Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesenschenkel richtig verlegt..

19.05.2013, 19:12
Hallo zusammen...
hab da mal ne frage...wie müssen denn die fliesenschenkel richtig verlegt sein,an der Terrasse .bei mir sind Schenkel an der Kante der Terrasse 1,5-2cm nach aussen entfernt...da ist doch ein abbrechen doch schon vorprogrammiert beim trauftreten oder...habe jedoch keine Ahnung ...habe es von einem filesenlegermeister machen lassen...Mann muss es noch verfugen....oder gehören die Schenkel so verlegt...

gruss thomas
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Hallo Thomas,

irgendwie verstehe ich Deine Frage nicht so ganz, sorry aber ich stehe auf dem Schlauch. Ein Foto währe vieleicht hilfreich.

 

Ich kann mir auch kaum vorstellen das ein Fachmann normale Fliesen überstehen lässt.
Eher doch wird er die hintere auf Maß geschnitten haben.
Mit so einem Überstand müssen das doch schon relativ DICKE Fliesen sein.
sonst kann ich mir das garnicht bildlich vorstellen.

 

Woody  
Ich kann mir darunter auch nicht viel vorstellen und gehe ebenfalls davon aus, dass der Fliesenleger schon weiß, was er tut. Kommt vielleicht noch vorne eine Blende (aus Fliesen oder was auch immer) hin?

 

Habe ein paar fotos...der abstand von terrassenende zur liese die senkrecht runter geht
beträgt 1-1,5cm...
ist das nucht zu viel..geht doch beim trautreten kaputt,oder...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Anhang 1.jpg
Hits:	0
Größe:	367,1 KB
ID:	19515   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Anhang 2.jpg
Hits:	0
Größe:	283,3 KB
ID:	19516   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Anhang 3.jpg
Hits:	0
Größe:	318,9 KB
ID:	19517  

 

Geändert von nobody66 (21.05.2013 um 11:14 Uhr)
Woody  
Man sieht es zwar auch nicht wirklich besser, aber so dramatisch find ich den Überstand nun auch wieder nicht. In das Beet wirst ja wohl kaum reinsteigen (oder ist das nur Unkraut?) und den Splitt kannst ja drunterschieben.

Wie der Fliesenmensch aber die 1cm-Restfuge zumachen will, bleibt mir ein Rätsel.

 

es soll jaein abstand sein aber doch nicht so viel...und das geht an der ganzen terasse so...

 

Woody  
Meinen wir das gleiche? Oder meinst du die Fugenbreite?

 

nein das meine ich nicht....bei einer schenkelfliese werden 5mm abstand gelaasen,und auch nichts drunter geschmiert..(die voen der terrasse senkrecht runter geht...)

 

vmtl. dachte der Fliesenleger an eine Tropfkante? Als Stufenabschluß ist das aber etwas ungewöhnlich, wenn dort der Auftritt stattfindet. (seitlich hätte ich da nichts dagegen)

 

was ist der übliche abstand....mus ich bein trautreten immer angst haben das die schenkelflise abbricht..

 

Ist das eine Tonfliese oder Feinsteinzeug was ihr da verlegt habt? Also ich denke nicht das ihr da Angst haben müsst. 1-2cm sorgen nicht dafür das es abbrechen wird. Dü müsstest da schon mit aller gewalt genau auf die Kante treten. Bei Feinsteinzeug brauchst du noch weniger Angst haben.

 

Es ist eine tonfliese....

 

Wenn ich das auf dem zweiten und dritten Bild richtig sehe, hat die Fliese doch eine Tropfkante und diese schließt ziemlich dicht mit der Kante ab. Oder täuscht das irgendwie?
Ansonsten würde ich mir auch bei dem kleinen Überstand noch keine Sorgen machen.

 

Pedder  
Ich meine ebenso wie Ricc eine Traufkante auf den Fotos zu erkennen. Damit diese Traufkante mit der Innenseite an den Betonuntergrund stößt, muss sie zwangsläufig oben überstehen. Diese 1 - 2 cm Überstand läßt sich problemlos ausfugen. Der Fugenfüller dehnt sich beim Aushärten aus und hält mit Sicherheit bombenfest in der Fuge. Ein Abbrechen halte ich nicht für möglich.

 

Also wenn ich mir das erste Bild so anschaue und die Fugen sehe...grausam...und sowas vom Fliesenlegermeister.
Mit dem Überstand der Fliesenkante wirst Du meiner Meinung nach spätestens im Winter feststellen, ob das eine gute Lösung war.
Meine Befürchtung liegt darin, das wenn sich abtropfendes Wasser seinen Weg unter die Fliesen sucht, und der erste Frost kommt, dann hat sich das mit der Kante sowieso erledigt.
Das die Kante unterhalb mit Silikon verfugt wird, bezweifel ich.
Ebenso wirst Du mit dem Fugenmaterial im Bereich des Überstands immer Probleme haben.

Eine keramische Bodenfliese als Terassenbelag würde ich niemals einem Kunden empfehlen.
Fällt einmal etwas herunter, dann platzt die Glasur ab und die poröse Keramik liegt frei...Wasser könnte eindringen (und solch eine Beschädigung ist ärgerlich und sieht bescheiden aus).
Besser wäre da Feinsteinzeug. Dies ist durchgefärbt und stark gepresstes Material.
Eine Macke in einem Feinsteinzeugboden kann man besser verschmerzen.
Ebenfalls ist der Abrieb für den Aussenbereich sehr hoch zu wählen, bezüglich der Rutschgefahr.

Fliesenkanten wie auf Deiner Terasse versehe ich generell mit einem solchen Stufenkantenprofil:


Die Kante wird trittsicher und wenn einmal ungeschickt etwas auf die Kante fällt, dann bricht nichts ab. Eine Tropfkante ist an solch einem Profil ebenfalls gegeben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht