Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesen mit Fliesen überkleben??

26.12.2012, 00:17
Ich habe die Suchfunktion benutzt und nichts gefunden,
deswegen stell ich mal eine Frage.
Kann ich in meinem Bad die jetztigen alten Fliesen mit neuen Fliesen überkleben,
oder soll ich doch zuerst die alten raus schlagen?
Die jetzigen Fliesen sind ordentlich geklebt und sehr fest auf dem Boden/der Wand.
Wenn ich die neuen rüber mache,
gibt es da etwas was besonders zu beachten ist?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Überkleben geht normalerweise problemlos. Das Bad wird halt auf Dauer immer kleiner

 

Normalerweise kein Problem. Ich würde vorher mit einem Gummihammer die alten Fliesen abklopfen um zu testen ob sie noch alle fest sitzen. Wenn nicht, die lockeren raus schlagen und zu spachteln.

Anschließend einen vernünftigen Haftgrund, oder Konzentrat für schwach bis nicht saugende Fliesen , über die alten Fliesen ziehen. Dann kannst du mit den neuen Fliesen los legen.

Tipp am Rande: Nimm am besten Flexkleber für die neuen Fliesen und anschließend auch einen flexiblem Fugenmörtel. Für die alle Eckfugen solltest du elastisches Sanitärsilikon nehmen.

 

Hab ich auch schon gemacht, binnen kurz mit der Flex über die alten Fliesen geschrammt um die Oberfläche etwas aufzurauhen. Hat aber Super gehalten, nur es wird wirklich etwas kleiner, falls du Möbel oder ein Ragal hast hast die du danach wieder dort hinstellen, -hängen möchtest werden dir ca. 2 cm fehlen

 

Deine Frage, ob Du die alten Fliesen überkleben kannst ist generell schnell beantwortet:
JA.

Um das aber ein wenig zu vertiefen:
wie alt sind die alten Fliesen, wie sehen die Fugen aus.

Beruflich habe ich schon einige Bäder erneuert. Von der Fliese-auf-Fliese-Methode halte ich nicht viel (allein schon wegen meiner Gewährleistungspflicht).

Man sollte berücksichtigen, das auf alten Fliesen im Bad immer Rückstände von Kalk, Seifen, Haarspray und Haarlack vorhanden sind, die erst einmal entfernt werden müssen.
Die Fugen bei alten Bädern sind auch meistens verkeimt und/oder Schimmelbefallen. Diese zu überkleben halte ich für nicht empfehlenswert.

Willst Du das Abschlagen der Fliesen grundsätzlich vermeiden, auf jeden Fall die alten Fliesen gut reinigen.
Danach würde ich einen zweifachen Anstrich mit PCI-Lastogum empfehlen. Darauf kann dann ganz normal im Dünnbettverfahren gefliest werden.

 

Die Frage ist grundsätzlich beantwortet... es geht.
Ich habe mit Fertigkleber von Lugato (Drauf und sitz) gute Erfahrungen gemacht.

Die Fliesen sollten gereinigt werden und es muss auch geprüft werden ob alle Fliesen fest sind.

Wenn es einen Bodenabfluss gibt, musst du diesen anpassen und entsprechend abdichten,
die Wandanschlüsse müssen meist verlängert werden. Dafür gibt es aber entsprechende Adapter im Baumarkt.
Ist die Wanne eingefliest, hast du anschließend eine Kante zur Wanne. Hier würde ich eine Fliese mit runder Kante wählen.
Auch an der Heizung kann es etwas eng werden.

Die "Problemfälle" muss man im Einzelnen betrachten.

 

Habs auch schon hinter mich gebracht. Habe vor einigen Jahren im Flur Fliese auf Fliese geklebt. Bis heute sitzt alles Bombenfest.
Wie meine Vorschreiber schon mehrfach erwähnten.
Erst mal kontrollieren ob alles fest ist, dann einen ordentlichen Haftgrund auftragen.
Kleber und Fugenmörtel sollten flexibel sein und Eckfugen mit gutem Silikon ausgespritzt werden.

 

geht auf jeden Fall.Würde mich aber dem Ratschlag von Red Scorpion 68 anschliesen.

 

Ich danke euch für die Antworten, ehrlich!
Das Haus wurde ende der 70er gebaut,
im Bad sind Wandfliesen ca. 2m hoch und Bodenfliesen.
Die Bodenfliesen sind klein und eine Wanne ist eingebaut und verfliest.
Die Wanne möchte ich weg haben, eine Dusche wäre mir lieber.
Ich hab beim herumsuchen im Netz gemauerte Duschen gesehen,
finde ich traumhaft!
Richtige Badezimmermöbel gibt es nicht,
der Vorbesitzer hat seine mitgenommen und wir haben noch keine richtigen gekauft,
eben weil wir erst renovieren wollen.
Die jetzigen Fliesen sind bombenfest.

 

hmmm...also mir fällt da spontan noch was anderes ein.

70er jahre...da sind die Fliesen noch in Speis verlegt.
Bei den Wasserleitungen wird es sich um verzinkte Leitungen handeln.

Wohnt ihr zur Miete, könntet ihr den Vermieter darauf ansprechen, die Rohre zu erneuern.
..müsste ja da, wo die Dusche hinkommt sowieso geändert werden.
Es gibt schon fast nichts ärgerlicheres mehr, als wenn alles fertig ist und eine durchgerostete Wasserleitung das Bad wieder zur Baustelle macht.

Also mein Vorschlag:
70er Jahre-Bad komplett Sanieren.
Fliesen abschlagen, Rohre erneuern, ggf. auch die Elektroleitungen überprüfen und erneuern lassen...und dann mit dem neuen Aufbau beginnen.
Macht zwar mehr Arbeit...aber es ist von Grund auf erneuert und hält so einige Jahre länger.

 

Es ist keine Miete, Eigenheim.
Aber all das geht weit mehr ins Geld als gedacht/geplant

Was ist speis???

 

kann man aber ich würde auch davon abraten wie schon beschrieben wurde (ÖLE,FETTE usw.)doppelte arbeit schade um die fliesen

 

Speis ist Sand-Zement-Gemisch...d.h. die "alten" Fliesenleger haben einen Batzen Speis auf die vorgenässten Fliesen gegeben und dann an die Wand geklopft.
Das hatte den Vorteil, dass das rohe Mauerwerk nicht verputzt werden musste.
Diese Technik wird aber heute so gut wie gar nicht mehr benutzt, weil das Dünnbettverfahren einfach schneller geht...bei entsprechender Untergrundvorbereitung.

Das euch als Eigentümer eine Sanierung mehr Kosten verursacht ist klar.

Ein Bad wird ja nicht alle zwei-drei Jahre erneuert...es soll schon einige Jahre halten.
Wenn ihr aber, um Kosten zu sparen, nur Fliese auf Fliese arbeiten wollt...dann muss damit gerechnet werden, dass die Rohre (welche nun schon ca. 40 Jahre alt sind) irgendwann mal durch sind.
In den Rohren setzt sich Rost und Kalk ab...was den Wasserdurchfluss immer mehr einschränkt und sich auch in den Amaturen ablagert und sie verstopft.
Hinzukommt, dass gerade diese Rohre der ideale Ort für Verkeimungen sind.

Wenn ihr viel in Eigenleistung machen könnt, dann halten sich die Kosten auch mehr in Grenzen.

 

Habe heuer mein Bad saniert. Grundsätzlich sind die Hinweise und Überlegungen die mitgeteilt wurden richtig. Grundsituation bei mir : Badewanne raus nur mehr eine Dusche und Klosett durch Hängeklo erneuern. Vorgangsweise: Fliesen grundreinigen, Schlüter - Kerdi-Boarb mit Flexkleber auf Altfliesen verkleben und verdübelt einspachtel eines Glasfasergitter auf der ganzen Fläch inklusive überspachtel. Dann wurden die neuen Fliesen verlegt. Rot der Altbestand weiß der Neubestand. Frohes schaffen
Gustav
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC08888.jpg
Hits:	0
Größe:	104,3 KB
ID:	16541   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Badneu2.jpg
Hits:	0
Größe:	45,9 KB
ID:	16542   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC08910.jpg
Hits:	0
Größe:	73,7 KB
ID:	16543  

 

Würde mich grundsätzlich auch den Ausführungen von RedScorpion68 anschließen !

Und gerade wenn es sich noch um die eigenen 4 Wände handelt, würde ich keine halben Sachen machen !

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht