Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 
Mein Arbeitskollege ist Festool begeistert !
Kann keiner sagen das die nicht gutes Werkzeug herstellen nur meine Frage ist was rechtfertig diesen Hammer Preis.
Bosch macht Super arbeit und hat super Geräte nur Günstiger.
Habt ihr erfahrungen oder besitzt ihr selber was von Festool ?
Möchte nur verstehen warum mann soviel Gelt für das gleich bezahlen kann
Ob nun Bosch gün oder Bosch Blau sie machen die gleiche arbeit wie Festool
 
Bosch Produkte, Festool, Preise, Unterschied Bosch Produkte, Festool, Preise, Unterschied
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
92 Antworten
Funny08  
Das sind halt Handwerksmaschinen, welche auf langlebigkeit, Einfache Wartung und Robustheit getrimmt werden - und dies lassen sie sich halt gut bezahlen. Also ich hab eher mal mit dem Werkzeug unter dem früheren Markennamen ( vor der Ausgliederung im Jahr 2000) Festo - gearbeitet - und das war schon recht hochwertiges Zeugs - aber der Unterschied war eher das es damals spezielle Funktionen und Zusatzteile gab die andere nicht hatten.
Für Privat denke ich lohnt sich der Mehrpreis nur dann, wenn man sehr viel mit dem Werkzeug arbeitet und auf ausgefallene Zusatzteile angewiesen ist.

 

Also mir braucht keiner mit Festool kommen ich finde z.B. die Handkreissäge sehr unübersichtlich. Ich finde das sind mehr Maschinen für Schreiner und nicht wirklich für den Alltag am Bau geeignet.

 

Funny08  
Zitat von Holzwurm8686
Also mir braucht keiner mit Festool kommen ich finde z.B. die Handkreissäge sehr unübersichtlich. Ich finde das sind mehr Maschinen für Schreiner und nicht wirklich für den Alltag am Bau geeignet.
Jopp - ansich sind sie für Holzhandwerker wie Schreiner und Tischer und ned für " Grobmotoriker" am Bau *gg - ich bräuchte aber auch keine

 

Ich hab nen Akkuschrauber von Festool.
Allerdings eher durch Zufall gekauft. Festool-fanatisch bin ich nicht, da der Preis nicht gerechtfertigt ist.

 

von mir gelöscht

 

Geändert von mafellman (13.04.2011 um 16:39 Uhr)
Deswegen hab ich auch was Sägen betrifft auch nur Mafell im Schrank.... ich hab eine P1cc, KST 55, KSP 85, LNF 20 und eine KSS 400 man bekommt halt auch keine bessern Sägen. Wir haben Mafell Sägen bei uns in der Firma die sind zum über 25 Jahre alt und die laufen immer noch top

 

Festool ist bestimmt nicht in allen Bereichen das non plus ultra aber in so vielen das sie im Tischler Bereich mehr oder weniger konkurrenzlos sind.

Richtig ist das alle Profihersteller gute und robuste Maschienen bauen aber die von Festool sind oft einen Tick durchdachter und somit besser. Der konsequent durchgezogene Systemgedanke ist ein weiterer Vorteil. Alles passt irgendwie zu allem.

Nimm so etwas simples wie das am Gerät abnehmbare Kabel. Wenn man mit verschiedenen Maschienen arbeiten muss und dann ständig im Kabelsalat steht oder ständig am umstöpseln ist. So etwas banales macht so vieles leichter.

Die Preise sind leider auch jenseits von gut und böse und mit "Made in Germany" allein nicht zu erklären. Da ist schon ein gerüttelt Maß an Marktmacht und Abzocke dabei.

 

dausien  
Professionelle Maschinen haben leider auch einen Professionellen Preis - Festool ist hierbei nicht unbedingt sehr viel teurer als andere Hersteller so ist z.B. der UVP der Festtool Oberfräse OF 1010 EBQ-Plus mit 439,11€ nur unwesentlich teuer als dieBosch GOF 1300 CE Professional mit einen UVP von 415,31€. Dafür bekommt der Schreiner dann aber auch eine langlebige robuste Maschine mit der er täglich arbeiten kann.
Als Hobby-Handwerker stellt sich natürlich immer die Frage ob man dieses Geld ausgeben muss - so ist die vom Funktionsumfang her vergleichbare grüne Bosch POF 1400 ACE schon für einen UVP von 149.-€ zu haben. Sie ist dann vielleicht nicht so robust - wird aber bei nur wenigen einsetzen pro Monat sicherlich auch lange Freude bereiten.

Viel Schlimmer finde ich das die Geräte aus dem Baummarkt Bereich vom Hersteller oft so kaputt gespart wurden das ein ordentliches und präzises Arbeiten damit nicht mehr wirklich möglich ist. Bosch ist hier vielleicht eine der wenigen Ausnahmen die noch sowas wie eine "Mittelklasse" an Geräten anbieten.

 

Funny08  
Zitat von dausien
Viel Schlimmer finde ich das die Geräte aus dem Baummarkt Bereich vom Hersteller oft so kaputt gespart wurden das ein ordentliches und präzises Arbeiten damit nicht mehr wirklich möglich ist.
Hier triffst du den Nagel auf den Kopf - allerdings ist hier in meinen Augen weniger die Schuld beim Hersteller zu suchen, sondern beim Kunden. Bei der heutigen " Geiz ist geil"-Mentalität vieler Kunden, verzichten die Leute zu oft auf Qualität und Funktionsumfang, und kaufen das Gerät mit dem günstigsten Preis.
An diesem Kaufverhalten orientiert sich dann zwangsläufig auch der Markt. Billigschrott-Hersteller würden sicherlich auch wesentlich bessere Geräte herstllen können, würden sie dafür dann auch entsprechende Preise gezahlt bekommen. In den Leuten müsste einfach wieder ein Umdenken stattfinden - weg vom, "schnell mal ne billige Maschine Kaufen , für die 3-4 Mal wo ich die Brauch reicht die" - hin zu - " ich spare mein Geld für eine ordentliche Maschine, welche ich auch noch in 30 Jahren nutzen kann". Nur wer bereit ist, für Qualität zu zahlen, kann diese auch erwarten.

 

Moin,

habe auch diverse Sachen von Festool (Stichsäge,Tauchsäge,Oberfräse,Rotex,2 Akkuschrauber) und meiner Meinung spielt nur noch Mafell in dieser Liga mit einfach geniale Geräte! Der Preis ist sicher hoch und zum Teil zahlt man wie bei Mafell auch den Namen mit aber Punkte wie Made in Germany und die Extras bei der Garantie (z.B. Neugerät bei Diebstahl) machen auch ihren Teil aus! Gehört wohl auch zu den inovativsten Firmen und die Patente läßt man sich auch bezahlen ! Ob man diese hohe Qualität unbedingt braucht und zahlen will muß halt jeder selber entscheiden!

Gruß Heiko

 

dazu muss ich auch mal was sagen: wenn ich einen Festool Akkuschrauber kaufe kriege ich deutlich mehr für mein Geld als bei einem Bosch grün!

Sorry aber zu dieser Aussage stehe ich! Habe letztens mit einem Festool Akku Schrauber geschraubt und da kommt kein Bosch mit! (jedenfalls nicht mein Grüner)

das geht mit den Wechselfuttern los...dann ist das Ding perfekt ausbalanciert...alles ist passend im Systainer verstaut und der Akku braucht zum Laden 15 min....der Motor hat keine Bürsten und keinen Verschleiß...man hat keine Rutschkupplung die irgendwann durch ist, sondern eine drehmomentabschaltung etc etc. (wir haben mit dem Teil sogar ein M8 Gewinde in Alu geschnitten!)

Von daher darf man die Produkte nicht miteinandervergleichen, da keine mehr Geld für etwas beahlt was es von einem anderen hersteller genauso billiger kriegt.

Die Frage ist die Zielgruppe: Bosch grün gibts in jedem Bauamarkt....Bosch blau Maffell Festool udn auch Protool (gehört zu festool) kriegst du dort nicht. Die Sachen sind für den 08/15 Heimwekrer auch vollkommen überdimensioniert. Ich komme an die Festool Sachen manchmal etwas billiger dran und hab nix davon (wobei mir der Akkuschrauber schon in der Nase steckt ;-) ), sondern alles Bosch grün. Die Sachen haben eine sehr gute Qualität und sind für den Heimwerker absolut perfekt, der Profi bringt diese Maschinen bei täglich 8-10 Stunden gebrauch wohl schnell an die Grenzen.

Festool hat mal einen Untersuchung zum Thema Akkuschrauber gemacht: Ein Heimwerkerakkuschrauber läuft bei einem deutschen Durchschnittshandwerker in 10 Jahren etwa 8 Minunten.( Betriebswirtschaftlich übrigens eine Kathastrophe!!!*g*) gemessen wurde das über die Kohlebürstenabnutzung....das ist nicht wirklich viel...ein schreiner tischler etc. hat da ja ganz andere Ansprüche

 

Die Geräte sind halt auf Qualität gearbeitet, wobei dort auch Fehlprodukte rauskommen können , ob man den preis gerechtfertigt findet bzw. bereit ist diesen zu bezahlen muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich überlege es mir nicht nur zweimal bevor ich das doppelt für eine Maschine ausgebe die bei mir eh nicht so stark beansprucht wird.

 

Zitat von Thorsten2501
Von daher darf man die Produkte nicht miteinandervergleichen, da keine mehr Geld für etwas beahlt was es von einem anderen hersteller genauso billiger kriegt.

Die Frage ist die Zielgruppe

Da hast Du recht. Allerdings glaube ich, dass sich gutes Werkzeug schon mit einem Projekt rechnen kann. Wenn ich mir z.B. ein Bett aus Kirschholz selber bauen möchte und mir dazu eine professionelle Oberfräse wegen der Präzision anschaffe, damit das nicht nur ein grober Kasten wird, dann kann sich das schon rechen. Man darf es nur nicht mit einem Spanplattenbett vergleichen und die eigene Arbeitszeit nicht mit einrechnen. Dann bleibt am Schluss ein Werkzeug, an dem man noch viele Jahre Freude hat.
Ich habe mir gerade einen Bürstenschleifer für den Ausbau unseres Dachstuhls gekauft (nicht den teuren von Festool). Die Alternative wären Gipsplatten (will ich nicht und kosten auch Geld) oder der Handwerker (da kann ich mir auch noch eine professionelle Tischkreissäge kaufen). Wenn ich damit fertig bin könnte ich die Maschine auch noch gut verkaufen (glaube ich aber nicht) oder sie für zukünftige Holzbearbeitung behalten.

 

Wer billig kauft,hat öfter mal was neues im schrank.

 

Zitat von HOPPEL321
Wer billig kauft,hat öfter mal was neues im schrank.

In anderen Bereichen ist Abwechslung doch auch ganz schön! Bei Werkzeug nicht?????

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht