Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Farbverbrauch auf Reibeputz

23.05.2016, 21:18
Tag zusammen!
Diesen Sommer ist sie dran-die Fassade. Zu sreichen ( oder besser zu spritzen mit dem Wallpaint) ist Reibeputz/Kratzputz,oder auch Edelputz genannt. Es ist ein Erstanstrich und vorbehandelt wird mit Atmungsaktivem Tiefgrund als Basis. Verwendet werden soll als Farbe Dispersitionsacrylat, ebenso Damfpdurchlässig. Wer hat Erfahrung mit dem Farbverbrauch pro qm² auf einem solchen Untergrund?
Viele Grüße und Danke!
 
Fassade, Fassade streichen, Fassadenfarbe, Wallpaint Fassade, Fassade streichen, Fassadenfarbe, Wallpaint
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Dazu solltest du vielleich ein wenig mehr Information zur Verfügung stellen, welche Körnung hat der Putz?
Wie alt ist die Beschichtung etwa?

Grundsätzlich sollte man bei Reibeputz von einem Farbverbrauch von ca 200 ml/qm ausgehen.
Als Ansatz ist hier eine Körnung von 2mm vorgenaommen worden.
Pro mm stärker kann man von ca 50 ml/qm mehr ausgehen.
Ausserdem kann ich nur empfehlen, die Fassade zumindest Nachzurollen, um Läufer und Fehlstellen zu vermeiden
Da die meisten Reibeputze auf Silikatbasis gefertigt sind, würde ich dir auch eine Silikatfarbe empfehlen. Dann entfällt auch die Grundierung, soweit keine Beschädigungen vorhanden sind.

 

Geändert von Henki (26.05.2016 um 14:44 Uhr)
Also der Putz hat 4er Körnung und ist ausschließlich Mineralisch mit Weißzement.
Habe vor 8 Jahren Feldversuch im Balkonbereich mit Dispersitionsacrylat gemacht und
das hat sich bewährt weil Diffusionsfähig-somit keine Algenbildung und kein Feuchtigkeitsstau. Der Putz ist 38 Jahre alt. Das Saugverhalten muß allerdings mit Tiefgrund reguliert derden, hierdurch können sich dann auch keine Steinchen nach oder während des streichens lösen. Also dann kann ich mit mindestens 300ml pro qm² rechnen?

 

Geändert von Schraubusmaximus (29.05.2016 um 15:06 Uhr) , Grund: Ergänzung
Mineralisch ist das Stichwort, da bist du meiner Meinung mit Silikatfarbe am besten bedient, weil sie mit dem Untergrund Verkieselt. Aber auch eine Acrylatbasis kann man durchaus verwenden. Also bei einer Putzkörnung von 4 mm kannst du durchaus von ca 300 ml/qm ausgehen, und wenn du es spritzen willst empfehle ich dir dringend, dass ein zweiter Mann mit einer Langflorigen Fassadenwalze nachrollt.
Gruß Henki

 

Henki bist Du Maler? Das hört sich sehr fachmännisch an. Klasse!

 

Zitat von Rainerle
Henki bist Du Maler? Das hört sich sehr fachmännisch an. Klasse!
Jawohl, Maler und Lackierer

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht