Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Forstfahrzeug

11.02.2017, 20:19
Wir wollen einem Lada Niva als Forstfahrzeug umbauen.Unser Traktor ist Schrott und lohnt sich der Aufbau nicht mehr. Da wir viel mit Hänger fahren auf der Straße zu langsam. Versuche haben gezeigt, dass der Lada im Wald bei uns überall hinfährt und auch einem Hänger den Berg hochzieht. Das Fahrzeug haben wir für kleines Geld gekauft, braucht noch etwas Zuwendung. Uns schwebt das vor. eine Vorrichtung vorn an zu bauen , wo wir Holz ohne Hänger transportieren können, aber nicht ziehen , wenn wir mit dem Hänger nicht hinkommen. Eine Seilwinde um Holz ran zuziehen. Aber auch eine Kettensäge anbringen um gleich Brennholz zu schneiden. Das muss sich mit ein paar Handgriffen an und ab bauen lassen im Wald. Außerdem soll das gleich ein Schutz vorn für Scheinwerfer und Blinker sein. Am liebsten wäre es uns, wenn einer schon so was hätte und wir nur nach bauen brauchen, sind aber auch für gute Ideen dankbar.
 
Baumstamm, Forstfahrzeug, Traktor, Wald Baumstamm, Forstfahrzeug, Traktor, Wald
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Also mit einer Vorrichtung für die Front kann ich nicht dienen dürfte auch schwer werden sowas an den Halbgöttern in Blau vorbeizu bekommen. Aber für die Anhängerkuplung gibt es Träger die für Jäger bestimmt sind uum das Wild aus dem Wald zu transportieren. Und sogenante Kuhfänger bekommsst du nichtmehr eingetragen es sei denn dein Auto hat schon einen vor 1995 (das genaue Jahr habe ich nicht im Kopf), aber eine Seilwinde kannst du dir anbauen da gibt es auch Modelle die du von Vorne nach Hinten umstecken kannst.

 

Hallo in die Runde.

Es ist ja jeder seines Glueckes Schmied. In diesem Falle ja doppelt bedeutend.
Mal ganz ehrlich . Ein Nachbar hat an seinem Bj 1985 Unimog ne Seilwinde fuer die vordere Maulkupplung selbst gebaut.
Eben zu genau diesem Zweck : Holz aus dem Wald ziehen.
Da Ding hat genau eien Einsatz ueberlebt. Danach ist die zurechtgeschweisste (und der Mann ist Metallbauer) Aufnahme gebrochen.
Als ich vor 2 Jahren noch Holz ausem Wald geholt habe , bin ich nach Trick 17 vorgegangen .
- Spaziergang und geguckt , wo das Holz am Hang oberhalb eines Forstweges an einem Hang liegt. Je steiler, desto besser.
- den Förster auf die unzugaengliche Lage hin gewiesen und nen Sonderpreis ausgehandelt.
- Mit dem Anhaenger am Forstweg geparkt und das Holz runter geworfen. Geht nicht mal so sehr in den Ruecken. Nur die Splittergefahr ist erhoeht.

Die Methode geht schneller als 5-10 m Schleppen zum Wegesrand. Der Rabatt war meist die Haelfte. Musst nur aufpassen , dass Du die Meterware nicht aufs Auto wirfst.

Aber was brauch ich schon ne Sicherheitsbelehrung uebers Holz schubsen vom Stapel lassen, wenn s hier um ne Winch in Eigenbau geht. . . .

Ich schuettel jetzt noch kurz meinen Kopf und dann mein Kopfkissen und die Bettdecke.

 

Google mal nach tragbare Forstseilwinden.
http://www.tragbare-seilwinde.de/
Vergiss die 12 V Fahrzeugwinden die Seillänge ist viel zu kurz und dauerbetrieb mögen sie nicht.
Du brauchst spezielle Zusatzbatterien dann werden die richtig teuer.
Mechanische Seilwinden wären besser aber was willst du mit 30 m Seil groß anfangen.
Der Lada ist ok aber er hat eine selbsttragende Karosse mit einem Hilfsrahmen eine Ladefläche darauf zu machen ist nicht so einfach.
ein Suzuki Samurai, Jimmny oder einne anderen Geländewagen mit einem rictigen Leiterrahmen wäre besser geeignet.

 

Sollte das TÜV konform sein ? Oder ist das Fahrzeug nur für eigenen Wald/Grund vorgesehen ?

 

Zitat von Ruedi1952
Der Lada ist ok aber er hat eine selbsttragende Karosse mit einem Hilfsrahmen eine Ladefläche darauf zu machen ist nicht so einfach.
ein Suzuki Samurai, Jimmny oder einne anderen Geländewagen mit einem rictigen Leiterrahmen wäre besser geeignet.
Das sehe ich genau so.
Meine Empfehlung: ein alter Mitsubishi Pajero (der noch den eckigen Aufbau hat). Der hat einen Leiterrahmen wie ein LKW und ist noch ein echtes Fahrzeug für´s Gelände, kein SUV-Spielzeug für abenteuerlustige Großstädter.

Ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe selbst einen mit langem Radstand viele Jahre zum Pilzesammeln durch dem Wald gequält ...

 

Erst mal vielen Dank für euere Hilfe. Der Lada bekommt vorn einem Zusatzteil. Was wir im Wald montieren wollen und wieder ab. Wir wollen auch da Holz damit fahen, wenn wir mit dem Hänger nicht mehr hinkommen und da auch nur in Maßen. Bei drei Mann auf der Motorhaube da ging er kaum in die Knie, 300 - 400 kg sollten kein Problem sein. Uns geht es um Brennholz wir brauchen kein 4 m Stücken. Seilwinde haben wir einem Luxenburger. Uns geht es vor allen darum. Das Holz mit einer Winde hoch ziehen(oder von Hand) auf das Gestell und gleich zu Brennholzs zersägen. So liegt es nicht im Treck, muss nicht bücken und sicherer ist es auch. Außerdem müssen wir das Auto vorn gegen Äste etwas schützen. Schon mal eine Skizze gemacht . Davon ein rechtes und linkes Teil mit Steckern am Auto befestigt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	forst 1.JPG
Hits:	0
Größe:	47,8 KB
ID:	45534  

 

Also,erstmal eine Querverbindung zwischen die Holme rechts und links mit Verstrebung zur
Achsaufname,hab "Breschniews Rache"grad nicht auf dem schirm,aber ich würde so erstmal die Vordere Stosstange Stabilisieren um dann daran alles befestigen zu können.

 

Das was ihr vorhabt geht garnicht lasst mal den gesunden Menschenverstand walten.
Der Niva hat eine zulässige Nutzlast von 400 kg abzüglich Benzin, Fahrer Beifahrer usw.
Dann einen Schnellanbau vor die Fahrzeugfront zu machen das mit 400 kg belasten zu wollen bei einem Schraubengefederten Fahrzeug um Himmels willen.
Schon einmal die Physik mit Fahrdynamischen Zuständen in Verbindung gebracht.
Fahrbanunebenheiten usw.
Es gibt für Geländewagen Geräteträger als Stoßstangenersatz aber auch die sind nur ausgelegt für Bergewinden (50 kg), Schneepflüge u.ä.
Ich fahre seit 1973 Geländefahrzeuge von 0,5 to. bis 40 to. und habe Fahrzeugbau gemacht aber soetwas hätten wir abgelehnt zu bauen das ist ein No Go.

 

Rudi 1952 von Fahrdynamilk hast du ja voll Recht mit maximaler Höchstgeschwindigkeit im zwischen den Bäumen im Wald werden wir wohl die 10 km/h nicht schaffen so mal es noch bergauf geht und wir reden um ein Fahrstrecke von höchsten 500 Meter. Es wird uns auch kaum gelingen 400 kg schwere Bäume (Meterstücken kaum 15 cm stark ) immer zu haben . Dann schalte ich meinem gesunden Menschenverstand und fahre noch mal. Es versteht sich von selbst, dass ich bei dieser halsbrechenden Fahrt kaum Benzin im Tank (säuft wie ein Loch, Sicherheit ab Werk), die Wandergruppe nicht mitnehme und auch die schöne Försterin stehen lasse. Wollten schon Rückwagen bauen und schleppen. Was durch die Bäme durch auch nichts wird. ich habe auch nicht vor ein Forstunternehmen auf zu machen. Der Bruch vm Orkan muss weg, dann hat es sich auch.

 

Geändert von MopsHeim (12.02.2017 um 19:50 Uhr)
Jetzt verstehe ich das nicht mehr so ganz. Ihr wollt mit dem Wagen zwischen den Bäumen durchfahren, Du sagst aber, dass es für das Schleppen zu eng sei.

Mal ein ganz anderer Vorschlag: Warum sucht Ihr Euch nicht jemanden, der mit einem Pferd rückt? Das ist schonender für Euren Wald und deutlich wirtschaftlicher als jede andere Variante. Allerdings ist bei 50° Steigung Schluss.

Hier mal ein ganz interessanter Vergleich:

http://www.waldwissen.net/technik/ho...epper/index_DE

 

Ottomar haben wir auch schon gedacht, aber die Kosten sind doch erheblich. Es geht kein direkter Weg hin man muss vorwärts, rückwärts sich so durch schlängeln. der Lada ist recht kurz, da geht es schon . Wir könnten auch 35 cm Stücken schneiden und Sitze hinten raus und hochgefahren.

 

Ihr zäumt das Pferd von hinten auf.
Die schwächste Stelle bei dem 'Niva ist vorne.
Er hat dort Einzelradaufhängung heißt bei Last und unebenheiten federt er ein bis der Znterfahrschutz aufliegt gleich Bodenfreiheit 0.
Zudem ist die Vorderachse das schwächste Glied, Probleme werden bereiten. Achsschenkelbolzen/Lager, Spurstange und Spurstangenköpfe.
Radlager, Bierfieldgelenke, Antriebswelle, Differenzial und Radlager.
Die Hinterachse ist starr und hat immer konstant 22 cm Bodenfreiheit.
Die ist auch für größere Lasten konzipiert. Wenn ihr was anbringen wollt dann hinten.

 

Rudi habe heute mal meinem Ladahänler angehalten und den mal gefragt Was ich so vor. habe. Er grinste nur und meinte, das ist kein Trabi. Er sagte, dass der Schneepflug mit sämtlichen Anbauten, der noch dazu weiter vorn raus schaut als mein Gestell sicher mehr Kilo bringt. Bis jetzt noch keinem Lada geschadet hat. Wenn der Lada wirklich so schwach auf der Brust ist , wie du denkst. Da frage ich mich warum die das Ding in Russland fahren.

 

Also ein Freund von mir rückt mit einem Lada tatsächlich Holz, das geht ohne Probleme mit dem Anhängemaul.

an der Front eine Vorrichtung zu montieren muss ordentlich gemacht sein. Am besten ihr sucht im Internet nach einer gebrauchten Lada- Schneepflugvorrichtung, und anstatt dem Pflug schraubt ihr eure Vorrrichtung fest. Die Befestigungspunkte sind so angebracht das es dem Auto nicht schadet. Das werdet ihr so auf die schnelle nicht selbst lösen können.

Vorteil: das Teil hat eine ABE und wenn nicht vorhanden kann man sich für kleines Geld beim Hersteller nachträglich eine ordern.
wichtig: an dieser Vorrichtung nicht rumbruzzeln. Das Teil kann dann zum Tüv dran bleiben. für eure Einsätze macht ihr dann die Vorrichtung fest.
Oder: Kofferraumdeckel abschrauben und alles ins Auto legen, das würde das Fahrwerk im Gelände gleichmäßiger belasten. wenn ihr nämlich vorne 400 kg aufladet geht das Auto vorne in die Knie und hinten hängt die Achse in der Luft.

 

So nun geht es los mit bauen. Wir wollen gleich im Wald Brennholz schneiden. So ist es nötig, was zu haben um das Holz fest ein zuspannen. als eine kleine Vorrichtung an die Anhängekupplung . So ist das Holz vom Boden weg und man hat mehr Sicherheit.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF0831.jpg
Hits:	0
Größe:	125,7 KB
ID:	45672   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF0832.jpg
Hits:	0
Größe:	144,3 KB
ID:	45673  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht