Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Frästisch - Tischfräse

21.12.2011, 21:40
Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten, guten aber preiswerten Tisch für eine Oberfräse.
Im Forum wurde schon Ideen und Projekte zum Selbstbau gezeigt.
Ich bin geneigt ebenfalls etwas passendes zu bauen, aber noch nicht ganz überzeugt.

Bei der Suche nach einem guten Frästisch bin ich auf eine Tischfräse gestoßen, die einigermaßen gut bewertet wurde.
Nun meine Fragen:
Kennt jemand dieses Gerät?
Kann jemand dazu entwas sagen?
Der Nachteil der Tische, in die eine Oberfräse eingesetzt wird, ist die umständliche Einstellung der Frästiefe von unten. Was haltet ihr davon?
 
frästisch, Oberfräse, Oberfräsentisch, router table, Tischfräse frästisch, Oberfräse, Oberfräsentisch, router table, Tischfräse
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
115 Antworten
Das Gerät selbst kenne ich nicht, aber dort scheint die Fräserhöheneinstellung wohl über die Kurbel an der rechten Seite zu laufen. Daher möchte ich gerne Deiner Einschätzung von der umständlichen Einstellung der Fräserhöhe von unten widersprechen. Ich habe es an meinem Selbstbau-Fräseinsatz für meine Werkbank so gemacht, dass ich von unten mit einem Scherenwagenheber die Fräserhöhe verstellen kann. Das läuft dann auch nur über eine Kurbel.

 

Hallo Tobi, kannst du dovon ein Bild zeigen? Mich würde die Befestigung und die Technik interessieren.

 

Gestern und heute in einem Dir gut bekannten Forum:

http://www.1-2-do.com/forum/bau-eine...hema-4602.html

 

Zitat von kindergetuemmel
Hallo Tobi, kannst du dovon ein Bild zeigen? Mich würde die Befestigung und die Technik interessieren.



Gerne. Ich habe vor, den aktuellen Stand meiner Werkbank als Projekt einzustellen. Da ist dann die Fräseinheit auch mit dabei. Ich hoffe, ich schaffe es noch vor Heiligabend.

 

Ich hab den Frästisch mal in einem Baumarkt stehen sehen. Hat schon einen billigen Eindruck gemacht, praktische Erfahrung hab ich aber nicht. Gut möglich, dass sich trotzdem vernünftig damit arbeiten lässt.
In einem anderen Forum hab ich mitbekommen, dass jemand eine Woodstar Hobelmaschine und auch eine Tischfräse verkauft hat. Vielleicht haben Käufer oder Verkäufer irgendwo Erfahrungen veröffentlicht:
http://www.woodworking.de/cgi-bin/ma....pl/read/10492

 

Ich muss unbedingt Konterprofile fräsen und das Geld reicht noch nicht für eine echte Lösung! Also hab ich mir die von dir gezeigte Maschine zugelegt. Sie tut einigermaßen, was sie soll. Konterprofile kriegt man problemlos hin. Was anderes hab ich mit der Maschine noch nicht gemacht. Sie macht einen eher schrottigen Eindruck und weckt den Wunsch nach einer endgültigen Lösung erst recht. Aber wie gesagt, sie funktioniert. Abstriche im Einstellkomfort muss man halt machen. Ist für mich auf keinen Fall als Dauerlösung akzeptabel.
Noch bin ich am Überlegen ob ich den Incra-Zusatz kaufe (falls er auf die PTS10 passt, gibts leider keine Info zu) oder beim Bau der neuen Werkbank ein Fräselement einplane.

 

Danke für die Info. Ich bin mental auch schon wieder ein Stück weg von dem Gerät.

Im Moment interessiert mich der Frästisch Bosch RA1181 sehr. Ich mag ihn nur nicht gerne in Amerika kaufen und habe keine Ahnung, wie ich sonst dran kommen kann.

Der Incra-Zusatz wäre mir zu teuer, und der Oberfräseneinsatz kommt dann noch dazu.

 

Ich denke im Prinzip wäret ihr beide mit dem RT2 aus dem Sautershop am besten bedient. http://www.sautershop.de/products/Fr...tisch-RT2.html

Dieses Teil macht einen alles in allem sehr soliden Eindruck und ich hätte auch noch nicht gehört das Sautershop Schrott verkaufen würde. Das Problem mit der Einstellung kann man mit einem Unterbau lösen und dann die OF mittels einer Kurbel hoch und runterfahren. Ist natürlich auch nicht ideal aber richtige Frästische werden dann halt noch einen gutes Stück teurer.

Der ganz oben verlinkte Frästisch würde für mich nicht in Frage kommen weil ich den eigentlichen Tisch zu klein finde aber das ist Geschmacksache.

 

Warum nicht selber bauen? Wir sind doch Heimwerker. Gib alles, Du schaffst das!

 

Mich stört an dem Eigenbau, dass der Tisch schon in der Planung mehr kostet als der fertige oben genannte. Ich denke, einen fertigen kaufen und dann etwas optimieren, macht vielleicht mehr Sinn.
Der Frästisch RT2 macht einen einfachen, stabilen Eindruck auf dem Bild.

 

Hallo zusammen


Also ich habe einen Oberfräsen tisch von Wolfcraft siehe Bild kann Ich nur empfehlen hat aber den geleichen Nachteil wie alle anderen die Höhen Verstellung ist ein bisschen schwierig.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3377.jpg
Hits:	0
Größe:	113,3 KB
ID:	7352   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3835.jpg
Hits:	0
Größe:	97,9 KB
ID:	7353  

 

Zitat von kindergetuemmel
Danke für die Info. Ich bin mental auch schon wieder ein Stück weg von dem Gerät.

Im Moment interessiert mich der Frästisch Bosch RA1181 sehr. Ich mag ihn nur nicht gerne in Amerika kaufen und habe keine Ahnung, wie ich sonst dran kommen kann.

Der Incra-Zusatz wäre mir zu teuer, und der Oberfräseneinsatz kommt dann noch dazu.
Der Frästisch von Wolfcraft ist dem von Bosch sehr ähnlich.

 

Hallo zusammen,

ich baue gerade einen "Frästisch 3XL"... auf der Basis der Anleitung aus Holzwerken http://www.holzwerken.net/video/vide...sch-Teil2-iOS4
Mein Tisch hat 1,8 m Länge, da ich den auch als Unterbau für den Bautisch meiner Flugmodelle nutze.
Unterschied zur Selbstbaulösung:
Ich habe zwei 60er IKEA-Faktum Schränke mit 60 cm Abstand innen auf einer Schrankwand unten mit Bockrollen verschraubt. Oben auf liegt eine weisse Küchenplatte auch von IKEA.
Dazu werden jetzt noch die Einlegeplatte http://www.sautershop.de/products/Fr...-FRT2-112.html
und die T-Nutschienen http://www.sautershop.de/products/Fr...x-1200-mm.html bestellt.
Als Höhenverstellung für meine Fräse dient ein Scherenwagenheber aus einem Internetauktionshaus... ;-)
Der Parallelanschlag ist noch vom mobilen Frästisch vorhanden. Aber auch der wird noch nachträglich mit den T-Nutschienen versehen.
Die kleinere Lösung von Guido Henn aus Holzwerken ist halt von den Abmessungen für die meisten Leute praktischer, weil mobil, stabil und alles Zubehör im selben Schrank im Zugriff ist.

Alles Gute für 2012!

Rainer

 

Der scheint jetzt total "Hip" zu sein ... den bau ich nämlich auch.
Allerdings in der "Normalausführung" ... gestern hab ich mir das
erste Material dazu gekauft

Die Aluplatte hab ich bei Axminster in England bestellt. Die Aluprofile
wollt ich zuerst fertigen lassen, hab sie der Einfachheit halber jetzt doch
auch bei sautershop bestellt
Den Nullspannungsschalter hab ich übrigens bei Westfalia bestellt, der
ist da um einiges günstiger als bei der Bezugsquelle von Guido Henn

Es gibt übrigens 2 Videos von dem Tisch:

Teil 1 und Teil 2 (den Du schon gepostet hast)

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten, guten aber preiswerten Tisch für eine Oberfräse.
Im Forum wurde schon Ideen und Projekte zum Selbstbau gezeigt.
Ich bin geneigt ebenfalls etwas passendes zu bauen, aber noch nicht ganz überzeugt.

Bei der Suche nach einem guten Frästisch bin ich auf eine Tischfräse gestoßen, die einigermaßen gut bewertet wurde.
Nun meine Fragen:
Kennt jemand dieses Gerät?
Kann jemand dazu entwas sagen?
Der Nachteil der Tische, in die eine Oberfräse eingesetzt wird, ist die umständliche Einstellung der Frästiefe von unten. Was haltet ihr davon?
Ich habe diese Tischfräse (Woodstar bs52). Unterbau habe ich selbst gebaut.
Der Grund des Kaufes war ein Finanzieller und ein Platzproblem.

Kurze Einschätzung: man kann mit der Maschine arbeiten, Drehzahleinstellung ist gut, Höheneinstellung funktioniert.
Die Anschläge sind aus Plastikmaterial, nicht maßgenau. Einen Längsanschlag sollte man sich neu anfertigen. Ebenso Rückschlagsicherungen (featherboard - gibt es bei axminster oder sautershop). Probleme kann es beim Feststellen des Anschlages geben. Er kann sich bei Vibrationen lockern – Vorsicht!
Queranschlag ist primitiv, in der Nut des (Blech)-tisches kann nichts gespannt werden. Absaugung funtioniert.
Beim Kauf auf das Vorhandensein einer 8mm-Spannzange achten.

Für den Anfänger ein preiswertes, kleines Gerät, mit dem man arbeiten kann und Erfahrungen sammeln kann.
Jeder, der etwas mehr Geld ausgeben kann und will, sollte sich nach einer anderen Variante umsehen.

Ich werde mir auf jeden Fall eine Tischfräse selber bauen – aber das ist ein Zukunftsprojekt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht