Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fehlboden Steinteppich/Quarzboden/Harzboden oder Fliesen verlegen

27.05.2013, 22:50
Hallo zusammen,

wir habe ein altes Haus gekauft und renovieren dieses gerade.
Das Haus hat einen Fehlboden.
Da der erste Stock ein eigenes Bad bekommen sollte, wollte ich mich wegen dem Boden erkundigen.
In einem Bad hat man ja für gewöhnlich Fliesen verlegt.
Mir jetzt gesagt, dass es nicht sicher ist, dass Fliesen verlegt werden könne.
Ich hab jetzt ein wenig gegoogelt und bin dabei auf Produkte / Hersteller wie:

- fermacell
- Lazemoflex
- usw.
gestoßen. Da ich dem Thema aber nicht sehr bewandert bin, wollte ich mich nochmal genau erkundigen um was es sich handelt.
So wie ich das verstehe, handelt es sich hierbei nur um eine gesonderte Fugenmasse die elastischer ist als andere stimmt das soweit?

Da der Fehlboden ja in ständiger Bewegung ist, habe ich überlegt, was eine Alternative zum fliesen wäre.
Mir ist dann gleich ein Steinteppich bzw. Quarzboden eingefallen, der mir persönlich sogar noch besser gefallen würde als Fliesen. ;-)

Ist ein Quarzboden auf einem Fehlboden denn möglich?
So wie ich das sehe ist der Quarzboden doch mit Harz aufgefüllt, welches doch eigentlich einigermasen elastisch bleiben sollte oder nicht? Zumindest elastischer als Fugenmasse!?
Ebenso kann der Quarzboden auch auf vorhandene Fliesen oder sonstige Untergründe aufgetragen werden, was ja eigentlich heist, dass er nich so brüchig ist.

Für eure Hilfe wäre ich euch dankbar.

Vielen Dank
Itze
 
Blindboden, Fehlboden, Fliesen, Harzboden, Quarzboden, Quarzteppich, Steinteppich Blindboden, Fehlboden, Fliesen, Harzboden, Quarzboden, Quarzteppich, Steinteppich
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Hallo itze88,

ich gehe mal davon aus, dass der Fehlboden mit Holzdielen belegt ist.
Eine mögliche Vorgehensweise wäre eine Lage Fermacellplatten darauf zu verschrauben, sofern der Altboden gerade ist.
Die Fermacellplatten nach der Verlegung gründlich grundieren.
Darauf dann eine Entkopplungsmatte einbringen.
Auf dieser Entkopplungsmatte kann dann entweder problemlos gefliest werden oder ein Steinchenteppich verlegt werden.
Beim Steinchenteppich solltest Du aber in Feuchträumen unbedingt zusätzlich eine Schicht Harz einarbeiten, wenn der Steinchenteppich trocken ist.
Im direkten Nassbereich (begehbare Dusche) ist der Steinchenteppich weniger bis gar nicht zu empfehlen. Mit einigen zusätzlichen Harzschichten wäre das aber sicher auch möglich.

Eine sehr kreative Idee und etwas aussergewöhnliches sind auch Printline-Böden (Video).


 

Zitat von RedScorpion68
Beim Steinchenteppich solltest Du aber in Feuchträumen unbedingt zusätzlich eine Schicht Harz einarbeiten, wenn der Steinchenteppich trocken ist.
Verliere ich damit nicht dir schöne rutschhemmende Wirkung des Steinteppichs? Das wäre schade, ich begann mich gerade mit dem Gedanken an einen Steinteppich anzufreunden.

 

Kommt darauf an...wenn man die Zwischenräume bis oben auffüllt, dann wird es mit nassen Füssen wie auf der Schlittschuhbahn...

Aber die zusätzliche Schicht, die ich angesprochen habe, bezieht sich auf die Flächen ausserhalb des Nassbereichs, die sich in den Zwischenräumen der Steinchen absetzt und die rutschhemmende Wirkung bleibt erhalten

 

Hi zusammen,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Der Boden ist bereits Höhenmäßig angeglichen. Dann die Zwischenräume mit Perlit angefüllt und mit OSB-Platten abgedeckt. Ich glaube sogar doppelt. Eine Schicht ist verschraubt und die zweite nicht oder andersrum. ;-)

Die Fermacellplatten Platten die du meinst sind eigenltich normale Rigibsplatten oder?
Mit was gundiere ich die dann?
Sorry bin dort nicht soo bewandert. ;-)

Ich weis nicht ob ich das mit dem Steinteppich dann selber machen werde da es ja doch wichtig ist, dass dann der Boden keine Löcher bzw. Stellen hat, an die kein Harz gekommen ist, sonst sickert das ja durch wenn es nass wird.

Aber den Vorbau kann ich dann übernehmen falls der Kerl von dem Boden keine Ahnung hat wie man mit einem Fehlboden umgeht und einfach dort den Steinteppich drauf haut. (Alles schon gehabt ;-) )

Was meinst du mit der zweiten Schicht Harz? Also erst den Steinteppich überall verlegen und dann die Bereiche an die selten Wasser kommt nochmal mit einer Schicht Harz überziehen?
Dann habe ich aber doch verschiedene Strukturen des Bodens in einem Raum oder?
Weil wie Fernton erwähnte ja der Teppich glatter ist als an anderen Stellen oder?

Die Printline Böden sind auch eine echt coole Idee. Das werde ich mir auch mal merken. ;-)

Vielen Dank
Itze

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht