Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fadenalgen

21.07.2013, 14:20
Ich habe zur zeit jede menge Fadenalgen im Teich und das schon zeit gut 4 Wochen
hatte gleich Algo Fin von Tetra Pond gegen Fadenalgen für 10000 Liter rein getan und das nach 3 Wochen wiederholt Preis dafür 40 Euro.
Geholfen hat es nichts.
Ich habe den Teich jetzt 12 Jahre und habe solche Fadenalgen noch nie gehabt, mache jeden Abend so gut es geht welche raus.
Was macht ihr dagegen?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
45 Antworten

Die besten Antworten

Hallo Harry,

es gibt eine ganz einfache Lösung: Weniger Fische, mehr Pflanzen. Die Pflanzen müssen den Algen die Nährstoffe wegnehmen und die Anzahl der Fische muss der Wassermenge angepasst sein. Viele Teich sind leider gnadenlos überbesetzt. Das geht dann lange gut, aber bei schwierigen Wetterbedingungen dann eben nicht mehr. Vom Einsatz von Chemie im Teich halte ich persönlich rein garnichts. Damit bekämpfst du nur die Symthome, nicht aber die Ursache.

Gruß

Heiko
Hi,

hatte das Prob auch. Hab dann Algo Direkt von Oase ins Wasser gepackt und das gröbste raus gefischt. Die sterben sofort ab. Nach drei Tagen dann Algo Universal von Oase. Fadenalgen ade. Das Zeug iss wirklich gut.

Vorher hab ich soviel wie möglich von dem Algenzeugs manuell entfernt, mit ner Toilettenbürste. Geht wirklich gut damit.

 

Hallo Harry,

es gibt eine ganz einfache Lösung: Weniger Fische, mehr Pflanzen. Die Pflanzen müssen den Algen die Nährstoffe wegnehmen und die Anzahl der Fische muss der Wassermenge angepasst sein. Viele Teich sind leider gnadenlos überbesetzt. Das geht dann lange gut, aber bei schwierigen Wetterbedingungen dann eben nicht mehr. Vom Einsatz von Chemie im Teich halte ich persönlich rein garnichts. Damit bekämpfst du nur die Symthome, nicht aber die Ursache.

Gruß

Heiko

 

Zitat von holzbastler
Hallo Harry,

es gibt eine ganz einfache Lösung: Weniger Fische, mehr Pflanzen. Die Pflanzen müssen den Algen die Nährstoffe wegnehmen und die Anzahl der Fische muss der Wassermenge angepasst sein. Viele Teich sind leider gnadenlos überbesetzt. Das geht dann lange gut, aber bei schwierigen Wetterbedingungen dann eben nicht mehr. Vom Einsatz von Chemie im Teich halte ich persönlich rein garnichts. Damit bekämpfst du nur die Symthome, nicht aber die Ursache.

Gruß

Heiko
Im großen und ganzen gebe ich dir recht. Aber so einfach, weniger Fische, mehr Pflanzen iss das nicht. Da spielen noch einige andere Faktoren mit.Ich hab auch schon etliche Jahre nen Teich mit einigen Kois und Butterflys. Als Faustregel sagt man ja so ca. 1/3 Pflanzen von der Teichoberfläche.

Ich hab sogar mehr und mein Fischbesatz iss auch nicht zu groß. Ich hab gez seit acht Jahren das erste Mal wieder Algen. Hab vorher auch etliche andere Sachen ausprobiert, TWW, Kanne Brottrunk, das nehme ich regelmäßig, Phosless-Säulen etc. WW werden von mir ebenfalls regelmäßig gemessen so das ich immer auf dem laufendem bin. Aber diesmal war ich echt ratlos was die Ursache war.

Steh eigentlich auch nicht auf Chemie aber die Sachen von Oase kann ich guten Gewissens empfehlen.

Man könnte auch Gerstenstroh-Pellets nehmen oder dergleichen, iss rein biologisch.
Aber ma zurück zu Harry. Wie sehen denn deine WW aus ? IW an der deiner Teichtechnik vllt. nicht ok ?

 

Grundsätzlich sind wir uns wohl einig, dass Überdüngung die Hauptursache ist. Daneben die Wassertemperatur und zuviel Licht.
Die Überdüngung wird aber neben zu starkem Fischbesatz auch durch (in der Regel völlig unnötige) Fütterung, Herbstlaub und verfaulende Pflanzenteile begünstigt. JE kleiner der Teich desto grösser das Problem.
Wir halten in Teichen bis 600l keine Fische. Kleinere Teiche sind teilweise beschattet.
Als Schnellmassnahme könntest Du den Moder vom Teichboden absaugen und durch Ansiedlung von Wasserpest (gibt´s in jedem Baggersee) Nahrungskonkurrenz schaffen. Wasserpest wuchert zwar auch wie wild, läßt sich aber leicht entfernen.
Seerosen helfen, den Teich zu beschatten und die Temperatur zu senken.
In kleinen Teichen würde ich (wenn überhaupt) nur Stichlinge und vielleicht ein paar Goldorfen halten (letztere springen allerdings aus dem Wasser, wenn das Wasser zu warm wird).

 

Zitat von holzbastler
Hallo Harry,

es gibt eine ganz einfache Lösung: Weniger Fische, mehr Pflanzen. Die Pflanzen müssen den Algen die Nährstoffe wegnehmen und die Anzahl der Fische muss der Wassermenge angepasst sein. Viele Teich sind leider gnadenlos überbesetzt. Das geht dann lange gut, aber bei schwierigen Wetterbedingungen dann eben nicht mehr. Vom Einsatz von Chemie im Teich halte ich persönlich rein garnichts. Damit bekämpfst du nur die Symthome, nicht aber die Ursache.

Gruß

Heiko
Das ist mir schon klar, ich hatte vorher über 50 Fische drin, 5 Große Koi 40 bis 60 cm und 45 Goldfische bei 10000 Liter hatte da nie Probleme.
Da mein Teich letztes Jahr leer gelaufen ist und alle fisch Tot waren habe ich zeit September nur 4 kleine Kois und einen Goldfisch, 4 Seerosen und noch 4 andere Pflanzen was die Kois nicht fressen.
Und ich weis das ein Koi ca. 1 m³ Wasser braucht und somit nicht Überfüllt ist.
Die Ursache muss woanders liegen

 

es ist selten eine Ursache.
Die Summe machts. 100hl ist nicht wenig, aber im Grunde reicht es, wenn ein Fischreiher zweimal reinsch**sst, um die Algenblüte zu forcieren.
Modder am Boden absaugen, Wasserpest rein.
;-)

 

Ich habe keinen Modder am Boden, ob du es glaubst oder nicht. Der Boden wurde noch nie Sauber gemacht weil da nichts ist, meine Pumpe zieht jeden Dreck raus bis zu 1 cm große Teile ist eine Pumpe von Oase, sie schafft 12000 Liter die Std.
Wasserpest hatte ich einmal reingetan, bringt nichts die Kois haben alles gefressen und klein gemacht;-))))
Ich fahre morgen mal zu meinem Koi Verkäufer was ich da machen kann

 

Harry, ich glaub Dir doch alles.
;-)
Wenn das Verhältnis von Wasser, Pflanzen und Fischen stimmt, brauchst Du keine Pumpe.
Wenn Du ein Fasssystem als Filter hast, das neben dem Teich steht, ist das die Ursache.
Diese Filter sind Durchlauferhitzer.
Was mir noch einfällt wäre ein Luftsprudler zur Sauerstoffanreicherung.
Bin gespannt, was Dein Händler sagen wird.

 

Bin da auch gespannt nein ein Fass habe ich nicht, ich habe einen Biotec von Oase mit 36 Watt UV licht und 12 Jahre keine Probleme und Sauerstoff bekommt der Teich genug den das Wasser von den Filter läuft ja über ein Rohr zurück und fällt ca. aus 30 cm Höhe in den Teich Tag und Nacht außer in der Winterzeit, da ist von November bis März oder April je nach dem alles aus.
Und Morgen gehe ich zum Fachmann bei dem ich auch meine Fische gekauft habe, mal sehen was er sagt, werde bescheid geben,-)))

 

Bine  
Hi
ich habe absolut Glasklares Wasser ohne Fadenalgen .
Mit der Chemie schießt ihr Euch ein Eigentor . Ihr vernichtet die Algen sodass sie sich im Wasser auflösen , und so gelangen die Nährstoffe und alle anderen Stoffe welche die Algen aufgenommen haben mit einem Schwung wieder im Wasser und der Kreislauf schließt sich wieder .....und alles fängt von vorne an

Ich kann Heiko nur beipflichten das der Besatz , Fütterrung , Pflanzen ,. Filter , Beschattung u.s.w alles zusammen gesehen werden muss und nicht einzeln .
Wir haben pro Koi 2000 Liter zur Verfügung , haben einen sehr guten Filter inkl Biostufe der in der Stunde 26000 Liter filtert , Pflanzen im Teich zuzüglich einen Bewachsenen Bodenfilter von 8 qm und verfüttern am Tag fast 1 Kilo Hochwertiges Koifutter .
Der Teich wird ab Frühjahr zur Hälfte beschattet weil wir den ganzen Tag Vollsonne haben .
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6016.JPG
Hits:	0
Größe:	249,2 KB
ID:	20815   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Segel.jpg
Hits:	0
Größe:	249,5 KB
ID:	20816  

 

Habe ich vergessen zu sagen, habe auch eine Temperaturanzeige an der Filteranlage, das Wasser hat knapp 20 Grad mehr wird es nicht.

 

Zitat von Bine
Hi
ich habe absolut Glasklares Wasser ohne Fadenalgen .
Mit der Chemie schießt ihr Euch ein Eigentor . Ihr vernichtet die Algen sodass sie sich im Wasser auflösen , und so gelangen die Nährstoffe und alle anderen Stoffe welche die Algen aufgenommen haben mit einem Schwung wieder im Wasser und der Kreislauf schließt sich wieder .....und alles fängt von vorne an

Ich kann Heiko nur beipflichten das der Besatz , Fütterrung , Pflanzen ,. Filter , Beschattung u.s.w alles zusammen gesehen werden muss und nicht einzeln .
Wir haben pro Koi 2000 Liter zur Verfügung , haben einen sehr guten Filter inkl Biostufe der in der Stunde 26000 Liter filtert , Pflanzen im Teich zuzüglich einen Bewachsenen Bodenfilter von 8 qm und verfüttern am Tag fast 1 Kilo Hochwertiges Koifutter .
Der Teich wird ab Frühjahr zur Hälfte beschattet weil wir den ganzen Tag Vollsonne haben .
Dein Teich dürfte ein wenig größer sein und ein Koi hat bei mir auch mehr als 2000 Liter zur Verfügung. Und da ich nur 10000 Liter habe ist der ganze Teich in noch keiner Std. umgewälzt.
Hatte ja auch noch nie Probleme die letzten 12 Jahre, aber heuer, ist mir nicht begreiflich

 

Bine  
Hallo Harry
klar ist unser Teich etwas größer , aber der Grund wenn Fadenalgen auftauchen bleibt der gleiche .
Mein Teich schwankt zwischen 22 / 24 Grad . Hast du irgendwo Nährstoffeintrag von Außen das dir Erde in den Teich gespült wird wenn du giest ?
Wie oft reinigst du deinen Filter ? Im Sommer wird unser Filter Wöchendlich gereinigt das wir die Koi sagen wir mal Powerfüttern um auf den Winter zu konditionieren .
Normal ist es unüblich das im Hochsommer Fadenalgen auftauchen weil die Alge gerade jetzt zu viele Nahrungskonkurrenten hat .
Hast du mal versucht den Teich etwas aufzusalzen ? Das mögen die Algen absolut nicht und den Koi tut es noch gut

 

Wurde schon alles gesagt, um die Ursache zu bekämpfen.
Mehr schnellwachsende Pflanzen, die den Algen die Nahrung wegnehmen.
Schwimmpflanzen, um vor Sonnenlicht zu schützen.
Falls Du die Futtersorte gewechselt hast, könnte auch das die Ursache sein.
Ebenfalls die Fütterung reduzieren.
Wurde irgend etwas verändert, z.B. die Filtermedien?
Kleinste Veränderungen können meist schon die Ursache sein.

 

Danke für eure Antworten,
Biene@- was heißt aufzusalzen, meinen Filter reinige ich bei der Hitze alle 3 Tage und von außen kann nichts rein da der Teich 20 cm höher liegt als mein Rasen.
RedScorpion @- Ja das Futter habe ich gewechselt da ich jetzt nur noch 4 Kois und einen Goldfisch habe. Es ist spezielles Koifutter für die Kleinen, 1 Jahr Alt
Und sie bekommen von den kleinen Perlen noch keine halbe Hand voll am Tag.
Was ich machen werde ist vielleicht ein Sonnensegel auf zu bauen, den der Teich ist den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt, aber das war er die letzten 12 Jahre auch,-))

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht