Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Euer Weg zum energieeffizienten Haus

16.09.2013, 13:46
Liebe 1-2-do-Mitglieder,

im Namen unserer Bosch-Kollegen aus dem Bereich Thermotechnik möchte ich euch heute das Service-Portal Effizienzhaus-online vorstellen. Dort erhaltet ihr viele hilfreiche Tipps zu den Themen Bauen und Sanieren. Die Seite ist besonders für die User interessant, die in Zukunft eine energetische Haussanierung planen. Vor allem den Haus-Konfigurator solltet ihr euch anschauen, dort könnt ihr euch ein erstes ganzheitliches Bild von den optimalen Sanierungsmaßnahmen für euer Zuhause machen…

Schaut doch mal rein unter http://www.effizienzhaus-online.de/de/ und sagt uns wie es euch gefällt.

Viele Grüße,
Valerie
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
22 Antworten
Liebe Kollegen von der BTT, mir würde reichen, wenn ich neben meine GB 172 H Gasbrennwerttherme ein schickes SOFC-Modul gestellt bekäme. :-)

Eher amüsant ist, daß der "Konfigurator" selbst für einen modernen Neubau Optimierungen vorschlägt. Im Ergebnis steigen aber dann sogar die Energiekosten. Gut, dafür ist dieser nun wirklich nicht vorgesehen...
Macht ansonsten einen sehr guten Eindruck auf mich.

 

Woody  
Super, meine PLZ will er nicht. Wir Österreicher schauen also sozusagen in die Ofenröhre

 

habs mal durchlaufen lassen, ist nicht schlecht was es an Infos gibt.
Ob das allerdings was für Leute ü 50 ist ??
Was da rauskommt krieg ich nie mehr abgewohnt ;-)

 

Ich habe das ganze mal mit dem Haus von meinen Eltern durchgerechnet. Die bedienung ist relativ einfach und eine kleine Vorab-Kostenschätzung ist auch gut, um mit einem begrenzten Budget zu schauen, was alles machbar ist.

 

Tja, ich bin da schon raus... so Neubau-Würfelhäuser kann ja jeder. Beim Mansard-Dach steigt das Programm dann wohl aus. ;-)

Aber trotzdem ein nettes Spielzeug.

 

So ein paar Sachen verstehe ich nicht.
Warum die Firma Buderus (als Bosch Tochter) der Meinung ist ich müsste dieses Jahr unbedingt meine Radiatoren tauschen entzieht sich völlig meinem Verständnis. Wenn ich die für dieses Jahr ablehne, darf ich auch in 20 jahren meine heizung nicht mehr erneuern und die Software steigt aus, weil ich auf einmal keine Heizung mehr habe.

 

Kommt auf das Ergebniss welches ich schon kenne. Viele Sachen lohnen sich erst wenn ich noch mehr als 30 Jahre im Haus wohne. Wenn man den Finazielen Aufwand (Finazierung oder so) gegenrechnet lohnen sich viele Sachen nie. (Focus-Money vor 2-3 Monaten).

 

Das Ergebnis lohnt sich für mich auch nicht, habe ja auch erst 1997 gebaut;-)))

 

Es scheint da auch noch ein paar Mängel zu geben. Mir wird für 9000€ ein Austausch der Fenster angeboten, was sich auch nach 27 Jahren rechnen würde, da ich dadurch gerade mal 50€ im Jahr spare. Nur leider weiß der Rechner doch gar nicht wie gut meine Fenster sind. Ein- Zwei- oder Dreischeiben sagt absolut nichts über den K-Wert aus. Aber zumindest gut, dass ich alle Normen für Baden-Würt... erfülle. Wozu habe ich meine Postleitzahl eingegeben?

Solche Programme geben vielleicht einen kleinen Richtwert, ersetzen aber keinen Fachmann und gerade bei solchen Sachen gibt es schnell Probleme.
Der eine denkt hinterher vielleicht "Toll ich tausch die Fenster aus und spar mich **** und dämlich." Das Programm sagt ihm nicht, dass dann eventuell die Fenster besser dämmen als die Wände und sich hohe Luftfeuchtigkeit dann nicht mehr an den Fenstern sammelt sondern an den kalten Wänden für Schimmel sorgt.

Kurz, mein Fall ist das nicht.

 

Zitat von Ricc
Nur leider weiß der Rechner doch gar nicht wie gut meine Fenster sind. Ein- Zwei- oder Dreischeiben sagt absolut nichts über den K-Wert aus.
Das Problem hat der Rechner an vielen Stellen. Bei Wänden und Dach fragt er Zentimeter ab. Aber welches Material mit welchen Eigenschaften? Gleiches gilt natürlich für das Mauerwerk, wobei mit zunehmendem Alter des Gebäudes die Schätzung über das verwendete Material vermutlich einfacher wird.

Warum Buderus meine Wärmepumpe am Ende ihrer Lebensdauer nicht gegen eine neue WP tauschen will verstehe ich auch nicht.

Ist halt gut gemeint ...

 

Interessant war auch der abgefragte Stromverbrauch, den ich eingegeben habe. Am Ende wurden diesem noch der Strom für die WP nochmal aufgeschlagen. Dabei können sie den nicht mal halbwegs genau angeben. Mancher sitzt bei 18° und ein anderer bei 25° und offenem Fenster. Gerade in einem Energiesparhaus ändert sich da der Verbraucht gewaltig.

 

Funny08  
Ich fnd das Teil recht unausgegoren, zum einen fehlen viele essentziellen Vorgabedaten, wie Mauerart, Mauerdicke, Isolationswerte usw zum anderen ist das Teil vom Handy oder Tablett aus super schlecht zu handhaben. Ich frag mich was die Programmierer für einen Narren daran gefressen haben, dass sie solche Sachen nicht Zoombar machen und dann nur mit der Maus problemlos bedienbare Pulldownmenüs einbauen - ist den Damen und Herren noch nicht bekannt/mitgeteilt worden, das es heutzutage Smartphones und Tablet´s gibt ?
Also dies Teil ist in meinen Augen eine sehr oberflächliche Berechnungshilfe mit wenig "Optimalen" Aussagen - mir kommt es eher vor wie eine 2t Semester Gruppenarbeit - Sorry

 

Im Grunde haben die vorschreiber schon alles geschrieben...

Zu oberflächlich, zu unausgegoren...

 

Klasse, das Tool schlägt mit vor meine 1 Jahr alten 3 Scheiben Fenster durch 2 Scheiben Fenster auszutauschen. Ich mach direkt nen Termin aus!

 

Zitat von Fernton
So ein paar Sachen verstehe ich nicht.
Warum die Firma Buderus (als Bosch Tochter) der Meinung ist ich müsste dieses Jahr unbedingt meine Radiatoren tauschen entzieht sich völlig meinem Verständnis. [...]
Das ist genau das, was mir die Software als einzige Maßnahme vorschlug - meine (wenige Monate alten) Radiatoren zu tauschen - die sind übrigens von Buderus...
4000 € investieren, und am Ende stiegen die geschätzten Energiekosten um 50 €/a

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht