Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage an die Spezialisten zu einer Hegner Dekupiersäge "Junior (M1)"...

01.11.2012, 17:09
Hallo an die Dekupiersägespezialisten (und an alle anderen auch)...

Ich habe unten ein paar Bilder einer Dekupiersäge von Hegner, Modell Junior M1, angehängt. Ich könnte die Maschine haben, wollte aber wissen, ob jemand mit diesem Modell Erfahrungen gesammelt hat.

Nachdem ich bereits die große Proxxon habe und jetzt die handliche Dremeldekupiersäge zum Testen bekomme, möchte ich mich auch nicht sinnlos mit Dekupiersägen eindecken

Evtl. könnte ich die Hegner meinem Freund weitergeben... der arbeitet zwar sehr selten mit sowas, aber bevor sie in fremde Hände kommt wäre das eine Alternative (er hilft mir auch immer wo er kann).

Also mich würde interessieren ob die Hegner Junior M1 was taugt und ob es Sinn macht mit ihr zu arbeiten...

Wer hat denn mit dieser Maschine schon Erfahrungen gesammelt?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	0
Größe:	55,9 KB
ID:	15154   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	0
Größe:	44,8 KB
ID:	15155   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	0
Größe:	61,4 KB
ID:	15156   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	0
Größe:	55,5 KB
ID:	15157  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	0
Größe:	52,1 KB
ID:	15158   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.jpg
Hits:	0
Größe:	49,4 KB
ID:	15159   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	0
Größe:	43,7 KB
ID:	15160   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8.jpg
Hits:	0
Größe:	54,3 KB
ID:	15161  

 
Dekupiersäge, Erfahrungen Dekupiersäge, Erfahrungen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Für kleine Projekte ist diese akzeptabel.
Einzig die Sägeblattspannung mit der schwarzen Rändelmutter ist bei Innenschnitten etwas aufwendig.
Dann ist die die Mechanik mit der verwendeter Blattfeder leicht gewöhnungsbedürftig.

 

Hegner ist ja bekannt für gerade Schnitte und kein "Verlaufen" des Sägeblattes. Ich hoffe, dass dies bei der Junior auch ist.

Die Innenschnitte sind mit der Proxxon recht komfortabel, aber die ist schon ein großes Teil und schwer zu heben...

Danke ArnoldSchloger für deine Antwort

 

Ich kenne die Säge zwar nicht, denke aber dass der Name für Qualität steht. Bei Mercedes erwartet man ja auch auf Grund des Namens einen gewissen Standard, gehe davon aus dass es beim Mercedes unter den Dekupiersägen auch nicht anders ist

 

Zumal die Junior M1 schon etwas älter ist. Da denke ich auch, dass noch gute Handwerksarbeit dahintersteckt.

Mal schaun... werde erstmal auf die Dremeldekupiersäge zum Testen warten ... evtl. kommt sie diese Woche schon...

 

Macht mir einen soliden Eindruck. Würde da nicht nein sagen.

 

Wofür ist denn der Schlüssel?
Wenn da ne Feder wie in alten Uhren gespannt wird solltest du es dir doch nochmal überlegen

 

Zitat von Electrodummy
Macht mir einen soliden Eindruck. Würde da nicht nein sagen.
Dann hätte ich eine Proxxon, eine Dremel (die wird für meine Bedürfnisse wahrscheinlich die beste Wahl sein) und eine Hegner im Keller.

Na ja... die Hegner gehört dem Opa meiner Schwiegertochter. Da mein Sohn keine Anzeichen zum Werkeln zeigt, würde mir Opa die Hegner schenken... aber wenn sie dann nur im Keller steht?...

Er hat noch mehr Schätze in seiner Werkstatt. Leider kann er nicht mehr so wie er will und hoffte, dass mein Sohn das Zeugs übernimmt. Mir tut es in der Seele weh, wenn er das alles verhökert, aber meine Werkstatt ist schon voll. Heute waren ein paar Interessenten da und haben sich die Sachen angeschaut. Keine Ahnung was noch da ist, aber die Hegner hat er auf jeden Fall (noch) nicht verkauft.

Ich muss mal eine Nacht drüber schlafen... aber auf die Dremel freue ich mich schon riesig

 

Zitat von Gismo
Wofür ist denn der Schlüssel?
Wenn da ne Feder wie in alten Uhren gespannt wird solltest du es dir doch nochmal überlegen
Keine Ahnung... habe nur mal schnell ein paar Bilder gemacht... aber ich werde mal nachfragen

 

Zitat von gschafft
Keine Ahnung... habe nur mal schnell ein paar Bilder gemacht... aber ich werde mal nachfragen

Der Vierkantschlüssel ist für die Sägeblattaufnahme, die an den Schwingarmen eingehakt wird.

Da ich die kleine Hegner auch in der Kinderwerkstatt stehen habe und diese somit kenne, würde ich diese, als präzises Leichtgewicht, allen Baumarkt Dekupiersägen vorziehen.

 

Geändert von ArnoldSchoger (01.11.2012 um 20:22 Uhr)
Zitat von ArnoldSchoger
Der Vierkantschlüssel ist für die Sägeblattaufnahme, die an den Schwingarmen eingehakt wird.

Da ich die kleine Hegner auch in der Kinderwerkstatt stehen habe und diese somit kenne, würde ich diese, als präzises Leichtgewicht, allen Baumarkt Dekupiersägen vorziehen.
Super... das ist eine klare Aussage... danke dir

 

Zitat von gschafft
Dann hätte ich eine Proxxon, eine Dremel (die wird für meine Bedürfnisse wahrscheinlich die beste Wahl sein) und eine Hegner im Keller.
Schöne alte Maschine, ich verstehe sehr gut, warum Du sie "retten" willst – aber bleiben neben Proxxon und Dremel noch Anwendungsfälle für die Hegner übrig?

 

Zitat von MJGraf
Schöne alte Maschine, ich verstehe sehr gut, warum Du sie "retten" willst – aber bleiben neben Proxxon und Dremel noch Anwendungsfälle für die Hegner übrig?
Sagen kann ich das erst wenn ich die Dremel bekommen habe... aber ich denke mal nicht das noch was übrig bleibt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht