Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Farbsprüh- und rollsystem

14.03.2013, 12:19
Hallo,
ich beabsichtige, mir ein Farbsprühsystem oder Farbrollsystem zuzulegen. Vorher würde ich gerne wissen, ob mit diesen Systemen auch Farben auf Mineralbasis (Silikatfarben) problemlos verarbeitet werden können. Wäre schön, wenn ich ein paar Erfahrungen erhalten würde.
Danke.
 
Farbe, Farbrollsystem, Farbsprühsystem, Kauftipps Farbe, Farbrollsystem, Farbsprühsystem, Kauftipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
debabba  
Sie mal hier, da sind die Testberichte und bei den Produkttests sind auch Berichte zum Farbroller.

http://www.1-2-do.com/de/produkt-tes...echen/38/1327/

 

Woody  
Meine Erfahrungen sowohl mit Farbsprüh- als auch Rollensystemen haben mich zur Überzeugung gebracht, dass ich mir sowas wahrscheinlich nicht mehr kaufen würde. Der eklatanteste Nachteil und somit Minuspunkt ist der exorbitante Reinigungsaufwand der Geräte. Auch wenn es in der Werbung ganz anders dargestellt wird (no na net).

Sicher geht es mit den Systemen schneller, irgendwelchen Farbauftrag wo anzubringen, nur wie auch schon im Produkttest erwähnt wurde, die Vorarbeiten (alles abkleben, und wirklich ALLES) stehen in keinem Verhältnis zur Zeitersparnis.

Fazit: Relation Zeitersparnis steht zu den Vor-/Nacharbeiten umgekehrt proportional und somit für mich persönlich nicht wirklich effizient.

 

Ich durfte damals das PFS 105 Wall Paint testen. Das System hat eindeutig seine Stärken bei Untergründen, bei denen es exterem umständlich ist zu rollen, z.B. groben Wände oder rauem Putz. Da sprühst du drüber wie nix...Und je unwichtiger Farbnebel im restlichen Raum ist, desto besser für den wirtschaftlichen Einsatz des PFS 105 mit Zeitersparnis. Mal eben die Wand im Wohnzimmer streichen geht garantiert in die Hose. Perfekt für eine Gesamtrenovierung. Das Thema Farbtypen kann ich aus dem Koppf nicht mehr beantworten. Reinigen dauert ca. 20-30 Minuten und verbraucht recht viel Wasser.

 

Geändert von Flachkoepper (14.03.2013 um 14:23 Uhr)
Ich war auch einer der Tester des PFS 105 Wallpaints. Mitunter ein Test war mit Innensilikatfarbe (Also Dispersionssilikatfarbe) im Bad, hat alles Prima geklappt und keine Schäden angerichtet.
Ich war sehr begeistert :-)

Da die meisten Innensilikatfarben einen gewissen Dispersionsanteil haben lassen sie sich wie Dispersionsfarben verarbeiten. Aber ich denke selbst bei reinen Silikatfarben (zwei Komponenten) dürfte es kein Problem sein, allerdings musst du dann zwecks Verdünnung aufpassen, kein Wasser.

Was aber unbedingt zu beachten ist, du must sehr sorgfältig auf Glascheiben und Spiegel, Brille usw. achten. Da durch die Alkalität der Silikatfarben das Glas mattiert wird. Also sehr gut abkleben und abdecken.

 

Hallo,

leider können wir keine Empfehlung für Silikatfarbe geben,
weder für PPR 250 noch für die gesamte Reihe der PFS-Systeme.

Thomas_H

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht