Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Feuerwanzen unter alter Linde

08.05.2014, 00:00
ich habe eine wunderbare alte Linde im Garten und leider jede Menge Feuerwanzen, die sich bei schönem Wetter eifrig vermehren.
Da oft Kinder zu Besuch sind und dies schon mehrfach unangenehm mit den netten roten Käfern in Berührung gekommen sind, suche ich nach einer Lösung die Vermehrung einzudämmen oder ihnen den Garaus zu machen. Hat jemand einen Tip? Der Gartenfachhandel hat keinen
 
Insekten Insekten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Linde ist ein klassischer Aufenthaltsort für die Feuerwanzen.

Mir ist nur nicht ganz klar inwiefern die Kinder unagenehm mit den Wanzen in Berührung gekommen sind. Die Krabbler gelten eigentlich als ungefährlich.

 

Schau mal hier.

 

Woody  
Super Link HaJo. Ich wüßte nämlich auch nicht, warum man diese Lästlinge vernichten sollte.

 

Sehr Interessanter Link. Wieder was dazugelernt. Danke

 

Janinez  
die tun doch nichts, gut dieses Jahr treten sie anscheinend gehäuft auf, aber die verschwinden auch wieder

 

moin

Fazit

Durch ihre rote Farbe mögen Feuerwanzen den Eindruck erwecken, sie seien gefährlich. Doch sowohl für Pflanzen wie Tiere sind sie völlig harmlos.
Welche Gefahr geht von den Feuerwanzen aus?
Genau genommen geht von ihnen überhaupt keine Gefahr aus. Sie übertragen keine Krankheiten und schaden auch den Pflanzen nicht. Deshalb müssen sie auch nicht unbedingt bekämpft werden.


also weiterleben lassen

 

Meine kleine Tochter (7 Jahre) sammelt die Käferchen immer und hat dabei riesen Spass. Wir müssen sie immer auf's neue davon überzeugen sie wieder frei zulassen "Das sind keine Haustiere!"
Passiert ist ihr noch nichts mit ihren Käferfreunden. Obwohl sie sie "auf Händen trägt" und das kannst du wörtlich nehmen.

Gruß Thomas

 

ich kann den Vorrednern nur recht geben !!!
Feuerwanzen tun keinem was... sie sehen vielleicht nicht so hübsch aus als Marienkäfer oder Schmetterlinge... aber auch das liegt nur im Auge des Betrachters... und sie haben auch ihre "Daseins-Berechtigung"...

Und ...@Maedelfueralles: ...es ist doch schön, wenn Deine Tochter so den Bezug zur Natur herstellen kann... Es ist doch allemal besser, als vor jeder Mücke ein " IIIIIhhhhh " zu erzeugen...

Wie Du selbst sagst... es ist ihr noch nichts mit den Käfern passiert... warum auch ???

Lasst die Kinder mal wieder mit richtig Dreck spielen... durch den Wald jagen, Baumhütten bauen, und über Wiesen toben... und den Kid´s würde es besser gehen...
Sie wären freier von Allergien und Großstadt-Krankheiten etc...

Durch die Sterilität, wie heute Kinder aufwachsen, können sie keine körperlichen Abwehrmechanismen mehr entwickeln...

 

Zitat von Brunello
Lasst die Kinder mal wieder mit richtig Dreck spielen... durch den Wald jagen, Baumhütten bauen, und über Wiesen toben... und den Kid´s würde es besser gehen...
Sie wären freier von Allergien und Großstadt-Krankheiten etc...

Durch die Sterilität, wie heute Kinder aufwachsen, können sie keine körperlichen Abwehrmechanismen mehr entwickeln...
SO sind meine auch ..gross.. geworden !! alle noch kerngesund

 

Janinez  
da stimme ich voll und ganz zu Brunello, ich halte auch nichts davon alles super steril zu halten und nur noch alles mit Chemie zu machen. Ringsum hat jeder Allergien und was weiß ich noch alles, weil sie nur noch in desinfiezierten Häusern leben chemisch behandelte Lebensmittel essen

 

Toller Tip mit dem Link.
Wir hatten letztes Jahr das Problem, dass mein damals noch nicht einjahriger Neffe wohl recht intensiven Kontakt zu den Feuerwanzen hatte und von juckend, brennenden Flecken auf Händen und Füßen übersät war. Die Feuerwanzen scheinen ein Abwehrsekret abzusondern auf das er reagiert hat. Viel Geschrei, eine schlaflose Nacht und und eine panische Mutter wwaren die Folge. Der Kleine krabbelt zun mal im Garten und bei Sonne laufen die roten Käfer überall rum. Es sind hunderte, die Linde wird bleiben aber das mit dem Spülmittel werde ich mal ausprobieren um sie zumindest etwas einzudämmen.

 

Janinez  
ich glaube nicht, daß es von den Feuerwanzen kommt, möglicherweise ist er mit irgendetwas anderem in Berührung gekommen, meines Wissens nach sondern die gar nichts ab ihr einziger Schutzmechanismus ist ihre grelle Färbung.
Man muss nicht gleich immer alle Tiere vernichten, schaufle sie ein und bringe sie weg

 

Dennoch würde auch mich interessieren, wie man sie vertreiben kann. Klar geht keine Gefahr von ihnen aus, aber wenn sie genau am Haus nisten und ständig mit rein krabbeln sind sie doch unangenehm.

 

Zitat von Janinez
meines Wissens nach sondern die gar nichts ab
Sie können wie alle Wanzen ein Sekret absondern. Das aber für Menschen außer einem unangenehmen Geruch harmlos sein sollte.

Daß Mütter bei "unbekannten" Gefahrenpotentialen auch schon mal panisch reagieren liegt in der Natur der Sache, lässt sich mit Aufklärung aber leicht in den Griff kriegen. Für Kinder ist der Kontakt mit den Tieren ein Teil ihrer Lernkurve die wir Leben nennen. Es ist vielleicht unangenehm, aber das sind Brennnesseln auch. Es bleibt in Erinnerung und wird beim nächsten Mal vermieden.

 

Zitat von Ricc
Dennoch würde auch mich interessieren, wie man sie vertreiben kann. Klar geht keine Gefahr von ihnen aus, aber wenn sie genau am Haus nisten und ständig mit rein krabbeln sind sie doch unangenehm.
Du kannst sie nicht vergrämen. Entweder bringst du sie mit der hier geschilderten Methode um oder du kehrst sie in einem Eimer und setzt sie an einem schönen Fleck im nächsten Park wieder aus.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht