Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesenfugen auswechseln

13.09.2011, 17:32
Hi,

ich habe vor demnächst in unserem Bad die Fliesenfugen im Duschbereich auszutauschen. Die Fliesen und somit auch die Fugen sind gut 30 Jahre alt und dementsprechend einfach nichtmehr schön. Die Fliesen selbst sind weitestgehend noch in Ordnung und auch noch ansehbar (zeitlos blau ;-)), mal abgesehen davon, dass es momentan einfach zu teuer wäre, alles neu zu fliesen, auch wenn es mir eigentlich lieber wäre. Aber dann würde das ganze Bad umgebaut werden (müssen) und das ist mir dann doch zu viel Aufwand. Aber die Fugen müssen umbedingt neu gemacht werden, da sie teilweise schon bröckeln und schimmelig sind. Ich hatte geplant, sie mit dem PMF und diesem Teil -> http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs/zubehoer/172466/24904/riff-segmentsaegeblaetter-und-schleifplatte/hm-riff-moertelentferner-avz-70-rt-3max/
auszufräsen. Alternativ habe ich mir den Dremel mit dem entsprechden Vorsatz für Fliesenfugen überlegt.

Also PMF und Dremel sind beide vorhanden, das Zubehör musste ich mir noch besorgen.

Hat jemand mit sowas schonmal Erfahrungen gesammelt oder hat irgendwelche Tipps für mich? Ich hab eigentlich blos ******, dass ich mir die Fliesen kaputt mache oder sie von der Wand fallen (was mich nicht wundern würde).

Schöne Grüße

scaranow
 
Austauschen, Dremel, Fliesen, Fuge, PMF Austauschen, Dremel, Fliesen, Fuge, PMF
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Hi das ist echt super dauert halt etwas und gibt staub aber super ergebniss ich als Sanitär und Heizungsbauer nehme so immer meine fliesen raus also mach das mit dem FMf aber es gibt da noch so halbrunde blätter dfie sind nochbesser kosten halt was

 

Wow, die Antwort war schneller als ich je erwartet hätte, Danke.
Ich hatte bei meinem PMF dieses hier dabei. Das es auch geht war mir klar, aber ich muss auch in die Spitze zwischen Badewanne und Wand hineinkommen, deswegen wollte ich mir dieses andere Blatt noch besorgen. Aber dein Tipp wäre auf jeden Fall PMF. Der wäre mir auch sympatischer, als der Dremel.

 

Ja ist ein tipp vom Profi super sache und das blatt meinte ich nur denk nicht das ist in 10 minuten gemacht ja das dauert seine zeit bekommst aber auch eine flex scheibe so das geht sehr schnell aber mehr dreck und die badewanne wäre bestimmt hin

 

Nachdem das eine Wandfläche von locker 5 Quadratmetern ist, auf der ich die Fugen tauschen will bin ich schon fast von einem Tag zum ausfräsen ausgegangen. Aber wenn mich ein Profi darin bestärkt, dass es so klappen kann, hilft das schonmal. Wird aber erst in der zweiten Oktoberwoche in Angriff genommen. Da haben wir dann beide Urlaub und es ist nicht "so" dramatisch, wenn die Dusche mal zwei Tage nicht benutzt werden kann. Schließlich muss ich dann ja alles auch wieder neu verfugen und mit Silikon die Anschlussfugen dicht machen. Ach ja, hat der Profi noch einen Tipp für mich, wie ich die Fugen nach dem ausfräsen einigermaßen Staubfrei bekomme, ohne allzuviel Wasser zu verwenden, außer einfach aussaugen, oder reicht das?

 

Aussaugen das reicht ein kleiner Tipp halt dir immer denn Staubsaugen dran dann ist das echt nicht so schlimm Fenster auf und dann ist das gut Haste keinen kleine Düse mit pinsel vorne dran fürs auto sauber zu machen für deinen sauger damit drüber und es ist super

 

Ok, danke für den Tipp. Möbelpinsel usw. für den Staubsauger hab ich. Ich weiß schon jetzt, dass ich den Staubsauger danach mal wieder komplett zerlegen und reinigen darf. Irgendwann brauch ich doch noch einen guten Nass/Trocken oder das Absaugteil.

 

Da brauchste aber keinen teuren zu Kaufen meiner ist von einhell super teil 39.99 super

 

Oder so. Ich hatte schon nen Kärcher, den hab ich aber durch Fehlbedienung gekillt (man sollte nicht ohne Filter saugen ;-)). Vielleicht läuft mir mal wieder einer durch ein Zeitschriftenabo für lau oder so über den weg. Momentan benutz ich immer unseren alten Hausstaubsauger, den wir eigentlich entsorgen wollten, weil er nichtmehr richtig wollte. Aber mal auseinandergenommen, gereinigt und er funzt wieder problemlos.

 

Ja oder halt so man muss nur altes zeug zu schätzen wissen ganz einfach

 

Ich habe beim Produkttest genau das austauschen von Fugen getestet, kannst dir ja mal meinen Testbericht durchlesen. Ist auch ein Video dabei auf dem man sieht, dass die Staubentwicklung sehr gering ist.
Ich habe das HM-Riff-Segmentblatt benutzt.

 

Danke für den Link, leider geht er nicht, aber ich wusste dann wenigstens, wo ich noch nach etwas Infos suchen konnte.

 

Ekaat  
Ich habe im März bei einer Präsentation bei Bosch in Stuttgart ein tropfenförmiges Segmentsägeblatt, hartmetallbestückt für den Dremel ausprobiert. Das gleiche Blatt gibt es auch für das Bosch Multifunktionsgerät, ist nur etwas dicker. Mit dem Dremel habe ich 2mm-Fugen herausgefräst, ohne die Fliesen zu beschädigen. Die Tropfenform ist dazu da, damit man auch bis in die Ecken kommt. Viel Arbeit, aber, wenn Du die Fliesen erhalten willst, ist das die einzige Möglichkeit. Da dieses Teil erst im Sommer (was istdas?) 2011 herauskommen sollte, habe ich keine Unterlagen über Bestellnummern etc. Frag' doch mal Markus_H per PN.

 

Hi,
mit dem Austausch von Fliesenfugen habe ich auch schon viel zeit verbracht .

Ich habe dir mal meine drei Werkzeuge als Bild angehängt.
Erst im Juli hab ich in einem Bad eine Fliese ersetzt und einige Fugen erneuert. Eigentlich wollte ich ein Projekt daraus machen, aber hab es dann doch gelassen, doch Bilder hab ich dabei gemacht.

Zum ersten "Auskratzen" wurde das Handwerkstück gekauft, aber wie das immer so ist für ein bisschen immer gleich ein Gerät kaufen...

Doch wer einmal Fugen ausgekratzt hat, weiß wie hartnäckig das sein kann.
Meinem Vater wurde der Dremel mit Fliesenaufsatz empfohlen und so hat er diesen gekauft (OK er wollte schon immer einen Dremel haben ).

Doch der Dremel mit diesem Aufsatz ist hierfür das falsche "Spielzeug" und eher für eine kleine, feine, schmale Ausfugung geeignet, aber nicht für einige Meter.

Nach einer Weile mit dem Dremel stand mein Entschluss fest und auf gings und das Multifunktionswerkzeug PMF 180E mit passendem Aufsatz wurde gekauft.
Genial, wie "leicht" Fugen frei kratzen gehen kann und die Staubbelastung hält sich sehr in Grenzen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1948.JPG
Hits:	0
Größe:	63,9 KB
ID:	6123   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1951.JPG
Hits:	0
Größe:	49,6 KB
ID:	6124   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1952.JPG
Hits:	0
Größe:	57,5 KB
ID:	6125   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1966.JPG
Hits:	0
Größe:	63,2 KB
ID:	6126  

 

Ekaat  
Zitat von ichmagHolz
...Doch der Dremel mit diesem Aufsatz ist hierfür das falsche "Spielzeug" und eher für eine kleine, feine, schmale Ausfugung geeignet, aber nicht für einige Meter.

Nach einer Weile mit dem Dremel stand mein Entschluss fest und auf gings und das Multifunktionswerkzeug PMF 180E mit passendem Aufsatz wurde gekauft.
Genial, wie "leicht" Fugen frei kratzen gehen kann und die Staubbelastung hält sich sehr in Grenzen.
Hast recht, das PMF 180 ist effizienter, als der gleichartige Dremel, für den es die gleichen Aufsätze gibt, wie für das PMF. Das, was Du im Bild gezeigt hast, ist ein sich drehendes Werkzeug. Ich meite aber ein oszillierendes Werkzeug. Und nur, wenn die Fugen recht schmal sind, würde ich mit Dremel da ran, wenn breiter, nur mit PMF. Müßte man ausmessen.

 

Ja aber der staubsauger da zu und es ensteht gar kein dreck

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht