Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesen lösbar kleben

08.11.2010, 21:21
Hört sich komisch an..ist es vielleicht auch
Ich ziehe in einen Mietwohnung in der ich etwas länger verweilen möchte, und im Wohnzimmer liegen Fliesen die ich mit Laminat überdecken möchte.
AAAAlerdings steht in der Ecke ein Kamin, der Bekanntermaßen einen Funkenschutz braucht...diesen Funkenbschutz möchte ich gerne aus Fliesen gestalten.
Nur müssten diese wahrscheinlich (aus Gründen der Stabilität und vor allem der höhe zum Laminat) direkt auf die alten Fliesen geklebt werden.
Bekomme ich die irgendwie irgenwann wieder runter?
Gibt es möglichkeiten die Fliesen lösbar zu verleben?

P.S. die alten Fliesen sind absolut nicht mein Ding...die lassen kommt also nicht in Frage
 
Fliesen, Funkenschutz, Kamin, kleben, Laminat, verlegen Fliesen, Funkenschutz, Kamin, kleben, Laminat, verlegen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Ich habe es noch nicht probiert, aber man könnte sie eventuell auf Untergrund kleben. Als geschlossene Fläche hält das sicher. Also sowas wie eine große Pappe auslegen, die Fliesen mit Silikon draufkleben und verfugen.
Mit Silikon könntest Du die Fliesen eventuell auch auf die alten kleben. Bei der Demontage gehen die oberen sicher kaputt, aber von den unteren ist Silikon restlos entfernbar. Allerdings kannst Du sie dann nicht verfugen.
Ich würde auf Fliesen verzichten, Laminat legen und vor dem Kamin eine Glasplatte nutzen.

 

Ja das mit der Glasplatte ist so eine Sache..möglich, nur hat man immer was drunter und irgendwie sieht das falsch aus...wie abgedeckt..
Meinst du das mit der geschlossenen Fläche ist machbar, der Kaminofen wiegt 140 kg.
die idee mit Silikon auf die alten Fliesen...das gefällt mir, ist nur die Frage wie man das mit den Fugen macht.

 

Susanne  
Hallo Stefan 1976,

da kann ich Ricc nur Recht geben. So richtig schön lässt sich das mit Fliesen wahrscheinlich nicht gestalten.
Die Idee mit der Glasplatte finde ich gut, aber Du kannst auch eine Metallplatte nehmen. Vor dem Kamin sieht das auch sehr fein aus und ist ein guter Funkenschutz und vor allen Dingen: Sehr dünn.

Viele Grüße
Susanne

 

Ich würd mal probieren eine Folie auf die Fliesen zu legen und auf die Folie die die Fliesen mit Silikon oder Baukleber zu befestigen und dann ausfugen..... würde bestimmt auch halten...... nur mal so eine Idee:-)

 

Nett das ihr alle so schnell antwortet, nun ja Blechplattenversion..zerkratzt sehr leicht hab ich gehört. Vom aussehen her wird das ein Laminat in Altbaudielenoptik, gepaart mit einer Dunklen Fliese Die von einer Kupferschiene eingerahmt wird zwischen Kupferschiene und Laminat kommt dann etwas Kork (so 7 mm denk ich) um dem Laminat etwas Spiel zu verschaffen. Ich habe etwas von Dispersitionsfliesenkleber gehört der lösbar sein soll...kennt das jemand?

 

Die Fliesen zu kleben wird nicht das Problem sein. Silikon geht da prima, aber auch gut wieder ab. Bedenken hätte ich nur wegen dem Fugenmörtel.

 

Hab noch nie gehört das man Fliesen wieder lösbar verkleben kann. Ist mir neu und wenn das funktioniert werde ich mir das sicherlich hinter die Ohren schreiben.
Mein vorschlag wäre das eher eine Steinplatte. Also nur den bereich des Kamins mit einer Granitplatte zB. Da könnte man noch den ein oder anderen Steinmetz anfragen wie man den verkleben kann das der auch wieder gelöst werden kann. Vorteil wäre das man mit einer Platte eine größere Fläche abdeckt und keine Fugen hat beim Granit.

 

Susanne  
Da fällt mir noch etwas ein, Stefan: Wie groß soll denn die Funkenschutz-Fläche sein? Wenn es ein kleiner Kamin ist, muss sie vielleicht gar nicht riesig sein?
Für kleine Kamine reichen kleine Funkenschutz-Platten, in Größen von etwa 40 x 100.

Wenn Du nun aber keine Metallplatten magst (obwohl: Ich finde die schick: Es gibt sie ja nicht nur in Stahl, sondern auch in geschwärztem Stahl, oder Edelstahl, oder Edelstahl gebürstet...): Aber - nun kommt's: In Größen von 40 x 100 habe ich auch schon Fliesen gesehen. Dann bräuchtest Du nur eine! :-D
Das heisst, Du müsstest nicht verfugen. Diese eine Riesenfliese könntest Du mit Silikon verkleben.

(Es gibt mittlerweile sogar Fliesen in Größen bis zu 100 x 300, 7 mm dünn. Die heissen Kerlite oder Laminam und sind außerdem sehr flexibel. Und sehen traumhaft aus! Leider weiß ich nicht, was sie kosten.)

Viele Grüße
Susanne

 

wie sieht es denn aus, wenn du eine blechplatte mit fliesen beklebst. wenn die fliesen weg sollen, nimmst du die platte mitsamt fliesen weg und fertig. als übergang gibt es bestimmt irgendwelche alu-profile oder so, die du mit sille festkleben kannst

 

wenn du ein 1-2mm Blech unterlegt, kannst du dort drauf Fliesen und verfugen, bei Folie oder Papplösung wäre es mir zu heiß. Da besteht die Gefahrt, dass die unteren Fliesen beschädigt werden, und dann hast du den Frack an.

Die Idee von Susanne ist doch klasse. Als wir unsere Badfliesen ausgesucht haben, haben wir auch solche Riesenfliesen gesehen. Von denen dürften ja nach Ofen 1-2, oder vielleicht 4 ausreichen. Leg ne Schaumstofffolie aus Schutz unter, die Fliesen lose drauf und mit Silikon verfugen. Durch das hohe Eigengewicht der Fliesen, verrutscht nix!

 

Fliesen in der größe 60x60 hab ich auch daheim gelegt.
Da sind es wirklich wenig Fugen :-)

 

Hallo stefan1976,

Du könntest einen Rahmen aus Winkelprofilen herstellen der in der Höhe 1-2 mm tiefer ist als die Höhe des fertig verlegten Laminat. Diesen Rahmen fertigst Du in der Größe so an, dass er mit Fliesen ausgelegt werden kann ohne das Du diese schneiden musst. Damit die Fliesen und der Mörtel auch im Rahmen bleiben, wird der Rahmen zuvor mit einem Gitter ausgelegt. Vor dem Fliesen des Rahmens kannst Du diesen am Untergrund festschrauben und zwar immer in dén Fugen des alten Fliesenbelags. Eine Folie schützt den alten Belag vor etwaigen Mörtelresten die beim Verfliesen durch das Gitter gehen könnten. Somit ist bei eventueller Demontage nur das Auffüllen der Bohrlöcher in den Fugen nötig.

Markus_H

 

Mit einem festen und möglichst dichten Untergrund sollte sich das Problem lösen lassen.
Wenn zum Verkleben Montagekleber genommen wird sollte es auch mit den Fugen kein Problem geben.

 

Leute..vielen Dank für eure Tipps, ich werde vieles aufnehmen..und zwar werd ich einen Rahmen aus Winkelprofil bauen, der von einem T-Profil durchkreuzt wird und zwar so das die Riesenfliesen 4 mal reinpassen, dort kleb ich mit Montagekleber die Fliesen rein und verfuge die Fliesen(mit irgendwas Flexiblem), so kann die Fugmasse auf dem T-Profil liegen und kommt garnicht mit den alten Fliesen in berührung, den ganzen Rahmen werd ich nicht am Boden befestigen sondern einfach auf den Trittschall legen, so kann er sich noch etwas dehnen (Kaminöfen strahlen ja ne menge Hitze ab).

 

So müssten Beiträge immer aussehen. Eine Frage, viele mögliche Antworten, ein Danke und ein Abschluss was umsetzt wird. Da macht ein Forum doch Spaß.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht