Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

fliesen austauschen

16.06.2012, 09:03
Geändert von doityourselfgirl (16.06.2012 um 09:53 Uhr)
Ich brauch mal einen guten Ratschlag. Bevor ich in mein Haus einzog, sind einige Räume neu gefliest worden, unter anderem auch mein Bad im OG. Zu der Zeit habe ich mir Fliesen noch nicht zugetraut, (hätte ich mal).
Die blauen Fliesen sind im Bad OG, direkt vor dem Waschbecken, ich nehme an, darunter sind Hohlräume. Diese möchte ich auf jeden Fall austauschen.
Die hellen Fliesen, das sind die Treppenstufen im Vorbau. Wohlbemerkt, das war ein älterer gelernter Fliesenleger!!!
Beim Verlegen war mein Vater anwesend ihm ist die Verlegeweise auf den Stufen gar nicht aufgefallen, somit platzen jetzt alle Fliesen an der Kante ab. An der Treppe möchte ich keine Fliesen austauschen, das werde ich irgendwann komplett erneuern müssen, kann das höchstens mit etwas Farbe oder so, ausbessern, aber die Badezimmerfliesen möchte ich austauschen.wie bekomme ich die beschädigten fliesen raus,ohne noch mehr kaputtzumachen? Wie mache ich das am Besten? Hat jemand einen guten Tip? Ich möchte es nicht komplett erneuern.

Hätte ich damals gewusst, das ich das mit dem Fliesenlegen doch hinbekomme, müsste ich diese Frage hier nicht stellen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0603.jpg
Hits:	0
Größe:	76,5 KB
ID:	11203   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0593.jpg
Hits:	0
Größe:	81,4 KB
ID:	11204   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0597.jpg
Hits:	0
Größe:	83,7 KB
ID:	11205  
 
Austauschen, Fliesen Austauschen, Fliesen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Hi,
Fliesen austauschen ist nicht so schwierig. Du schabst mit einem Schaber die Fugen aus, den gibt es in jedem Baumarkt.
Dann wird mit Hammer und Meißel von Innen nach außen die alte Fliese entfernt. Wenn mehrere betroffen sind, kann man auch vom Rand der Fliese her hebeln. Hierbei aber keine Kante einer guten Fliese berühren, die brechen sehr leicht ab!
Gebrochene Fliesen lösen sich meist auch relativ leicht.
Der Untergrund kann mit Spachtel oder Multischleifer geglättet werden.
Fliesenkleber einkämmen, Fliese drauf und nach Abwarten der Härtezeit verfugen.


Bei dir würde ich allerdings den Untergrund mal untersuchen, damit die Fleise nicht wieder reißt.

 

danke dir, aber ich habe ja schon geschrieben, nehme an dass ich holräume fine, denn es ist nur an dieser stelle.

 

Ich habe schon mal ein paar Fliesen in einer Gastronomieküche getauscht, die Fugen habe ich mit der Flex rausgemacht, dann gingen die defekten Stücke der Fließe recht leicht raus, statt Fliesenkleber habe ich die getauschten Fliesen mit Silikon eingeklebt und nach 2 Tagen trocknen die Fugen wieder verfugt.

 

Wahrscheinlich wenig Kleber, schlechte Mischung oder loser Untergrund.

Ich habe guter Erfahrungen mit flexiblem Kleber gemacht. Ich werde keinen anderen mehr nehmen auch wenn er wesentlich teurer ist.
Ich hatte im Keller günstigen normalen Kleber verwendet und muss mit ansehen, wie sich Fliesen lösen. In Bädern, Flur und Küche, auf Boden und auf einigen Wänden habe ich auf gleichem Untergrund mit flexiblem Klber gearbeitet. Keine einzige Fliese ist hier in den letzten 10 Jahren lose gewesen.

 

Kurz noch mal zu deiner Treppe..

Gebrochene Fliesenkanten sind auch scharfkantig, das ist vielleicht auch zu bedenken.

Wenn die Fliesen fest sind und der Übergang zum nächsten Raum es zulässt, kann man auch drauf fliesen.

Es gibt extra für Treppen spezielle Stufenfliesen, anbei mal ein Bild von einer Treppe, die ich geliest hatte.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0277.jpg
Hits:	0
Größe:	36,5 KB
ID:	11206  

 

MicGro  
Zitat von dirkfulda
Ich habe schon mal ein paar Fliesen in einer Gastronomieküche getauscht, die Fugen habe ich mit der Flex rausgemacht, dann gingen die defekten Stücke der Fließe recht leicht raus, statt Fliesenkleber habe ich die getauschten Fliesen mit Silikon eingeklebt und nach 2 Tagen trocknen die Fugen wieder verfugt.
Einzelne Fliesen kann man so gut austauschen, so habe ich das auch schon gemacht.

 

@ kindergetuemmel,

so wie bei dir, hätte ich es auch gemacht, aber ich denke, wenn er die "trittfliese" über die "stossfliese" gelegt hätte und nicht umgekeht würde es jetzt nicht so aussehen, oder?

 

Zitat von doityourselfgirl
@ kindergetuemmel,

so wie bei dir, hätte ich es auch gemacht, aber ich denke, wenn er die "trittfliese" über die "stossfliese" gelegt hätte und nicht umgekeht würde es jetzt nicht so aussehen, oder?
Das sind spezielle Fliesen. Die oberen Fliesen (Trittfliese) sind dicker und speziell dafür gemacht, darunter sind Fliesen, die optisch die Setzstufe ersetzen und vielleicht auch etwas stützen. Die Fleisen waren damals im Stückpreis sehr teuer. ich glaube die ganze Treppe (nur Fliesen) waren damals mehr als 500 DM.

 

Die Fliesen wie gezeichnet mit Kleiner Flex & Diamantblatt die Fuge fast bis zum Estrich
ausschleifen. Kann man auch mit PMF180_? mit Hartmetall Riffelblatt machen.
Dabei darauf achten, das gute Fliesen keinesfalls beschädigt werden !

Dies ergibt eine Sollbruchstelle, damit nur die defekten Fliesen rausfliegen !
Dann mit scharfem Meißel im spitzen Winkel die defekten Fliesen von innen herraus nach außen hin abspalten.

Estrich vmtl. austauschen.
Restkleber mit PMF180_? und HM-Riffel Delltablatt abschleifen.

Lose Teile (Kante Estrich) mit 2-3* Haftgrund festigen, bevor neuer Estrich eingefüllt wird. Lieber bisschen tiefer als orginal Estrich lassen. Kann man mit kleber ausgleichen.
Sollten keine Ersatzfliesen verfügbar sein, so könnte man ein Quadrat an Fliesen entnehmen und mit ganz anderen als sozusagen optischen Blickfang einbringen.
Sozusagen als von Anfang an gewünschter Effekt.

Treppe würde ich mit aufgeklebten Alu Eck Schiene an der Trittkante vor
weiteren Ausplatzern schützen/verdecken.
Es hätten von Anfang an Eckschutzschienen verbaut werden sollen.
Das Schadensbild an den Treppenstufen war von Anfang an absehbar.

Viel Erfolg wünscht Manfred.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Boden-Schnittlinie.jpg
Hits:	0
Größe:	103,2 KB
ID:	11212   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Treppen-kante.jpg
Hits:	0
Größe:	103,4 KB
ID:	11213  

 

Geändert von Manfredh (16.06.2012 um 13:19 Uhr)
Ekaat  
Bei meiner Schwester sollte das Bad neu gefliest werden. Ich kramte Hammer und Meißel heraus und setzte mich in Marsch. Dort angekommen war der Profi-Fliesenleger schon bei der Arbeit: Er verputzte die obere, ungeflieste Wand auf eine Ebene mit den alten Fliesen. Danach strich er die alten Fliesen dünn mit Fliesenkleber ein. Als Der Putz und der Kleber trocken waren, wurde ganz normal gefliest. Wenn das bei Dir auch geht (könnte Probleme mit der Türzarge geben: Absatz!), ist das die einfachste Lösung. Bei meiner Schwester kam ohnehin eine neue Zarge hinein, so daß das kein Problem darstellte.

 

Zitat von kindergetuemmel
Das sind spezielle Fliesen. Die oberen Fliesen (Trittfliese) sind dicker und speziell dafür gemacht, darunter sind Fliesen, die optisch die Setzstufe ersetzen und vielleicht auch etwas stützen. Die Fleisen waren damals im Stückpreis sehr teuer. ich glaube die ganze Treppe (nur Fliesen) waren damals mehr als 500 DM.
ich verstehe schon, was du meinst, aberer hatte damals gesagt, ich bräuchte nicht viel drumherum zu kaufen, er würde das schon so machen, das es gut aussieht

ich meinte nur es wäre nicht ganz so schlimm, wenn er den tritt bis ganz auf die kante gelegt hätte über die kante der stossfliese

 

Ekaat  
Zum Thema Fliesenlegen allgemein:
Anfänger greifen gern zu Fugenkreuzen, damit die Abstände schön gleichmäßig werden. Die Benutzung von diesen Kreuzen verlängert aber die Arbeit ungemein, macht schmutzige Finger und damit auch schmutzige Fliesen. Ich nahm sie zuerst auch. Dann kam ich zum Fußboden. Hätte ich da die Fugenkreuze genommen, wäre an einer Seite ein Spalt von 1,5cm geblieben. Ich verzichtete auf die Kreuze und legte die erste Reihe in Kleber; danach richtete ich die Fliesen gegeneinander aus, so daß am Anfang und am Ende eine ganze Fliese zu liegen kam. Das machte ich im rechten Winkel an der anderen Wand genauso und hatte nun ein Raster, an dem ich die restlichen Fliesen ausrichten konnte. Kreuze gehören seidem für mich in den Baumarkt, aber nicht auf meine Baustelle.
Sollte - besonders bei Wänden - die Höhe nicht ganzzahlig in den Fliesen aufgehen, so ist zu beachten, daß man nicht auf einer Seite einen dünnen Streifen übrig hat. Das sieht unschön aus. Besser ist es dann, mit einer halben Fliese anzufangen und am anderen Ende dann mit einem entsprechenden Abschlußstück zu enden. Besonders bei großen Fliesen ist das Zuschneiden von 1-3cm breiten Stücken sehr schwierig.

 

Servus,
ich habe dir mal ein paar Bildchen zusammen gestellt ;-)
Hier siehst du diverse Hilfsmittel,mit denen man die Fugen heraus bekommt.
Der Fliesenaufsatz für den Dremel 300 ist eher etwas für feine Arbeiten und dafür eher ungeeignet. Der Hand-Auskratzer ist ganz praktisch zu haben und auch nicht all zu teuer.
Der PMF180E ist meiner Meinung nach die beste Wahl und deutlich schneller ;-)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1948.jpg
Hits:	0
Größe:	56,1 KB
ID:	11217   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1951.jpg
Hits:	0
Größe:	44,7 KB
ID:	11218   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1952.jpg
Hits:	0
Größe:	50,3 KB
ID:	11219  

 

...nun mit dem PMF die Fugen ausfräsen ;-)
danach hat die kaputte Fliese keinen Verbund mehr zu den anderen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1966.jpg
Hits:	0
Größe:	55,4 KB
ID:	11220   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1967.jpg
Hits:	0
Größe:	51,7 KB
ID:	11221   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2016.jpg
Hits:	0
Größe:	55,3 KB
ID:	11222  

 

Ekaat  
Zitat von ichmagHolz
Servus,
ich habe dir mal ein paar Bildchen zusammen gestellt ;-)
Hier siehst du diverse Hilfsmittel,mit denen man die Fugen heraus bekommt.
Der Fliesenaufsatz für den Dremel 300 ist eher etwas für feine Arbeiten und dafür eher ungeeignet. Der Hand-Auskratzer ist ganz praktisch zu haben und auch nicht all zu teuer.
Der PMF180E ist meiner Meinung nach die beste Wahl und deutlich schneller ;-)
Das ist aber nur dafür geeignet, einzelne Fliesen zu entfernen. Wenn ein Raum neu gefliest werden soll, erübrigt sich das Entfernen der Fugen. Da geht es schneller mit einem Bohrhammer und einem breiten Meißel. We so etwas nicht besitzt, sollte sich sowas im Maschinenverleih borgen - die Arbeit mit Hammer und Meißel ist doch zuuu mühselig.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht