Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eternitplatten mit Bitumenschweißbahnen abgedichtet

13.11.2012, 11:54
Eternitplatten mit Bitumenschweißbahnen abgedichtet
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Servus Nikolaus46!

Du hast sicherlich (wie viele vor Dir) die Funktion der Threderstellung mit der Suchfunktion verwechselt... ist auch etwas irreführend.

Falls Du Eternitplatten mit Bitumenschweissbahnen abdichten willst, rate ich Dir davon ab.

Eternit darf mittlerweile nicht mehr verwendet werden.

Es gibt zwar eine Art "Bestandsschutz", wenn aber die Abdeckung eh schon undicht ist - siehe Fragestellung - denk doch mal über eine Erneuerung der Abdeckung nach.

Die Demontage muss allerdings unter gewissen Schutzvorkehrungen von statten gehen!

(Mundschutz, Staubschutz und die Platten am besten anfeuchten, damit sich kein Asbeststaub bilden kann, bzw. dieser sofort gebunden wird.)

Genauso ist die Entsorgung an genaue Vorschriften gekoppelt.

- Spezialaufbewahrungssack bei der Gemeinde oder Landratsamt bzw. Deponie besorgen, darin einlagern und der Entsorgung an den vorgeschriebenen Stellen zuführen.

mfg Dieter

 

Die kenne das Problem sehr gut. Ich habe übergangsweise auch mal Bitumenbahnen auf kaputte bzw. gerissene Eternitplatten geklebt. Als ich das Dach dann neu gemacht habe musste ich mit sehr viel Kraft die Bitumenbahnen wieder entfernen. Wenn das Dach etwas instabil ist, kann das schnell gefährlich werden.
Übergangsweise kann man es machen, aber man sollte dann doch relativ schnell das Dach neu decken.

 

Runter mit dem Dreck und neu eindecken. Nichts ist für ewig, auch nicht das hochgelobte (bis in die 90er) Eternit, wenn Du jetzt noch Bitumenbahnen aufbringst, erschwerst Du die Demontage und Entsorgung zusätzlich.
Auf Dauer ist es sicher billiger das Dach direkt ordentlich abzudichten, sprich zu erneuern.

 

Eine Möglichkeit wäre noch....
Eternit runter...
Dach neu Decken...
Eternit wieder drauf...

Keine elegante Lösung, aber ich geh jetzt mal vom Schrebergarten aus.
Warum sollte ich Altlasten entsorgen wenn es auch anderst geht.
Den letzten beissen die Hunde.

 

Zitat von HansJoachim
Eine Möglichkeit wäre noch....
Eternit runter...
Dach neu Decken...
Eternit wieder drauf...

Keine elegante Lösung, aber ich geh jetzt mal vom Schrebergarten aus.
Warum sollte ich Altlasten entsorgen wenn es auch anderst geht.
Den letzten beissen die Hunde.
Also so teuer ist die fachgerechte Entsorgung nun auch wieder nicht, bevor ich mich da der Gefahr aussetze und mit Asbesthaltigem Material mehrfach hantiere mache ich es direkt richtig. Da Eternit nur im Falle der Beschädigung Asbest freisetzt und die hier offensichtlich gegeben ist, würde ich Nägel mit Köpfen machen. Weg damit.

 

Zitat von HansJoachim
Eine Möglichkeit wäre noch....
Eternit runter...
Dach neu Decken...
Eternit wieder drauf...

Keine elegante Lösung, aber ich geh jetzt mal vom Schrebergarten aus.
Warum sollte ich Altlasten entsorgen wenn es auch anderst geht.
Den letzten beissen die Hunde.
!!!VORSICHT!!!

Dieses Vorgehen ist strikt VERBOTEN!!!

Einmal demontierte Eternitplatten dürfen nicht mehr verwendet werden und MÜSSEN der Verwertung zugeführt werden!

mfg Dieter

P.S. sie dürfen auch nicht nach der Demontage zwischengelagert werden sondern SOFORT zu der Annahmestelle!!!!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht