Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Farbsprühsystem

15.04.2014, 19:42
Hat schon mal jemand Erfahrung mit einer Farbsprühstem Pistole gehabt?

würde gerne mein Gartenhaus damit streichen / an sprühen!
 
Farbsprühsystem Farbsprühsystem
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Jupps, ich habe unsere kompletten Gartenzäune mit dem PFS 105 "gestrichen" - geht mit der richtigen Farbe gut, nur nebelt es im Freien natürlich das Gras und die Pflanzen mit ein. Entweder abdecken oder damit rechnen, dass sie eingehen.

 

dausien  
Vor einiger Zeit gab es hier mal einen Produkttest zur PFS 105, die Testberichte sind hier zu finden.
Aktuell kann man sich aber auch für das neue PFS 3000-2 und 5000 E hier bewerben.
Oder einfach noch eine Weile Warten bis dann die neuen Testberichte vorliegen.

 

Hier: http://www.1-2-do.com/de/produkt-test/testberichte/feinspruehsystem-pfs-65/23/ kannst Du über das System PFS 65 Nachlesen...

 

Hallo Guisypinna

Ich habe da sehr hautnahe Erfahrungen bei der Renovierung eines Deckenanstrichs gemacht. Es ist eine Riesensauerei, aber so wie die Vorbesitzer den Farbaufbau gemacht hatten (wahrscheinlich billigster Baumarktdreck) wollte ich das Risiko nicht eingehen. Bei den Vorarbeiten habe ich zwar die Decke gründlich geschliffen aber irgendwann wurden dabei die Arme soooo lang, das ich nicht mehr wollte. Der Auftrag mit einem Farbsprühsystem (hier das von Walter) erschien mir das sicherste Argument gegen angelöste alte Farbreste auf der Malerrolle. Aber sieh selbst!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Maler.JPG
Hits:	0
Größe:	639,8 KB
ID:	25865  

 

Haben größere Flächen mit Holz verschlagen und sprühen schon Jahre mit einem Gerät.
mit etwas Übung kein Problem.

 

Ich habe selber bereits 1 Projekt im Rahmen des Produkttestes mit dem PFS 105E gemacht, es funktioniert wirklich gut. Meine Erfahrungen beschränken sich dabei auf Wandfarbe, bei Lacken und Lasuren und so musst Du darauf achten, dass diese auch für Sprühsysteme freigegeben sind. Eine Sprühpistole für Lacke und Lasuren gibt es für das System neben der Pistole für Wandfarbe.

 

RockinHorse: Dein Bild ist klasse! Stell es als Projekt ein und von mir bekommst Du 5D

 

Zitat von Rainerle
RockinHorse: Dein Bild ist klasse! Stell es als Projekt ein und von mir bekommst Du 5D
.
Das Bild ist leider nicht ganz korrekt - so sah ich nach dem Schleifen der Decke aus - also noch vor dem Malern der Decke. Nach dem Spritzen der Decke sah ich noch viel erbärmlicher aus, hab' die Bilder aber nicht mehr gefunden. Bei Deckenanstrichen durch Fachbetriebe artet das ganze nicht in einer solchen Sauerei aus, dort werden aber professionelle Geräte und Farben verwendet, der Erwerb solcher Geräte für den privaten Einsatz liegt jenseits von Gut und Böse. Mein mit dem Sprühsystem bewerkstelligter Deckenanstrich ist aber sehr gut geworden, Farbe habe ich sicher nicht eingespart, denn ein großer Teil des mit solchen "billigen" Geräten erzeugten Sprühnebels erreicht die Decke nicht - die Schwerkraft stemmt sich dagegen, bei Wänden sieht das alles ganz anders aus, da hat die Schwerkraft aber auch einen wesentlich geringeren Einfluss. Bei mir hatte sich damals nur die Frage gestellt: Welchen Aufwand betreibe ich beim Abtragen des alten Deckenanstrichs, um der latent lauernden Katastrophe beim Arbeiten mit einer Farbrolle vorzubeugen. Ich würde auch heute den Farbauftrag mit einer Rolle wieder den Vorzug geben, denn auch das Farbspritzen will gelernt sein. Mit einer Rolle kann ich flexibler nacharbeiten. Mit einer guten Rolle, einer richtig eingestellten Farbe und mit ruhiger Hand ist eine Zimmerdecke schneller gemalert. Und auch so, das keine nennenswerten Spritzer auf dem Boden zu finden sind.
.
Ich verwende heute das Gerät für meine Möbelbasteleien, dafür wurde damals eine separate Pistole mit einem kleineren Behälter angeboten. Natürlich muss auch hier der Lack richtig eingestellt werden, was aber in geschlossenen Räumen zu einer gefährlichen Angelegenheit ausarten kann - aber wer verfügt auf Heimwerkerebene schon über eine Lackierkabine? Im Freien ist das alles kein Problem, da können sich kaum gefährliche Konzentrationen ansammeln. Aber Möbelstücke im Freien lackieren? Nee, nicht wirklich! Die Problematik sieht bei geschlossenen Räumen schon wesentlich anders aus, da können sich schon mal in Bodennähe explosive Konzentrationen ansammeln, die dann von dem umgekehrten Staubsauger (anders kann man solche Geräte nicht bezeichnen) angesaugt werden, und der Universalmotor sorgt dann für den nötigen Funken - meiner hatte deshalb schon einen kräftigen Hustenanfall gehabt. War nicht weiter schlimm, das Gehäuse hat dem Druck standgehalten und die Undichtigkeiten waren gerade im richtigen Verhältnis, so das der Druck im Gehäuse ohne Zerstörung desselben abgebaut wurde und so auch eine nach außen übertragene Explosion verhindert wurde. Glück gehabt. Heute treffe ich zur Vermeidung solcher Gegebenheiten einige Vorkehrungen, aber die stehen in keiner Betriebsanleitung. Ich habe auch schon DD-Lack von CLOU mit dem System verarbeitet, geht ganz gut, wenn man sich darauf versteht und den Lack richtig einstellt. Aber von der Verarbeitung von Autolacken würde ich absehen.
.
Übrigens, ich habe meine Zimmertüren alle mit Rolle und Pinsel bearbeitet. Aber das gesamte Material - Vorlack, Lack, Rolle, Pinsel - alle im Fachhandel bezogen. Der Dreck aus dem Baumarkt ist das Geld nicht wert, wobei der Fachhandel sogar preislich erheblich günstiger war.

Frohe Ostern

 

Das Bild ist echt Klasse, muß ich meinem Kind mal zeigen.
Die steht kurz vor der Abschlussprüfung zur Maskenbildnerin.
Aber das zeigt auch, das du eindeutig das falsche Outfit, für die Aufgabe gewählt hast

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht