Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Flachdübelfräse - taugt die was?

04.01.2014, 22:45
Kennt jemand diese Fräse? Taugt die was?
Ich hab bis vor kurzem von Ferm noch nie was gehört. Preislich sind die ja eher auf Niveau Einhell blau und Konsorten zu beheimaten.
 
Flachdübelfräse Flachdübelfräse
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
48 Antworten
Zitat von frhofer
Kennt jemand diese Fräse? Taugt die was?
Ich hab bis vor kurzem von Ferm noch nie was gehört. Preislich sind die ja eher auf Niveau Einhell blau und Konsorten zu beheimaten.
Wenn es nur eine Flachdübelfräse von FERM gibt könnte man googeln um nachzuschauen... wenn es mehr Modelle von dieser Firma gibt müsstest du uns noch sagen welches Modell du meinst...

 

Hä? Oh, der Internetlink ist verschwunden. Sorry, hier nochmal:
http://www.ebay.de/itm/161187777094?redirect=mobile

 

Von Ferm habe ich seit immerhin 20 Jahren so ein kleines Gerät - ähnlich dem Dremel - und bin zufrieden, obwohl FERM ehr zu den "ungeliebten" Billiganbietern gehört.
FERM bietet wie heute üblich Identprodukte aus chinesischer Fertigung an, die es in unterschiedlichen Farben von verschiedenen Anbietern gibt.
Ich bin selbst nicht so der Lamellofan und habe mir für den relativ seltenen Gebrauch vor 1 oder 2 Jahren diese Maschine gekauft.
Sie ist sehr laut und riecht beim Betrieb ziemlich komisch, aber sie funktioniert und ich bin zufrieden. Allerdings arbeite ich wie erwähnt sehr selten damit und lasse mir bei der Einstellerei und der Arbeit relativ viel Zeit.
Würde ich öfters Lamellos verwenden, hätte ich mich nach einer präziseren bzw. einfacher einstellbaren MAschine umgesehen.
Das für meine Maschine Gesagte gilt wohl auch für die FERM, denn die beiden sind (da bin ich mir ziemlich sicher) technisch völlig identisch.

 

Für gelegentlichen Einsatz sicher ausreichend.
Habe mir vor ca. 8 Jahren auch mal solch einen Billigheimer gekauft, mit dem Gedanken, dass ich sie sowieso nicht so oft benutze. Die Maschine funktioniert immer noch und ist öfter im Gebrauch als ursprünglich gedacht. Zuletzt gestern, beim Umbauprojekt für meinen Frästisch.

 

Zitat von Heinz vom Haff
Von Ferm habe ich seit immerhin 20 Jahren so ein kleines Gerät - ähnlich dem Dremel - und bin zufrieden, obwohl FERM ehr zu den "ungeliebten" Billiganbietern gehört.
FERM bietet wie heute üblich Identprodukte aus chinesischer Fertigung an, die es in unterschiedlichen Farben von verschiedenen Anbietern gibt.
Ich bin selbst nicht so der Lamellofan und habe mir für den relativ seltenen Gebrauch vor 1 oder 2 Jahren diese Maschine gekauft.
Sie ist sehr laut und riecht beim Betrieb ziemlich komisch, aber sie funktioniert und ich bin zufrieden. Allerdings arbeite ich wie erwähnt sehr selten damit und lasse mir bei der Einstellerei und der Arbeit relativ viel Zeit.
Würde ich öfters Lamellos verwenden, hätte ich mich nach einer präziseren bzw. einfacher einstellbaren MAschine umgesehen.
Das für meine Maschine Gesagte gilt wohl auch für die FERM, denn die beiden sind (da bin ich mir ziemlich sicher) technisch völlig identisch.
Hab mir deine Maschine grad mal angeschaut. Was mir bei vielen Billig-Maschinen aufgefallen ist, ist die freiliegende Rückzugfeder, die mich ehrlich gesagt stören würde.

 

Mag sein, dass das bei häufigem Gebrauch wirklich ein Problem ist. Mir ist das als Mangel nicht aufgefallen, habe aber auch keinen Vergleich.
Ich mache nichts ohne Absaugung und die Maschine ist immer sauber. Die Einstellung habe ich mir durch Schablonen vereinfacht, denn das Einstellen ist wirklich ein Problem.
Die aufgedruckten bzw. aufgeklebten Skalen sind einfach ein Witz.

 

Hm. Über die aktuelle (!) blaue Einhell liest man - für diese Preisklasse - Gutes. Einfach mal hier im Forum suchen.

 

Hab ich auch schon in Betracht.

 

Ich habe mir vor zwei Jahren die Einhell BT-BJ 900 zugelegt, um auszuprobieren, ob die Verarbeitung von Flachdübel was für mich ist. Ja, ist es und es macht Spaß, weil es im Gegensatz zu Runddübeln kleinere Fehler verzeiht.

Angesichts des Preises von nicht mal 50 EUR bin ich mit der Leistung der Maschine sehr zufrieden, habe aber auch keinen Vergleich zu anderen Maschinen. Von der Maschine gibt es zwei Versionen, wobei die ältere, nicht mehr verfügbare, einige Macken gehabt haben soll, die die neuere nicht mehr hat. Womit ich noch nicht ganz warm geworden bin, ist die bereits angesprochene Skala.

Eine Vorstellung der Maschine findest Du beispielsweise hier, wo ich auch einen entsprechenden Kommentar zum Video abgegeben habe.



Preislich hatte ich lange Zeit gedacht, dass es nur die Low Budget-Klasse (ca. 50 EUR) und die Oberklasse ( > 500 EUR) gäbe. Dann kam Heiko Rech und hat die Makita PC7000 vorgestellt, die es ab 300 EUR gibt.

 

Munze1  
Da stimme ich Tobi zu, es gibt wenig brauchbares im Mittelfeld. Eigentlich fehlt hier eindeutig eine grüne um die 150 Euro. Habe mich auch zur Makita durchgerungen und bin sehr zufrieden. Leider kostet sie fast das doppelte einer "nicht vorhandenen grünen"

 

Tja, eine grüne von Bosch gab es mal, die PSF 22 A. Die wurde aber mangels Nachfrage eingestellt. Von Bosch gibt's nur noch die GFF 22 A und die liegt im oberen Preissegment. Von DeWalt gibt es noch die DW682K, die mit 300 EUR auch im preislichen Mittelfeld liegt.
Gefühlt klafft aber ein preisliches Loch um 150 EUR.

 

Die preisliche Mittelklasse (DeWalt, Makita, Casals) muss man im Auge behalten. Liegen preislich gleich auf. Ich habe die Casals trotzdem mal für 190 € neu bekommen können. Bin zufrieden damit.

 

Zitat von Tobi74
Ich habe mir vor zwei Jahren die Einhell BT-BJ 900 zugelegt, um auszuprobieren, ob die Verarbeitung von Flachdübel was für mich ist. Ja, ist es und es macht Spaß, weil es im Gegensatz zu Runddübeln kleinere Fehler verzeiht.

Angesichts des Preises von nicht mal 50 EUR bin ich mit der Leistung der Maschine sehr zufrieden, habe aber auch keinen Vergleich zu anderen Maschinen. Von der Maschine gibt es zwei Versionen, wobei die ältere, nicht mehr verfügbare, einige Macken gehabt haben soll, die die neuere nicht mehr hat. Womit ich noch nicht ganz warm geworden bin, ist die bereits angesprochene Skala.

Eine Vorstellung der Maschine findest Du beispielsweise hier, wo ich auch einen entsprechenden Kommentar zum Video abgegeben habe.



Preislich hatte ich lange Zeit gedacht, dass es nur die Low Budget-Klasse (ca. 50 EUR) und die Oberklasse ( > 500 EUR) gäbe. Dann kam Heiko Rech und hat die Makita PC7000 vorgestellt, die es ab 300 EUR gibt.
Den Video habe ich gestern auch schon entdeckt. Ich bin mir nur nicht im Klaren, ob er die Flachdübelfräse für gut oder schlecht befunden hat?!

 

Als ich mir vor Jahren eine Flachdübelfräse zugelegt habe, war für mich 2 Kriterien entscheidend.
1. Verarbeitung der Maschine.
Ich entschied mich damals für die blaue Bosch GFF22 A weil an der Auflagefläche Bremsgummies waren, die das verrutschen während des Fräsens verhindert. denn die Fräse wird ja nur mit der Hand gehalten. Desweiteren gefiel mir die Maschine da wenig Spiel in den Führungen war.
2. Ersatzteilbeschaffung
Die weiter Überlegung war halt, wie sieht es mit einem Ersatzfräser aus, oder eventuell mit einem neuen Staubbeutel. Ebenso mit sonstigen Ersatzteilen für den eigentliche Antrieb, z.B. Kohle, neuer Anker usw. Da weiß ich halt, das die Maschine im eigentlichen Sinne eine kleine Flex ist, und ich bestens Ersatzteile bekomme.
Auf jeden Fall bin ich mit meiner blauen Bosch hochgradig zufrieden.

 

Zitat von frhofer
Den Video habe ich gestern auch schon entdeckt. Ich bin mir nur nicht im Klaren, ob er die Flachdübelfräse für gut oder schlecht befunden hat?!
Er hat die Maschine für preiswert (sie ist den Preis den man dafür bezahlen muss wert) befunden.

Andere Maschinen bieten halt für einen höheren Preis auch einen höheren Wert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht