Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fachwerkhaus Gefach streichen

01.11.2013, 16:56
wir besitzen ein Fachwerkhaus.Im gefach ist an manchen stellen ein neuanstrich fällig.was für eine farbe nimmt man denn dafür?und wie bekomme ich genau den farbton hin?es darf ja nicht stark abschwanken vom orginalton,damit es nicht auffällt.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Erstmal mit was für einer Farbe ist denn jetzt drauf und wie ist der Zustand der Farbe, kreident, abplatzend usw.

 

das ist das proplem,dass weis ich nicht,da dort noch etwas ausgebessert wurde.die farbe ist aber eher abplazend.kreidend ist die farbe auf keinen fall.

 

Geändert von Flotter_Pinsel (01.11.2013 um 18:11 Uhr)
Wurde denn Haftgrund vorgestrichen ? oder einfach gepinselt ?

 

Janinez  
Wenn die Farbe schon abplatzt, kannst Du wegen dem Farbton ja ein Stück mitnehmen, im Geschäft mischen die dir den Ton dann ganz genau hin

 

sonouno  
jo, Farbmuster mitnehmen und im Fachgeschäft auf jeden Fall nur reine Siliconharzfarbe verlangen.
grüssle, sonouno

 

Geh auf fachwerk. de da findest du fast alles

 

Ekaat  
Das Gefach hat man früher, genau wie die Balken, mit weißer Kalkfarbe gestrichen. Ich erinnere mich noch an den Aufschrei in Bad Münder (bei Hameln) als dort das Kirchengemeindehaus nach alten Plänen restauriert wurde. Entgegen unserem heutigen Empfinden hatten die Altvorderen nämlich das Fachwerk optisch zu verbergen und pönten alles weiß an. Genauso wurde dann auch restauriert.
@sonouno: Sollte das Gefach mit Faschinen und Lehm hergestellt worden sein, ist Deine Wahl Gift für das zu streichende Material! Bei Ziegeln gebe ich Dir recht.

 

nein haftgrund wurde nicht vorgestrichen.das was abgeplatzt war,habe ich wieder mit acyl festgemacht.sieht aus wie putz,der angestichen wurde.dahinter ist auf jeden fall lehm.

habe gelesen,man solle eine farbe nehmen,die wasserdampfdurchlässig ist.dann habe ich etwas von lehmfarbe gehört.bin total verwirrt.
am besten ich mache nächste woche mal ein foto davon.

 

Geändert von Flotter_Pinsel (02.11.2013 um 20:39 Uhr)
Ekaat  
Zitat von Flotter_Pinsel
nein haftgrund wurde nicht vorgestrichen.das was abgeplatzt war,habe ich wieder mit acyl festgemacht.sieht aus wie putz,der angestichen wurde.dahinter ist auf jeden fall lehm.

habe gelesen,man solle eine farbe nehmen,die wasserdampfdurchlässig ist.dann habe ich etwas von lehmfarbe gehört.bin total verwirrt.
am besten ich mache nächste woche mal ein foto davon.
Ist zwar recht schwierig, sich bei Dir durchzulesen, aber ich glaube, Deiner Aussage entnehmen zu können, daß das Fach aus Lehm besteht. Wenn dem so ist, darfst Du auf keinen Fall mit irgendwelchen Kunststoffen, wie Acryl o. ä. arbeiten, sonderm sollst unbedingt mit Naturstoffen, wie Kalk oder Kasein arbeiten. Bei Kunststoffarben bringst Du eine Sperrschicht auf, hinter der sich dann Feuchtigkeit ansammelt und zur Schimmelbildung führt.

 

mit dem acryl hatte ich auch nur eine ganz kleine ecke von dem putz wieder festgeklebt.
lehm ist doch ein naturmaterial.gibt es lehmfarbe auch für die fasade?kenne ich nur für den innenbereich.

 

Ekaat  
Zitat von Flotter_Pinsel
mit dem acryl hatte ich auch nur eine ganz kleine ecke von dem putz wieder festgeklebt.
lehm ist doch ein naturmaterial.gibt es lehmfarbe auch für die fasade?kenne ich nur für den innenbereich.
Es eignen sich die Innenfarben für Lehm auch für außen. Man darf allerdings von diesen Farben nicht die Witterungsbeständigkeit der heute verwendeten Kunststoffarben erwarten. Das Fachwwrkhaus will atmen, und wenn da irgendwas versiegelt ist, kann es das nicht - und dann verfaulen auch die Balken, egal, ob sie gestrichen wurden, oider nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht