Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fassadenfarbe

18.02.2013, 10:44
Huhu,
bräuchte mal Hilfe bei unserer Hausfassade.
Unsere Fassade ist gelb gestrichen und das erst seid 5 Jahren. Nun ist die Fassade nicht mehr in dem einst schönen gelb sondern durch das Wetter schwarz angehaucht, zwar nur eine Seite aber es sieht nicht besonders schön aus..
Wenn wir nun wieder streichen hält es genauso wenig an, gibt es ein Mittel das man aufträgt damit man dann später die Fassade mit dem Kärcher reinigen kann ohne das die Farbe drunter leidet?
Für Zimmer gibt es einen Lack den man dann abwaschen kann, hatten wir bei unseren Hunden wenn die mit dem Nassfutter gespritzt hatten konnte man es abwaschen auch um die Lichtschalter usw.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
sonouno  
ich nehme mal schwer an das es die Wetterseite betrifft ... also die Westseite...

da wurde zum streichen halt nicht die beste Qualität eingesetzt.

ich empfehle dir beim nächsten mal eine reine Siliconharzfarbe zu verwenden.
die ist wasserdampfdurchlässig und schlagregendicht und gibt es auch in selbstreinigender Form meisst als Lotuseffekt bezeichnet.
evtl kann man nur diese Seite des Hauses streichen
( Farbtonbezeichnung noch vorhanden ?)

vom Einsatz von Elefantenhaut bzw änlichen Produkten rate ich dir dringend ab !!!

grüssle, sonouno

 

Das wird dann wohl die Westseite sein... Aus dem Grund hat man früher (zumindest hier in der Gegend) die Westseite mit irgend einem hässlichen Plattenmaterial beplankt.

Es gibt Silikon-Fassadenfarbe die hoch wetterfest ist. Oder ein so genanntes "Silikat-System" bei dem mit einer Versiegelung gearbeitet wird. Schau mal z.B. auf der Homepage von Brilux. Bin selbst auch nicht vom Fach, hab mich da nur mal beraten lassen.

Ps. Bevor ihr das angeht würde ich einfach mal mit dem Kärcher testen was passiert. Bei uns wurde die Wand supersauber sodass wir danach gar nichts mehr gemacht haben. Wenn die Farbe mit ab geht könnt ihr ja immernoch streichen ;-)

 

debabba  
"vom Einsatz von Elefantenhaut bzw änlichen Produkten rate ich dir dringend ab !!!"

eben , diese Tierchen stehen unter Artenschutz, deren Haut sollte man da lassen wo sie hin gehört...............am Tierchen!!

 

ok, danke euch, das hilft mir schon weiter.
Wir haben hier nur Wetterseiten da unser Haus frei steht...
Haben schon mal im Sommer mit dem Kärchen versucht geht bedingt ab,die Farbe bleibt dran. Nur so eine Fläche zu reinigen ist auch nicht der Hit da braucht man ja ein Gerüst.
Werd es mal an unsere Männer weitergeben.
Dankschön.

 

Möchte Dir mal einen Tip geben, welcher mit den z.Zeit modernen Hydrophobierungs-
Oberflächen Beschichtungen arbeitet !
Type : "Lotupor Fassadenhydrophobierung"... würde in Eurem Falle eine Druckstrahl-
Wäsche schon reichen ? oder nach der Reinigung das Haus mit Dispersions-Fassadenfarbe
streichen....trocken lassen (alles wie Fenster usw. abkleben ) und dann mit Lotupor
einpinseln...oder mit Gartenspritze einsprühen !
Dabei schafft man eine atmungsaktive Schicht, welche dennoch das Wasser abweist ...Lotuseffekt....!
im Netz unter .. Hydro Chemie... oder... Porofin.. zu finden ! Informieren lohnt sich !
Gruss von Hazett

 

sonouno  
Zitat von Gummibeer
Wir haben hier nur Wetterseiten da unser Haus frei steht...
na ja, stimmt sooo nich ganz...
85 % der Wettereinwirkung erfolgt halt nun mal auf der Westseite....
bei uns im Süden kommt das aus West bis südwestlicher Richtung

Ost und Nordseiten eines Hauses werden nur selten von Regen/Hagel/Schnee beeinträchtigt. is halt so...

darum streichen unsere Maler die Westseiten meisst 3 x (Nord und Ost reicht 1 x !)
grüssle, sonouno

 

sonouno  
Zitat von Hazett
oder nach der Reinigung das Haus mit Dispersions-Fassadenfarbe
streichen....trocken lassen
ähhh, sorry @Hazett... is totaler Quatsch was du da tikkerst...

auf keinen Fall streicht man mit Dispersions-Fassadenfarbe !!

 

User sonouno hat natürlich recht, wenn nur gestrichen ( oder gerollt) werden soll,
ist die Siliconharzfarbe, nur für AUSSEN.... die schnellste / atmungsaktive Lösung !
Jedoch sollte man sich von den Lotuseffekten ( gemäss Werbung) verabschieden !
Sehr gutes INFO bietet im Netz...googeln..." Caparol-Experten- keine Lotuswirkung
an der Fassade..."!
Sollte also bei Userin Gummibeer das Reinigen der Fassade reichen, ist die Anwendung
von Lotupor-Fassaden-Hydrophobierung die kostengünstigte und zeitgemäße Lösung !
( um die Atmungsfähigkeit und den Lotuseffekt zu behalten !)
Was die wenigsten wissen, Siliconharzfarben sind aus gesundheitlichen Gründen
nur für den Aussenanstrich zugelassen...........(Alternative....Silicatfarben !)
siehe auch dazu die Info's von der Malerinnung ( gleiche Googelseite !) Gruss von Hazett

 

sonouno  
Zitat von Hazett
..........................
Jedoch sollte man sich von den Lotuseffekten ( gemäss Werbung) verabschieden !
........................................
( ............und den Lotuseffekt zu behalten !)

Was die wenigsten wissen, Siliconharzfarben sind aus gesundheitlichen Gründen
nur für den Aussenanstrich zugelassen.......???????
Der User sonouno der auch gleichzeitig Co-Moderator ist....
(auf Grund seiner profunden Kenntnisse in Sachen Farbe die er sich in 30 jähriger selbstständiger Tätigkeit im eigenen Farben-Fach-Groß- und Enzelhandel erworben hat mit familiärer Unterstützung zweier Malermeister (Vater und Großvater).....)

muss dir nochmal widersprechen....bzw du widersprichst dir selbst.

1. Silikonharzfarben gibt es auch für innen (hab ich in meinem Liefer-Programm)
2. Lotuseffekt hat sich für diverse Aufgaben bewährt (manchmal is es auch sinnlos...ok)

grüssle, sonouno

 

mmm, ich hab hier mal so mitgelesen und kann leider nichts wirklich beitragen da ich in Sachen Farbe nur ein Laienanwender bin.

Aber jetzt stellt sich mir diese Frage:
Hazett schreibt das Siliconharzfarben nur für den Außenbereich zugelassen sind.
sonouno entgegnet das es diese aber auch für Innen gäbe.

Das widerspricht sich doch nicht, es kann sie doch für den Innenbereich geben (und damit auch im Lieferprogramm) und zugelassen sind sie trotzdem nur für den Außenbereich.
Es wäre ja nur die Frage nach welcher Norm, Richtlinie o.ä. zugelassen.

Könnt ihr das aufklären oder hab ich einen Denkfehler reingedacht?

 

Ein Denkfehler ist da nicht gegeben, weil die Chemie für Innen- und Aussenfarben
nicht identisch sein muss !..... da im Allgemeinen der Begriff "Lotuseffekt" üblich ist,
genau genommen müsste es Abperleffekt heissen....steht derselbe hier nicht im Widerspruch, wenn man dazu mal JA mal NA sagt.. weil auch die vielzitierte Nano-Technik
mit dem Begriff "Lotuseffekt" nur Missbrauch treibt ! (mache ich der Einfachheitshalber
auch )..... Denn der echte Lotuseffekt ist etwas lebendiges, kann nur von einigen
Pflanzen durch die " lebendige" Oberflächenstruktur bewerkstelligt werden !
Gruss von Hazett

 

Zitat von BirkenBastler
......
Das widerspricht sich doch nicht, es kann sie doch für den Innenbereich geben (und damit auch im Lieferprogramm) und zugelassen sind sie trotzdem nur für den Außenbereich.
Es wäre ja nur die Frage nach welcher Norm, Richtlinie o.ä. zugelassen.

Könnt ihr das aufklären oder hab ich einen Denkfehler reingedacht?
Klingt für mich nach einem Denkfehler. Wie kann es eine Farbe für den Innenbereich geben, die nur für außen zugelassen ist?

Ich habe jedenfalls Silikonfassadenfarbe (ohne besondere Kennzeichnung ob für innen oder außen) auch innen verwendet. Es gab weder eine besondere Geruchsbelästigung oder noch irgendwelche andere Probleme. Ich kann mir auch nicht vorstellen, was dagegen spricht. Außen ist die Farbe Wind und Wetter, Regen, Hagel und enorme Temperaturschwankungen ausgesetzt und löst sich nicht auf. Was sollte also innen passieren?
Das einzige Manko wäre m.E. Ausdünstungen beim Trocknen, aber hier kann man für entsprechende Lüftung sorgen.

Beispiele:

Mauer und Treppenstufen


alles oberhalb der Fliesen

 

sonouno  
zur Erklärung:

Silikonharzfarbe gibt es für innen und aussen.

Der Abperleffekt (genannt Lotuseffekt) wird duch den Zusatz von speziell gesintertem Quarz
erreicht der in der Oberfläche der getrockneten Farbe eine Microrauhigkeit erzeugt (200 my)

Silikonharzfarbe ist kein Silikon ! (also nicht wie der Dichtstoff)

mit der Nanotechnik hat das gar nix zu tun (omg)... viel beschrieben ? wo ?

hier gehts um Bionik... also das nachstellen (natürlicher) in der Natur vorkommender Eigenschaften !

grüssle, sonouno

btw... @Hazett...zeig mir mal den Link wo steht das Silikonharzfarbe nur aussen eingesetzt werden darf ?? Danke im Vorraus.

 

Zitat von Ricc
Klingt für mich nach einem Denkfehler. Wie kann es eine Farbe für den Innenbereich geben, die nur für außen zugelassen ist?
...
Theoretisch kann es das doch ganz einfach geben:
Hazett bezieht sich auf die Norm XYZ08-15 und die besagt das Silikonharzfarben nur für den Außenbereich zugelassen sind, da wasauchimmerundwiesoauch
sonouno vertreibt Silikonharzfarben die auch für Innen zugelassen sind weil Richtlinie ABC123 das so zulässt.

So einfach wären beide Aussagen unter einem Hut und auch beide Richtig.
Deshalb schrieb ich ja "Es wäre ja nur die Frage nach welcher Norm, Richtlinie o.ä. zugelassen.
".

Aber die mich eigentlich interessierende Frage ist wie es denn nun wirklich ist.

 

sonouno  
@Birkenbastler
das Problem ist es gibt keine bestimmten Zulassungskriterien für Farbe.
d.h. ich kann dir auch destiliertes Wasser als Farbe verkaufen
(des Königs neue Kleider...*hihi*)

Die Farbe kann aber geprüft werden wenn der Hersteller es will und die Kosten dafür trägt.
Dann darf er das auch auf seine Eimer schreiben.
(alte Bezeichnungen: ,wischfest,waschfest,scheuerbeständig,nach DIN 31300...etc)
für den Innenbereich gilt zur Zeit die neue EN 31300 die die Quälitätsabstufungen bestimmt
von Stufe 1 (sehr gut) bis Stufe 5 (schlecht)----(wichtig is nur 1 -3 !! )
auch hier nachzulesen:
http://www.farbqualitaet.de/qualityp...norm/index.htm
(gute Seite auch für Laien um sich nen kleinen Überblick zu verschaffen)

Aussenfarben werden nach diesen Kriterien nicht getestet da sie diese sowieso erfüllen müssen !!

grüssle, sonouno

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht