Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fleckige Werkbank nach Leinölfirnis

13.01.2015, 22:29
Hilfe: Expertenfrage:
Hab am Samstag meine Werkbank mit Leinölfirnis behandelt, ist gut eingezogen und sah bis gestern sehr homogen aus. Heute Abend komme ich in den Keller und die Werkbank sieht aus, wie auf dem Foto. Wenn man mit dem Ruch drüberreibt, tut sich weder auf dem Tisch noch auf dem Tuch was.
Btw: im Keller hats ca. 18 Grad, das Leinölfirnis ist von Clou.
Hat jemand ne Idee oder ist das normal nach der ersten Behandlung?
Gruß, frhofer
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	146,0 KB
ID:	30724  
 
Leinölfirnis, Werkbank Leinölfirnis, Werkbank
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
49 Antworten
P.S. Es lag zwischenzeitlich nix auf der Werkbank.

 

PPS: im Bereich des hellen Rechtecks lag VOR dem Ölen ein Buchenholzbrett, wenn ich so drüber nachdenke...

 

Geändert von frhofer (13.01.2015 um 22:37 Uhr)
War vorher vielleicht schon mal Lack oder Öl aufgetragen oder verkleckert worden?
Oder ist die große helle Fläche durch eine Auflage aus Gummi oder Kunststoff verursacht worden?
Evtl. ist etwas ins Holz eingedrungen und hat die Ölaufnahme beeinträchtigt.
Aber hey, es ist keine Werkbank ohne Dellen, Löcher, Kerben und Flecken!

 

Ja, schon klar, dass es nur ne Werkbank ist. Trotzdem, aus Fehlern will man lernen. Das war eine MDF-Platte aus dem Baumarkt. Sollte nicht behandelt gewesen sein. Wie gesagt: zwei Tage lang alles schön homogen. Jetzt auf einmal fleckig...

 

Die Stelle sieht aus wie wenn etwas vorher drauf gelegen ist , genau die Kanten eines Brettes

 

Die anderen Flächen der Platte sind nach dem Bild okay...

 

wenn hinten rechts ne Buchenplatte lag, könnte es sein, dass die Werkbank nachgedunkelt ist und unter der Platte nicht? Lag die schon lange bzw. seit Anfang an drauf? Dass MDF nachdunkelt ist mir neu, aber warum eigentlich nicht. Oder die restliche Wekbank ist einfach vom Wekstattdreck dunkler und hinten rechts ist es die saubere Platte.

Du kannst damit leben? Dann ist es doch OK.
Du willst es nicht so lassen? schleifen, schleifen und nochmal schleifen. Aber nur ganz fein, die MDF-Platte sollte glatt bleiben. Und dann säubern und das ganze nochmal ...

 

Geändert von Rainerle (13.01.2015 um 22:59 Uhr)
Grundsätzlich muss man der Firnis Zeit geben zu trocknen... Aber es ist möglich, wie oben geschrieben , dass entweder etwas vor der Behandlung mit dem Öl drauf lag oder das Öl auf der anderen Fläche zu lange stand bis es abgenommen wurde oder das genau an dieser einen stelle das Brett im Baumarkt schon etwas hatte ...
Wäre das Öl daran schuld dann müsste die komplette Fläche der Platte solche großen stellen haben .. Man sieht auf den bild eindeutig das der helle Fleck den Abdruck eines Objektes hat das darauf war oder abgelegt war ...
Wir Restauratoren lassen grundsätzlich ca. 21 Tage das Öl trocknen bevor die Fläche entweder weiter bearbeitet wird oder benutzt wird .
Aber wie gesagt denke das Problem liegt nicht am Öl sondern an der Platte

 

Bine  
Würde auch versuchen nochmals zu schleifen und erneut ölen .

 

Noch n paar Detailaufnahmen.
Wie gesagt, seit der Behandlung lag nix mehr drauf. Im Eck hinten rechts war in etwa das Buchenbrett. Jetzt fällt mir noch ein, dass der bessere Tisch von mir zwischenzeitlich abgeschliffen wurde, aber so korrekt, dass sich der Rand immer ganz gleichmäßig abzeichnet, auch wieder nicht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	168,2 KB
ID:	30725   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	120,4 KB
ID:	30726   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	210,6 KB
ID:	30727  

 

Das Buchenbrett wars. Passt wie Faust auf Auge. Aber den Rest kann ich mir nicht erklären. Holzkunst: als Oberexperte Frage an Dich. Bringt Abschleifen da was? Oder zweites/drittes Mal ölen??

 

Zur Bearbeitung. Habs draufgeschüttet, mit Lappen eingearbeitet. Einen Überstand, den ich groß abwischen musste, hatte es danach nicht. Das Holz hat es förmlich aufgesaugt, überall...

 

Vielleicht muss ich auch nur noch etwas warten. Macht mir grad den Anschein, als ob es an den hellen Stellen schneller eingezogen und/oder getrocknet ist...

 

Oberexperte habe ich jetzt mal als Lob gelesen ...und nicht negativ verstanden ...
Öl wird grundsätzlich auf Lappen aufgetragen und dann eingearbeitet , so vermeidet man beim auftragen , dass Öl zu schnell eindringt und es dadurch fleckbildung durch Nester gibt...
Buche hat mehr Feuchtigkeit wie eine MDF Platte , somit wird diese restfeuchte von der Platte aufgenomnen, Speziell an Stellen wo sie noch nicht behandelt ist ....

Du kannst versuchen es mit einem Schliff , allerdings sehe ich laut Bildern , so wie ich es beurteile, dass das Öl stellen verursacht hat , bedingt durch verschiedene Faktoren , eventuell schon der Oberfläche vor Behandlung mit Öl .. Schweiß an Händen beim Zusammenbau , abstellen lagern der Platte vor Zusammenbau Idee sogar durch Herstellung oder Lagerung vor kauf .
Tipp mal als Ferndiagnose schleifen und leicht mit Lappen Öl drüber gehen ...

 

Lass dem Öl Zeit zu trocknen, durch das aufschütten des Öles sind mit Sicherheit diese Flecken entstanden, zuviel auf einmal an den Stellen ....einen Aufbau der Oberfläche mit Öl musst du langsam machen und Zeit geben, zuviel ist gerade bei dem Material nicht gut, denn so wie das aufsaugt , so schnell kannst du wenn du das Öl schüttest gar nicht reagieren um es aufzunehmen mit Lappen ...
Darum NIE AUS DER FLASCHE, egal welches Öl auf Oberfläche schütten, denn erstens hast keine Kontrolle über Aufnahme und zweitens baust du damit eine Oberfläche auf, die Fleckenbildung bekommt...

Wichtig nochmal nicht nur der Auftrag die richtige Handhabung ist wichtig, auch die Zeit des trocknens des Öles ...und nie Öl auf eine Stark saugende Oberfläche schürten ... Gibt immer stellen die sehr langsam trocknen und Flecken bilden

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht