Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frage an die Schlosser: Wie schwer muss der Hammer sein?

04.07.2013, 12:09
Hallo in die Runde,

Ich habe vor einiger Zeit eine Edelstahlrohr-Konstruktion gebaut und musste dazu ein 25 x 1 (Maße in mm) Edelstahlrohr an einem Ende verschließen. Da ich weder schweißen kann, noch sonst irgend eine Idee zur fachgerechten Umsetzung hatte, wurde das Ende mit einigen Hammerschlägen plattgeschlagen und ausreichend verschlossen. Da das damals schon sehr mühsam war, möchte ich mir nun einen entsprechend dimensionierten Hammer kaufen.
Leider überfordert mich die Anzahl an erhältlichen Hämmer und möchte euch deswegen um Hilfe bitten.

Ebaylinks sind erwünscht.

mfg,
Apfelkrapfen
 
Hammer Hammer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
37 Antworten
Kurz gesagt: So schwer wie nötig, aber so leicht wie möglich.

Je schwerer der Hammer umso mehr Kraft hast du und umso weniger schläge brauchst du.

 

Zitat von abe12345
Kurz gesagt: So schwer wie nötig, aber so leicht wie möglich.

Je schwerer der Hammer umso mehr Kraft hast du und umso weniger schläge brauchst du.
Danke. Kannst du mir auch den Einsatzzweck von "Fäustel" vs. "Schlosserhammer" nennen? Werde da irgend wie nicht schlau draus.

 

Hallo
Ich weiß zwar nicht wie lang oder wie groß, unhandlich oder sonst etwas deine Konstruktion ist, wenn es aber möglich ist, könntest du die Rohre in einen stabilen großen Schraubstock spannen und die Enden zuquetschen. Wenn du die Enden alle Ggeichmäßig tief nacheinander in den Schraubstock spannst, erhältst du auch ein gleichmäßiges schönes Bild. Eine Alternative wäre auch ein großer stabiler Feilkloben. Da dein Rohr nur 1mm dick ist, solltest du mit dem Feilkloben den gleichen Effekt erziehlen wie mit dem Schraubstock
Gruß Volker

 

Woody  
Zitat von Apfelkrapfen
Danke. Kannst du mir auch den Einsatzzweck von "Fäustel" vs. "Schlosserhammer" nennen? Werde da irgend wie nicht schlau draus.
Der Einsatzzweck ergibt sich zum einen bereits aus der Form und zum anderen aus dem Gewicht. Fäustel wiegen nicht selten bis 2kg und werden meines Wissens v.a. im Baugewerbe bzw von Steinmetzen in Kombination mit einem Meißel verwendet. Haben beidseits nur flache Seiten.


Schlosserhammer ist der normale Hammer, den eh jeder kennt mit einer platten und einer abgeflachten Seite.

 

Grundsätzlich wäre das m.E. eine Frage an einen Metaller.
Ich persönlich würde zu nem 500g Schlosserhammer greifen. Den habe ich allerdings auch zuhause.
Ansonsten ist die Frage in etwa die selbe, wie: "Ich will nach Italien fahren... wieviel PS sollte mein Auto haben?"
Es kommt halt etwas drauf an, was man mit machen will und was man später noch benötigt.
Geh am besten mal in den Baumarkt und nimm ein paar Hämmer in die Hand... Und dann merkt man schon, wie er in der Hand liegt und wieviel wumms dahintersitzt.

 

Funny08  
Hab für "schwerere" Arbeiten neben dem Vorschlaghammer noch einen 2000 Gramm Hammer - aber damit ne Weile klöppeln gibt echt dicke Arme - dafür geht es halt schneller

 

Woody  
Hab auch so ein gefühltes 100kg Trumm mit 70cm Stiel oder so, den kann ich nur mit beiden Händen 10cm hochheben, keine Ahnung, was mein Opa damit früher machte

 

Funny08  
Damit macht man alles platt *g

 

Ekaat  
Ich besitze Schlosserhämmer von 300g, 150g, 50g, daneben einen Lattenhammer, einen Maurerhammer und einen Fäustel mit Gummiproppen zum Gehwegplatten verlegen. Und natürlich einen Gummihammer und in der Küche einen Fleischhammer
Bis vor kurzem hatte ich von einem Urlaub im Spreewald noch einen Schlepziger Hammer - ich weiß aber nicht, wie schwer der war...

 

Zitat von Ekaat
Und natürlich einen Gummihammer und in der Küche einen Fleischhammer
Gummihammer ist auch klasse zum Schnitzel klopfen. Man sollte halt - je nach Zustand des Gummihammers - eine Folie zwischen Fleisch und Hammer legen.

Hat eigentlich schon mal jemand einen auf NurHammerStufe für sowas verwendet?

 

Moin Moin,

in meiner Lehre war der "typische" Schlosserhammer ein 500g Hammer.
Damit lässt sich bei moderatem Energieeinsatz recht viel aäh.. erschlagen
Um einen Nagel in die Wand zu klopfen reicht sicher ein 200-300g Hammer.
Ansonsten ist´s wie die Vorposter schrieben, eine Frage des Einsatzzweckes.

Gruß Mark

 

Egal wie schwer, man sollte schon ein paar unterschiedliche Hammer im Haus haben. Ein kleiner Schlosserhammer, Latthammer, Fäustel und Gummihammer sollten es schon sein.
Die Farbe vom Hummer ist aber egal.

 

Zitat von fuffy1963
Hallo
Ich weiß zwar nicht wie lang oder wie groß, unhandlich oder sonst etwas deine Konstruktion ist, wenn es aber möglich ist, könntest du die Rohre in einen stabilen großen Schraubstock spannen und die Enden zuquetschen. Wenn du die Enden alle Ggeichmäßig tief nacheinander in den Schraubstock spannst, erhältst du auch ein gleichmäßiges schönes Bild. Eine Alternative wäre auch ein großer stabiler Feilkloben. Da dein Rohr nur 1mm dick ist, solltest du mit dem Feilkloben den gleichen Effekt erziehlen wie mit dem Schraubstock
Gruß Volker
Hallo,

Die Idee mit dem Schraubstock ist gut. Aber die Backen sind "gerändelt" und würden das gepresste Ende mit "bissen" versehen. Schutzbacken besitze ich keine. Leider. Aber grundsätzlich ist die Idee schon sehr gut. Hätte ich eigentlich auch selber drauf kommen müssen.

PS: Rohr ist 25mm im Durchmesser und 2mm Wandstärke.

Danke @ Woodworkerin. So einfach ist das leider nicht. War bereits im Baumarkt und habe ein Paar Hammer in die Hand genommen. 500g Schlosserhammer macht einen "zu leichten" Eindruck. 1000g Fäustel wäre ok. Ist aber preislich (14€) etwas gesalzen. Ich schau mal bei Ebay. Danke.

 

Zitat von Ricc
Egal wie schwer, man sollte schon ein paar unterschiedliche Hammer im Haus haben. Ein kleiner Schlosserhammer, Latthammer, Fäustel und Gummihammer sollten es schon sein.
Die Farbe vom Hammer ist aber egal.
@Ricc hat alles gesagt was zu sagen ist, zur rechten Arbeit das passende Werkzeug!

mit enem Fäustel kann ich keine Spieldose reparieren und mit einem Fliesenhammer keine Auffahrt pflastern...
desgleichen gilt übrigens auch für Schraubenzieher...

 

Die Eindrücke vom Schraubstock stören, aber Hammerschläge sind ok?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht