Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

fahrbarer Unterschrank für die Tischkreissäge PTS10

05.03.2014, 22:12
Hallo zusammen.
Ich bin gerade am rumspinnen, wie ich meine neue PTS10 unterbringen kann.
Wie jede,r der diese besitzt, habe auch ich das Problem mit der Absuagung, die nicht wirklich ihren Namen verdient hat. Und am Festool-Sauger liegts bestimmt nicht Ich dachte nun auch an eine Art Schublade unter der Säge. Nun kam mir aber die Idee, dass man diese Lade vllt eher wie einen Trichter anlegen könnte um die Absaugung dort anzuschließen. Gar nicht mit viel Neigung, soll ja nicht zu viel Höhe in Anspruch nehmen. Macht das Sinn, oder soll ich die Lade lieber ab und an von Hand leeren?
Da wären wir schon beim zweiten Punkt: Unter der Schublade soll der Festool CTL-Midi halbstationär untergebracht werden. Halbstationär deshalb, weil ich ihn natürlich für andere Maschinen nutze und wir ihn auch für den Haushalt nutzen. Da ich den Unterschrank aus Platzgründen fahrbar machen möchte, wäre es ja natürlich schön, wenn der Sauger gleich immer unten drin mitfährt, ohne dass er auf einem Schrankboden fährt. Er soll quasi immer auf seinen eigenen Rädern auf dem Fußboden stehen oder vielleicht auch schweben
Das wäre mir am liebsten, da er ja nur zwei lenkbare Räder hat. Also man kann ihn beim Verfahren einfach irgendwie anheben und wenn man ihn anderweitig braucht, legt man nen Hebel um und er fährt quasi aus der Garage (ohne lästiges Heben und Anecken. Hat da jemand ne tolle Idee, wie man das realisieren könnte?
 
Absaugung, PTS10, Tischkreissäge, Unterschrank PTS10 Absaugung, PTS10, Tischkreissäge, Unterschrank PTS10
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Zitat von RicardoBrehmer
......Wie jede,r der diese besitzt, habe auch ich das Problem mit der Absaugung, die nicht wirklich ihren Namen verdient hat. .....
Dann haben wir zwei unterschiedliche PTS 10. Ich war nach meinen ersten Testschnitten sehr überrascht. Kaum Späne auf dem Sägetisch, dafür ordentlich dahinter am Staubsaugeranschluss. Selbst ohne Sauger gingen die Späne dahin, wo sie sollten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5944.jpg
Hits:	0
Größe:	78,5 KB
ID:	25069   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5945.jpg
Hits:	0
Größe:	67,1 KB
ID:	25070  

 

Ja, auf dem Tisch das ist schon okay. Bei mir auch. Aber das was eigentlich hinten über den Anschluss abgeführt werden soll, landet zu einem großen Teil einfach unter der Säge. Heb sie mal hoch. Wurde wirklich schon öfters berichtet.
Aber ja, es gibt mehrere Versioenen der Säge, auch mit Absaugung am Blatt.

 

. . . . . . . . .

 

Geändert von h_u_b_e_r_t_o (13.03.2014 um 07:46 Uhr) , Grund: ...
Woody  
Irgendwann werde ich bei meiner TKS auch einen Trichter unterhalb der Säge einbauen. Du siehst, diese Idee ist nicht wirklich neu Bei mir kommt immer relativ viel Sägestaub vorne beim Schlitz für die Neigungsverstellung des Sägeblattes raus. Nervt auch total.

Achso, eine konkrete Idee zur Lösung deines Anliegens kann ich dir nicht anbieten

 

Ich hab jetzt keine PTS 10 zur Hand.

Wo genau endet denn in der Maschine die Absaugung? Wie hoch reicht denn bei der Säge die Einhausung für das Sägeblatt? Geht die bis hoch direkt unter den Sägetisch oder ist da viel Platz aus dem Späne austreten können?

Falls die Absaugung an der Einhausung hängt könnte man vielleicht den Spalt zum Tisch hin verkleinern?

 

Munze1  
Was sagt denn Tante Google dazu?
Anleitungen für einen fahrbaren Unterschrank sind im Netz genügend vorhanden. Im Prinzip reicht eine eckige Kiste, die auf Rollen steht. Masse so wählen, dass dein Staubsauger hinein passt und alles andere ist dann customized.
Einen Trichter unter einer Säge habe ich so noch nicht gesehen, der wird auch meiner Meinung nicht viel bringen. Du benötigst Unmengen an Unterdruckluft um die dort schwebenden Feinstäube abzusaugen. Da ist es immer besser mit hohem Unterdruck direkt an der Verursachungsstelle zu agieren. Selbst bei geschlossenen Sägeblattkästen mit Absaugung landet immer noch genügend Staub ausserhalb. Das Kreissägeblatt mit seiner hohen Umdrehungsgeschwindigkeit nimmt noch genügend an anderer Stelle mit und verwirbelt schön die Feinstaubmassen.

 

Also Unterschränke zur PTS findest du auch hier zu genüge - einfach mal in den Projekten schauen.

@h_u_b_e_r_t_o: Bei der PTS 10 gibt es verschiedene Modelle bzw. Modelljahre mit unterschiedlichen Absaugungen (auch dazu finden sich zahlreiche Threads mit detaillierten Infos im Forum). Fakt ist aber, dass das aktuelle Modell der PTS 10 dazu neigt, eine Menge Späne in ihrem Rumpf zu sammeln. Das ist nur bedingt ein Problem, wenn man sie auf dem Original-Tisch der PTS belässt. Dann fällt halt alles, was nicht abgesaugt wird, unten raus. Wenn man die Säge auf eine plane Fläche stellt, ist das nicht möglich und man muss gelegentlich das Sägeninnere "leeren".

Daher die Idee mit dem Staubfach bzw. der zusätzlichen Absaugung. Ich meine in den Projekten erst kürzlich ein solches Projekt (Tisch mit Staubfach) gesehen zu haben. Vielleicht kann ja mal einer Links zur Hand.

 

Ich werde heute mal unter die Säge sehen, wie es da aussieht. Da die PTS bisher nur an einer Stelle stand und bisher keine anderen Späne produziert wurden, habe ich den direkten Vergleich, was sich wo ohne Absaugung ansammelt.

 

. . . . . . . . .

 

Geändert von h_u_b_e_r_t_o (13.03.2014 um 07:46 Uhr) , Grund: ...
Zitat von h_u_b_e_r_t_o
@Mopsente
Ich danke dir für deine einleuchtenden Erklärungen - mach' das aber nicht zur Regel , denn das könnte den Vertretern der grünen Liga sauer aufstoßen, weil ich mich entschlossen habe, die PTS 10 nun doch nicht zu kaufen
Ich kann dich beruhigen - obwohl das hier ein Forum "powered by Bosch" ist, ist man auch anderen Marken gegenüber offen. Und es steht einem jeden hier frei, sich für oder gegen ein Werkzeug zu entscheiden. Außerdem nutzt Bosch unser "negatives" Feedback ja auch gern um Produkte besser zu machen - schließlich gibt's hier ja nicht umsonst die so heißbegehrten Produkttests!

Und, um das klar zu stellen. Die PTS10 ist eine hervorragende TKS für den ambitionierten Heimwerker. Sicherlich ist sie nicht mit der blauen Serie oder Makita, DeWalt & Co. zu vergleichen, aber in ihrem Segment (und der Preisklasse) ist sie eine der besten Sägen, wenn nicht sogar die Beste!

 

Zitat von Mopsente
...Die PTS10 ist eine hervorragende TKS für den ambitionierten Heimwerker. Sicherlich ist sie nicht mit der blauen Serie oder Makita, DeWalt & Co. zu vergleichen, aber in ihrem Segment (und der Preisklasse) ist sie eine der besten Sägen, wenn nicht sogar die Beste!
Bevor ich mir die GTS 10 XC Professional kaufte hatte ich eine Makita MLT 100.
Jedem, der mit der Makita liebäugelt kann ich empfehlen, sich die PTS 10 einmal näher anzuschauen. Diese ist m.M. für weniger Geld um Klassen besser. Die MLT 100 war für mich ein absoluter Fehlkauf.

 

Ich habe jetzt mal unter meine Maschine gesehen. Ja, da ist Sägestaub. Allerdings, im Vergleich zu dem hinter der Säge, als minimal zu bezeichnen.

 

Zitat von RedScorpion68
Bevor ich mir die GTS 10 XC Professional kaufte hatte ich eine Makita MLT 100.
Jedem, der mit der Makita liebäugelt kann ich empfehlen, sich die PTS 10 einmal näher anzuschauen. Diese ist m.M. für weniger Geld um Klassen besser. Die MLT 100 war für mich ein absoluter Fehlkauf.
Und wie sehr bist du mit der GTS zufrieden? Wielange hast du sie schon?

 

. . . . . . . . .

 

Geändert von h_u_b_e_r_t_o (13.03.2014 um 07:45 Uhr) , Grund: ...
Kann noch eine Weile dauern, da ich noch andere Tests habe, aber der Testbericht folgt bei mir auf jeden Fall.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht