Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Flachdach mit Pfannen

07.11.2011, 23:25
Mein Garagenanbau, Schuppendach ist als Unterkonstruktion fertig.

Wie dichte ich Diese jetz so ab, dass ich Pfannen drauflegen kann ohne in 2 Jahren die Klamotte wieder abreissen zu müsse, weil es reinsupt.

Bevor jetzt ein Oberschlauervogel hier mosert: " Was ist mit der Last?"
Die Dachlast wurde von einen Fachmann ausgelegt. Die Dachkonstruktion ist stark genug das Gewicht der Pfannen zu tragen. Ich will wissen wie, die darunterliegende Fläche abgedichtet werden muss, um vernünftig dicht zu sein.
Wie gesagt: Flachdach mit Neigung ( aber nicht stark genug, unter 20% ) darauf Pfannen für die Optik.
 
Dach, Flachdach Dach, Flachdach
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Kannst Du mal bitte ein Foto hochladen, damit man sich das etwas genauer betrachten kann? Man will ja auch keinen Blödsinn schreiben, ohne die Baustelle gesehen zu haben.

Lieben Gruß

Michael

 

guten Morgen,


es gibt z.B von der Firma Koramic Systeme die eine Dachneigung von 10°> zulassen alles 
weitere im angehängtem PDF.


MfG 
http://www.koramic.de/servlet/util/g...t;%20filename=

 

Funny08  
http://www.bramac.at/haeufige-fragen/bramac-7.html
Bietet ab 7 Grad Neigung eine Dachbedeckung an.

Bis zu welcher Schneelast wurde das Dach denn bei der Neigung ausgelegt? Rein interessehalber gefragt.

 

Guten Morgen ..Es gibt hier keine SUPERSCHLAUEN !!!  nur Leutchen ,die Ihre Erfahrungen anderen anbieten,damit diese mit Ihren Konstruktionen ,nicht auf die " "S.C.H.N.A.U.Z.E" fallen...!!!


Bevor jetzt ein Oberschlauervogel hier mosert: " Was ist mit der Last?" Die Dachlast wurde von einen Fachmann ausgelegt. Die Dachkonstruktion ist stark genug das Gewicht der Pfannen zu tragen


Du hast vergessen zu schreiben!!  und die Schneelast ..!!

 

Zumring hat denke ich  ein Rhetorisches Problem, sollte man nicht weiter ernst nehmen.


So sind se nun mal die Leute aus dem Ruhrpott.  

 

Servus zumring!

Für Deinen Anbau reicht es aus, eine Unterdeckbahn zu verlegen, z.B. Tyvek.

Prinzipiell würde sogar eine Folie reichen, diese hat aber den Nachteil, dass sie zum Einen an der Befestigung (Klammern) undicht ist (oder - werden kann) und zum Anderen können bei entsprechendem Wind Störgeräusche auftreten...

Dies setzt jedoch voraus, dass die Unterkonstruktion keine zu großen Zwischenräume hat - wegen des Durchhängens der Folie...

mfg Dieter

 

Ich kann das Anliegen von zumring durchaus verstehen. Er möchte wissen wie er abdichten könnte und keine klugen (aber unnötigen) Ratschläge zur (ehe bereits fertiggestellten) Dachkonstruktion!

 

Wie schon vielmals hier gesagt:

Vielen Dank für die vielen guten Tips.

Die "Last" beinhalltet natürlich die Pfannen incl. der hier zur Berechnung, üblicherweise, herangezogenen Schneelast. Mein Fehler

Maße ( in mm ) zum nachrechnen:

Ständer 100 x 100 ( 8 x )
darauf 100 x 120 ( 2 x 6000 )
darauf 80 x 100 ( 10 x 1600 )
alles mit 200 Spaxschrauben zusammen geknattert

Auf den Balken liegen OSB-Plattten --> darauf prov. eine Plane.

Fotos kommen auch noch

 

Geändert von zumring (08.11.2011 um 20:02 Uhr)
Ich würde auch mit einer Unterspannbahn arbeiten. Das dürfte reichen. Wichtig ist aber für Lüftung dazwischen zu sorgen, damit die OSB-Platten keinen Schaden nehmen können.

 

Wie viel Grad Dachneigung hast du den ungefähr bei dem Dach? Ich frag mal nur mal aus interesse warum möchtest du unbedingt Ziegel auf das Dach machen? Wenn du ein wasserdichtes Unterdach haben willst musst du die auf die OSB Platten erst mal eine Schweißbahn machen, wenn das gemacht ist nagelst du die Konterlatten auf die Sparren. Ist das gemacht schweißt du nochmal ca 20-25 cm breite Schweißbahnstreifen über die Konterlatten. Jetzt kannst du deine Traglattung auf die Konterlatten nageln. Ich würde dir aber bei so einem flachen Dach von Ziegeln abraten auch wenn der Hersteller sagt das kannst du machen..... die Ziegel werden auch über die Garantiezeit vom Hersteller halten aber dadurch das das Dach so flach ist läuft das Wasser nicht richtig ab und im Winter friert das Wasser auf den Ziegeln und dann kann es passieren das dir die Ziegel kaputtfrieren.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dach.jpg
Hits:	0
Größe:	92,0 KB
ID:	6694   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wdachgross.jpg
Hits:	0
Größe:	31,5 KB
ID:	6695   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Abb_09.jpg
Hits:	0
Größe:	71,4 KB
ID:	6696  

 

Zitat von Ricc220773
Ich würde auch mit einer Unterspannbahn arbeiten. Das dürfte reichen. Wichtig ist aber für Lüftung dazwischen zu sorgen, damit die OSB-Platten keinen Schaden nehmen können.
...die Tyvek zum Beispiel ist - ich nenne es mal - einseitig Atmungsaktiv, da brauch er sich keine Gedanken um Schimmel zu machen...

mfg Dieter

 

Zitat von Holzwurm8686
Wie viel Grad Dachneigung hast du den ungefähr bei dem Dach? Ich frag mal nur mal aus interesse warum möchtest du unbedingt Ziegel auf das Dach machen? Wenn du ein wasserdichtes Unterdach haben willst musst du die auf die OSB Platten erst mal eine Schweißbahn machen, wenn das gemacht ist nagelst du die Konterlatten auf die Sparren. Ist das gemacht schweißt du nochmal ca 20-25 cm breite Schweißbahnstreifen über die Konterlatten. Jetzt kannst du deine Traglattung auf die Konterlatten nageln. Ich würde dir aber bei so einem flachen Dach von Ziegeln abraten auch wenn der Hersteller sagt das kannst du machen..... die Ziegel werden auch über die Garantiezeit vom Hersteller halten aber dadurch das das Dach so flach ist läuft das Wasser nicht richtig ab und im Winter friert das Wasser auf den Ziegeln und dann kann es passieren das dir die Ziegel kaputtfrieren.
genauso würde ich es dir auch empfehlen und auch die frage: warum unbedingt ziegeln auf ein flachdach? interessiert mich brennend. da du nicht die neigung hast, wie man sie eigentlich braucht, das es keine frostfolgeschäden an den ziegeln gibt. ich rate hier eher zu kies, nem begrünten flachdach oder evtl. ein begehbares, falls man die möglichkeit hat die ebene vom wohnhaus begehbar zumachen. (wobei sich hier die lasten nochmals erhöhen!)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht