschicht würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, wobei ich nicht mehr die Platten sondern eine Rolle nehmen würde.

 

Woody  
Zitat von xX123Xx
Ja, der Unterschied besteht nur darin, in welcher Ecke man zu verlegen beginnt.

@Woody: Verstehe ich dich falsch, oder passt deine Angabe "b" nicht zur Beschreibung?
Ich hab dir eine Zeichnung auf die Schnelle hingeschludert (komm mit Paint nicht klar), anhand der du siehst, wie ich es meine.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	0
Größe:	42,8 KB
ID:	24656  

 

Ekaat  
Zitat von Woody
Ich hab dir eine Zeichnung auf die Schnelle hingeschludert (komm mit Paint nicht klar), anhand der du siehst, wie ich es meine.
So würde ich auch vorgehen, wobei ich mir aber das Geschludere schenken würde.
Beachte, daß Du umlaufend ca. 1cm Abstand zur Wand halten mußt! Deswegen sind die Wandabschlußleisten für Parkett auch am Fuß breiter.
Ich hatte seinerzeit Schiffsboden-Parkett in 2,5cm Stärke auf Bohlen verlegt. Vom Grundsatz nichts Anderes, als Dünnschicht-Parkett. Bei mir waren die Dielen allseits genutet; die Federn lagen lose bei. Ich nahm eine Labor-Spritzflasche und mixte Kaltleim mit Wasser 1:1 und spritzte in die Nuten das Gebräu. Das war gut so, denn mein Nachbar, der sich den Leim sparte, hatte je nach Luftfeuchte schmalere oder breitere Fugen zwischen den Dielenbrettern.

 

Mein Bild oben war glaube ich suboptimal, da etwas doppletdeutig. Man könnte die Pfeile als richtung der Bretter oder als Verlegerichtung ansehen.

Deswegen jetzt noch einmal deutlicher:
http://s1.directupload.net/images/140210/m534g8go.png

V1 oder V2 - was meint ihr (auch bitte noch einmal die, die schon oben ihre Meinung kundgetan haben, da ich mir so sicher sein kann, was ihr meint)

@Woody: Du meinst also V2 - kannst du das begründen warum genau so und nicht anders. Besten Dank.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	m534g8go.jpg
Hits:	0
Größe:	41,7 KB
ID:	24657  

 

Woody  
Warum genau so und nicht anders habe ich dir schon begründet. Siehe mein erster Post dazu:
Zitat: Der Raum wird so optisch etwas mehr quadratisch. Also bei Eintritt in den Raum Längsrichtung der Dielen.


Du siehst ja anhand deines nun neuen Bildes schon die Wirkung der Verlegerichtungen. V1 streckt den ohnehin schon langen Raum noch mehr. Kannst ja mal den ganzen Raum nur so auslegen (also auf der Zeichnung) und als Vergleich die andere Richtung.

Habe mir erlaubt, dein Bild direkt in deinen Beitrag einzubetten.

 

Ekaat  
Ich halte stur an meiner einmal geäußerten Meinung fest.

 

Was ich vergessen habe zu schreiben:

Der Boden ist eine Landhausdiele mit 219cm länge und 16,2cm Breite (umlaufende V-Fuge), falls das noch eine Rolle spielt bei der optischen Bewertung.

Wenn man längs legt, wäre das fast genau immer 2,5 Bretter pro Reihe, wenn man quer legt füllt ja ein Brett schon einen großen Teil der Reihe aus.
Wie wirkt das bei beiden Fällen, gerade weil der Boden ja V-Fugen hat an allen Seiten?

 

Zitat von Woody
Zur Frage selbst: ich würde B nehmen und die Bretter quer zum Lichteinfall der beiden Fenster auf der linken Seite wählen. Der Raum wird so optisch etwas mehr quadratisch. Also bei Eintritt in den Raum Längsrichtung der Dielen. Beginnen rechts bei der Türe.
Kann ich nur zustimmen. Den Effekt könnte man verstecken, indem man die kürzeren Seiten (und nur die!) in einer recht dunklen Farbe streicht - das lässt den Raum noch ein Stück quadratischer wirken. Ob und wie das zusammen mit einem (dunklen) Parkett rüberkommt kannst du sicher selbst am Besten entscheiden

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht