Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Es tropft - Plastikdachrinnen angebracht?

19.03.2010, 09:51
Wer hat von Euch Erfahrung mit Plastik- bzw. ähnlichen Dachrinnen für ein Gartenhäuschen? Im Bild ist das Dach zu sehen. Was ist preiswert, schnell und kann das Tropfen verhindert? Ich will ja nicht gleich Rinnen anbringen, die jedem großen Haus die Ehre machen würde...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20100314_dach_001.jpg
Hits:	131
Größe:	29,6 KB
ID:	1037  
 
Dachrinne, Gartenhaus, Regen Dachrinne, Gartenhaus, Regen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
Hallo,
eine einache Dachrinne als SDteckvariante habe ich auch schon einmal an einen Schuppen angebracht. Es war allerdings nicht Kunststoff sondern verzinktes Blech.
Im Baumarkt gibt es inzwischen in verschiedenen varianten/Materialie Dachrinnensysteme zum Stecken, die sich einfach montieren lassen.

Zu Kunststoff zu- oder abraten will und kann ich nicht. Es ist hauptsächlich Geschmackssache. Ich meine allerdings, dass Blech etwas toleranter ist. Meine damit, es beult eher wenn ein Ast drauf fliegt und bricht nicht so schnell. Außerdem ist verzinktes Blech nicht das schönste, was auf dem Markt gibt, aber es ist farbneutral, unauffällig und sieht nach 10 Jahren noch unverändert gleich aus.

 

Brutus  
Wir haben an der Laube meines vaters eine selbstgemachte Dachrinne angebracht aus einem halbiertem Kunststoffrohr wie es auch für Abflüsse benutzt wird. Mit der Stich- oder Kreissäge längs auftrennen oder notfalls mit einer Flex, dazu selbstgebogene Rinnenhalter aus Flachbandstahl.

 

Ob Kunststoff- oder Zinkrinne würde ich vielleicht nach dem Standort entscheiden. Kunstoffrinnen können ewig halten, altern nur schneller und werden Spröde, wenn die Sonne richtig drauf brutzelt.
Allerdings würde ich bei einer kleinen Hütte jederzeit auf Kunstoff zurückgreifen. Es ist erstmal deutlich günstiger und bei Bedarf auch schnell gewechselt. Ich vermute mal, das Häuschen ist nicht länger als drei Meter und Du könntest sogar ein durchgehendes Stück anbringen. Ansonsten gibt es auch Schnellverbinder mit Gummidichtung. Sind zwar nicht so besonderst die Teile, gehen aber auch. Ich würde in dem Fall nicht mehr als nötig investieren.

 

Auf jeden Fall würde ich zuerst noch ne Dachpappe drunter schieben, die dann noch 5cm nach unten kanten, damit das Holz nicht mehr Naß werden kann. (Vielleicht erkenn ich das jetzt auch nicht richtig, bei mir knallt voll die Sonne rein, Bildschirm reflektiert)

 

Könntest Recht haben. Wie es aussieht ist unten eine Dachpappe umgelegt und oben sind Schindeln drauf. Dann dürfte es kein Problem sein, die Tropfkante etwas rauszuziehen oder ein richtiges Traufblech zu verarbeiten.

 

ich würde dort auch auf jeden fall ein traufblech anbringen, einfach n stück dachpappe drunter schieben geht zwar auch, halte ich aber für die unschönere und unsauberere variante...und dann würd ich auch zu einer zinkrinne tendieren...
das ganze jetzt mal rein vom optischen aspekt

 

kannst die dachrinne auch mit Bitumen ausstreichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bitumen
das hält wasser sehr gut ab.

 

Wozu sollte man eine Dachrinne ausstreichen?

 

Zitat von Ricc220773
Wozu sollte man eine Dachrinne ausstreichen?
als schutzanstrich gegen wasser(regenwasser).

 

Häh? Sollte eine Regenrinne Regen nicht sowieso abkönnen?

 

Finde das auch etwas kurios. Nimmt man zwei Regenschirme um den unteren vor Regenwasser zu schützen.

 

Zitat von SPaxxx
ich würde dort auch auf jeden fall ein traufblech anbringen, einfach n stück dachpappe drunter schieben geht zwar auch, halte ich aber für die unschönere und unsauberere variante...
... kommt drauf an, wenn eine Rinne dran kommt, sieht man vom Traufblech eh fast nix, da tuts auch die Dachpappe. Kommt keine Rinne ran, ist ein Traufblech natürlich schöner.

Ich hab in etwa die gleiche Hütte, hab auch nur die Dachpappe dran (ohne Rinne). Optisch stört das nicht (mich wenigstens, seit fast 10 Jahren ) Rinne brauch ich nicht, weil das bischen Wasser links und rechts entweder in die Büsche tropft oder in ein Kiesbett.
Kommt auch drauf an wozu die Hütte dient und wo sie steht. Als Geräteschuppen tut meine Hütte ihren Zweck, als Gartenhaus mit integriertem Wohnklo etc. pp. würd ich natürlich ein Traufblech und Rinnen aus Kupfer dran dengeln

*edit:

Zitat von Ricc220773
Nimmt man zwei Regenschirme um den unteren vor Regenwasser zu schützen.
Es gibt Leute die tragen trotz Gürtel auch noch Hosenträger

 

Zitat von kindergetuemmel
Häh? Sollte eine Regenrinne Regen nicht sowieso abkönnen?
natürlich kann sie das.
aber nicht auf dauer,wenn sie umwelteinflüssen ausgestzt wird.
solch ein anstrich ist auch als zusatzschutz zu sehen.

 

Dann müsste man sie ja von innen wie außen bestreichen, wer macht das? Davon abgesehen, würde ich sagen, dass Bitum nicht unbedingt länger hält.

 

wurde damals bei unserem haus gemacht.hatte ca 15-20 jahre gehalten,bis die rinne opfer von nem sturm wurde

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht