Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fensterrahmen (Isolierglas) ist undicht, wie provisorisch abdichten?

03.06.2013, 11:01
An der Wetterseite haben wir 2 Fenster (mit 2-Scheiben-Isolierglas)die undicht sind. Bei dem momentanen Regen läuft das Wasser unten zwischen der schmalen Leiste und dem Rahmen durch, es entstehen große Wasserlachen. Plazierte Zeitungen sind nach kurzer Zeit durchgeweicht.
Da die neu bestellten Fenster noch Monate Lieferzeit haben, möchten wir diesen Mißstand bis zum späteren Einbau beheben. Wir sind der Meinung, die kleinen Fensterleisten zu entfernen , abzudichten und wieder anzubringen, wäre das eine Lösung?
Das Bild zeigt nur den Aufbau der Fenster an einer Ecke.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4237_1.jpg
Hits:	0
Größe:	98,3 KB
ID:	19891  
 
Fenster, Fensterreparatur, Isolierglasfenster Fenster, Fensterreparatur, Isolierglasfenster
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Wenn es nur für den Übergang ist, würde ich persönlich an den undichten Stellen zu Sikaflex greifen, wenn Du da ran kommst.

 

Wenn die Fenster ohnehin entsorgt werden und die Optik nicht zu sehr stört, würde ich gnadenlos Silikon drauf packen.

 

Zitat von Pfanni
Wenn es nur für den Übergang ist, würde ich persönlich an den undichten Stellen zu Sikaflex greifen, wenn Du da ran kommst.

Was ist "Sikaflex"? Ich kenne das nicht, wo gibt es das?

 

Sikaflex wird in der Automobilindustrie eingesetzt um einerseits Karosserieteile zu verkleben/abzudichten und um Scheiben einzukleben/abzudichten, es wird auch beim Bootsbau verwendet.

Hier mal ein Beispiel

 

Wenn es echt nicht auf die Optik ankommt,
würde ich ein schlagregendichtes Klebeband nehmen.

Solche werden zum Verkleben von Fassaden und Unterdeckbahnen genutzt.

Wir verwenden zum Beispiel immer Wigluv von Siga.
Vielleicht kannst du dir bei einem Dachdecker oder in einer Zimmerei ein paar Meter gegen Kaffeekassen Aufstockung erstehen.

 

die Dichtebene der Fensterscheibe ist die Gummidichtung.
Wenn Wasser innen an der Scheibe herunterläuft, dann muß es zwischen Gummidichtung und Scheibe durch.
Somit ist das problem die Dichtung - vieleicht ist diese beschädigt oder zum Zeitpunkt des Wassereinbruchs war der Regendruck so groß, das Sie das Wasser nicht mehr halten konnte oder es war ein Fremdkörper auf der Dichtung (Tannennadel oder so).
Wenn du aus Berlin oder Umgebung kommst, dann ist das hier die richtige Adresse meines Tischlers:http://www.altefenster.de/
Ansonsten einfach beim Tischler deines Vertrauens nachfragen. Die bieten diese Arbeit eigentlich schon immer mit an!

 

Geändert von Woody (23.05.2014 um 18:59 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt (Werbung)
Wenn wasser an der glasleiste raus läuft dann ist aussen die Abdichtung der Glasscheibe zum Fensterrahmen (Flügel) undicht das kann man bei einem Holzfenster mit Silikon wieder abdichten was du aber auch noch machen kannst ist das Fenster aufmachen und schauen ob die Entwässerungs schlitze verstopft sind durch Bienen oder andere Insekten das kann es auch noch sein. zur not kann man auch zwei löcher bohren die müssen aber exakt gebohrt werden sonst hat man Glasbruch

 

Zitat von Pfanni
Sikaflex wird in der Automobilindustrie eingesetzt um einerseits Karosserieteile zu verkleben/abzudichten und um Scheiben einzukleben/abzudichten, es wird auch beim Bootsbau verwendet.

Hier mal ein Beispiel
Geiles Zeug, damit bekommt man alles dicht und zusammengepappt, man kann allerdings auch göttliche Sauerei damit veranstalten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht