Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Estricharten

09.03.2016, 12:39
Hallo
wir bauen neu und holen momentan Angebote für den Estrich ein. Nun sagt der eine Verleger für Fußbodenheizung solle man nur Fließestrich und keinen Zementestrich, der auf der Baustelle angefertigt wird verwenden.......
Allerdings bietet der auch nur Fließestrich an und wir vermuten, dass er halt verkaufen will.....
Ist eine Estrichart besser geeignet bzw eine Verlegeart als eine andere? Oder ist das grundsätzlich egal.
Wir haben überall Fußbodenheizung und wollen Fließen sowie Laminat verlegen.

Danke für Eure Tipps. Die richtige Antwort habe ich im Forum noch nicht finden können :/

Viele Grüße
 
Estrich Estrich
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Ich denke das einzig vernünftige was du tun kannst wäre mindestens 3 weitere Angebote ein zu holen. Damit hast du wenigstens Vergleichsmöglichkeiten.

Im allgemeinen heißt es, dass man nicht auf das erst beste Angebot eingeht sondern vergleicht. Es muss am Ende nicht der billigste sein der den Zuschlag erhält aber wenn man Aufträge vergibt möchte man auf jeden Fall ein gutes Gefühl dabei haben.

 

Hey George.....
das ist richtig, wir wollen auch nicht das nächstbeste und auch nicht unbedingt das günstigste Angebot, sondern die Preis-.Leistung muss stimmen.....

Aber wir sind unsicher, was man für eine Verlegeart/Estrichart anwenden sollten für den Einsatz bei einer Fußbodenheizung......

Deswegen die Frage Mehrere Angebote haben wir vorliegen......

 

Fertigestrich aus der Fabrik hat eine bessere Güte - Mischungsverhältnis, besser gerührt ...
Beim Anmischen vor Ort ist jede Schubkarre etwas anders. Es gibt Verzögerungen z.B. Pause. Estrich der reingepumpt wird ist gleichmäßiger.

 

ok, das klingt logisch Danke ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++++++++++++

 

Ich habe vor langer Zeit "Fließestrich" bei meinem Bau verarbeitet. Da es ein altes Haus ist, kam nur in einen Raum eine Fußbodenheizung hinein.

Fließestrich ist auf Gibsbasis aufgebaut. Gibs hat für das Raumklima sehr gute Eigenschaften. Es nimmt Raumfeuchte auf und gibt sie wieder ab.

Wenn er in einem Silo angeliefert wird und vor Ort mit Wasser vermengt wird (Pumpe für Wasser unter dem Silo) ist das eine sehr einfache und saubere Sache.

Für die Fußbodenheizung kann man sehr wahrscheinlich beide Arten nehmen. Ich denke am Ende ist es Geschmackssache und eine Preisfrage.

 

Fließestrich kann dünner als Zementestrich aufgebracht werden, trägt mit Fußbodenheizung also weniger auf. Und er hat keine Verbindung zur restlichen Gebäudehülle - Dämmstreifen etc. dadurch bessere Isolation und besserer Schallschutz. Er zieht sich am Rand nicht hoch, ist also topfeben.

 

besten Dank ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++++++++++++++++

 

Vielleicht hilft dir der Link für deine Entscheidung.

KLICK

 

Wir haben auch gerade erst neu gebaut und im Januar den Estrich bekommen.
Bei uns wurde in den Wohnräumen Anhydritestrich auf Gipsbasis verbaut und in den Bädern sowie im Keller Zementestrich mit einem Zusatz dass er ebenso schnell trocknet wie der Anhydrit.
Die Trockungszeit soll sich sonst wohl unterscheiden.
Mit dem Ergebnis bin ich total zufrieden und meiner Meinung nach war es auch vom Preis-/Leistungsverhältnis völlig in Ordnung.

 

Achso, bei Interesse kan ich Dir gern den Kontakt(aus'm Hunsrück) noch schicken.
Es klang aber so als hättest Du schon genug Angebote

 

Das hört sich gut an.....Genau Angebote habe ich, aber wir waren uns eben unsicher wg den verschiedenen Arten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht