Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fermacell Platten

12.01.2013, 22:43
Hallo,

darf man Fermacell Platten im bereich von einem Kaminofen / Abzugsrohr anbringen? Möchte eine Vorwand dort anbringen ( Unterkonstruktion cd Profile),
was is zu beachten? (möchte dort Isolierung anbringen dameit es net hohl klingt).

Gruß
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Fermacell Platten eignen sich schon dafür, ABER ich kenne si einige Schornsteinfeger und mit manchen ist nicht zu spassen! Jeder sagt was anderes beim alljährlichen Besuch

Ich geb dir den Tipp, informiere dich ganz genau bei deinem Schornsteinfeger, denn wie gesagt der eine wird dir sagen "Fermacell oder Rigicell Platten sind ok der ein oder andere wird dass nicht passen!

Am besten so machen wie es der jeweilige Schornsteinfeger gern hätte!
Das sagen wir auch unsren Kunden im Baumarkt immer, da wir was dass angeht auch recht viel mitbekommen!

 

Hier eine Aussage von Fermacell direkt zu der Kaminofenfrage!

Siehe Frage "Können die Fermacell Gipsfaserplatten im Bereich von Öfen/Kaminöfen als Brandschutzplatten eingesetzt werden?"

 

Die Fermacell ist als nichtbrennbar A2 nach DIN EN 13501-1 eingestuft.
Das ist die zweithöchste Klasse und sollte langen.
Rücksprache mit dem Kaminkehrer sollte immer erfolgen wenn was nahe oder bei Feuerstätten gemacht wird, da hat woodworker vollkommen recht.


Zitat von woodworker83
Das sagen wir auch unsren Kunden im Baumarkt immer, da wir was dass angeht auch recht viel mitbekommen!
Ich dacht die Verkäufer im Baumarkt verstecken sich immer vor dem Kunden.
Aber anscheinend bist du einer von den guten, die intensivst beraten können (wie im Video).


 

Zitat von Hermen
Die Fermacell ist als nichtbrennbar A2 nach DIN EN 13501-1 eingestuft.
Das ist die zweithöchste Klasse und sollte langen.
Rücksprache mit dem Kaminkehrer sollte immer erfolgen wenn was nahe oder bei Feuerstätten gemacht wird, da hat woodworker vollkommen recht.




Ich dacht die Verkäufer im Baumarkt verstecken sich immer vor dem Kunden.
Aber anscheinend bist du einer von den guten, die intensivst beraten können (wie im Video).


ha ha, die "Ich versteck mich hinterm Regal Variante" kenn ich nur von Praktiker Mitarbeitern!
Ne ich arbeite nicht in solch einem Baumarkt!
Wenn du weiterhin meine Posts verfolgst kommste von ganz allein drauf in welchem Baumarkt ich arbeite

 

Huhu,

ausreichend sind die Fermacellplatten auf jeden Fall. Nachbar hat in seinem alten Bauernhaus diese auch an der Wand verbaut und der Bez. Schornsteinfeger hat es abgenommen.

Wichtig ist es mit dem BEZ.-SCHORNSTEINFEGER das zu bereden, nicht dem Kehrer, sein Mitarbeiter hat da nicht wirklich was zu sagen, der macht letztendlich nur die Drecksarbeit.

Was definitiv nicht abgenommen wird sind stinknormale Rigipsplatten hinterm Ofen ( Rohr ).

Wobei ich das wiederum lächerlich finde, unserem Schorni ist es im Prinzip "egal" ob 5 cm hinter dem Ofenrohr Rauhfasertapete ist oder nicht aber wegen einer Rigipsplatte wird sich aufgeregt, hatte dieses Thema schon mit unserem erörtert gehabt....

Greetz

Patric

 

Da hab ich beim Bau unseres Hauses auch so was ähnliches erlebt. Wir wollten das Abluftrohr der Gas-Therme nur in einem Gipskarton-Schacht "verstecken". Es geht ja nur warme Luft nach oben raus. Im Nachbarbezirk mit anderem BZ-Feger war das auch kein Problem.
Bei uns ging das nicht. Da musste ein Abzug mit Mantelsteinen hin, in den dann das Kunststoffrohr für die Therme eingezogen wurde.
Da wir aber schon angefangen hatten das ganze so zu bauen und für den Kamin auch schon einen Abzug aus Mantelsteinen angesetzt hatten und bis zur ersten Etage hoch gezogen hatten mussten wir uns was überlegen. Mein Vater und ich haben dann ganz unkonventionell den Wagenheber ausgepackt, zwischen Wand und Mantelkamin geklemmt und den ersten Abzug um 20 cm verrückt.

Also: Vorher mit deinem BZ-Feger absprechen

 

... ruf den Schornsteinfeger an, erzähl was du vor hast. Der sagt was geht und du bist auf der sicheren Seite.

 

Ich kann das nur bestätigen, Du solltest auf jedenfall Deinen Schornsteinfeger kontaktieren.
Nur so kannst Du auf Nummer sicher gehen.

 

Zitat von chrige
Da hab ich beim Bau unseres Hauses auch so was ähnliches erlebt. Wir wollten das Abluftrohr der Gas-Therme nur in einem Gipskarton-Schacht "verstecken". Es geht ja nur warme Luft nach oben raus. Im Nachbarbezirk mit anderem BZ-Feger war das auch kein Problem.
Bei uns ging das nicht. Da musste ein Abzug mit Mantelsteinen hin, in den dann das Kunststoffrohr für die Therme eingezogen wurde.
Bei unserer Gasheizung geht das Plasterohr durch den ersten Schornstein nach oben, da das Rohr wieder raus soll und am Schornstein hoch gelegt werden soll wird es bei uns mit GK verkleidet, da hat der Schornsteinfeger bei uns nichts dagegen, da die Abgase eh die 50 Grad Marke nicht überschreiten, aber da sieht man mal wie unterschiedlich das so ist....

 

Frage das Vorhaben schriftlich an und lass´Dir eine schriftliche Bestätigung geben.

  1. Jeder Bezirksschornsteinfegermeister sieht das anders.
  2. Die arbeiten gerne nach dem Motto "Was schert mich mein Geschwätz von Gestern!"

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht