Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesen auf Betonfarbe verlegen

04.06.2012, 21:47
Hallo, ich plane in der nächsten Zeit den Keller meines frisch erworbenen Hauses zu fliesen. Das Problem, zumindest in meinen Augen, ist diese gruselig Betonfarbe mit welcher in den 70ern wohl so ziemlich jeder Keler verschlimmschönert wurde.
Halten auf einer solchen Farbe herkömmliche Fliesenkleber? Wenn nein, wie behandelt man die Flächen vorher? Reicht eventuell ein Haftgrund?
 
Farbe, Fliesen, Keller Farbe, Fliesen, Keller
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Ich bin mal so frei und schieb meinen eigenen Beitrag nochmal in Richtung Sonne

 

Offensichtlich kennt sich keiner gut genug aus um Dir eine fachliche Antwort zu geben.Ich würde sagen, Betonfarbe ist ähnlich dem Flüssigkunststoff und darauf kann man problemlos fliesen. Ich bin aber nicht vom Fach und möchte mich auch nicht wirklich darauf festlegen. Nachher heißt es "Der Ricc hat doch gesagt...."

 

wie Ricc oben bereits schreibt, ist es kein Problem darauf zu fliesen. Vorbehandlung der Oberfläche ist aber sehr wichtig. Die Farbe am besten mit einer Drahtbürste - noch besser einem Vorsatz vielleicht für die Flex oder Bohrmaschine behandeln. Damit werden lose Farbreste entfernt und die Oberfläche des Lackes geht eine bessere Verbindung mit dem Fliesenkleber ein.

Gibt auch Betonscheiben für die Flex - damit einfach kreuz- und quer über die Fläche schleifen - Hauptsache die Oberfläche wird schön rauh.

 

Das klingt doch gut! Danke euch für die antworten. Das wäre nun auch mein Ansatz gewesen. Ich denk so werd ichs mal antesten

 

auf jeden Fall den Boden entsprechend vorgrundieren. da gibts gute Sachen z.b. von PCI. Ansonsten wie Tischler schreibt, dürfte es kein Problem sein die Fliesen zu verlegen

 

Wenn die Farbe eine richtige Verbindung zum Boden hat sollte die Möglichkeit von TischlerMS funktionieren, evtl. den Boden mal mit einem Hammerstiel leicht abklopfen ob es sich unter der Farbe etwas hohl anhört.

 

Ekaat  
Ich hatte in meinem Bau von 1890 einen Zement(!)-Fußboden, der von den Altvorderen ständig gebohnert worden ist. Man sollte also meinen, daß darauf nichts hält. Ich ging blauäugig daran, mit Flex-Kleber zu fliesen. Das war 1982; 1991, beim Verkauf des Hauses, hielt noch alles super und auch keine Fuge war gebrochen.
Wichtig ist nur, wie TischnerMS schrieb, daß keine lose Farbe mehr vorhanden ist. Also keine Angst.
Flex-Kleber hält auch auf Styropor (Wannenträger), auf Spanplatte und auf alten Fliesen. Dabei muß man nur mit einer dünnen, glatten Schicht mit dem Kleber »grundieren« und durchtrocknen lassen. Um sicher zu gehen, kannst Du das ja mit Deinem Boden auch tun.

 

In der lezten Firma wo ich gefliest habe hatten wier gute Erfahrung mit Produkten von ARDEX. Alte und lose Farbe zur vorsicht entfernen dann Grundieren, mit Flexkleber
fliesen und mit Flexfuge fugen.

 

Der Untergrund muß trocken und tragfähig sein. Voranstrich mit Haftbrücke und den Kleber von einer Firma. Will keine Werbung verbreiten, aber setze dich mit der Firma ARDEX in Verbindung, da findest du die für dich Richtigen Antworten. Ein kleiner Hinweis wenn Risse vorhanden sind Glasmatten einspachteln.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht