Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erste Test's für neues Spiel

27.06.2013, 19:17
Ich denke, man erkennt auf dem Video welches Spiel geplant ist. Airhockey!

Hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt?
Der Lochabstand scheint ganz ok zu sein, ich muss nachher nur sehen, wie groß das Gebläse dimensioniert sein muss. Für die kleine Fläche momentan reichen die drei Computerlüfter noch locker aus.


Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
33 Antworten
Da bin ich aber mal gespannt. Welches Lochraster nimmst du?

 

Muss mal messen
Erst habe ich einfach eine Stahlmaßbreite genommen, dann alles aber nochmal gekreuzt und weitere Löcher gemacht. Ging dann besser. Im Netz habe ich gerade was von 2cm gelesen. Dürfte in etwas meine Stahlmaßbreite sein.

 

Das ist schon gewaltig:
http://diy-community.de/showthread.p...tbau!-!/page27

Ganz so groß werde ich meinen aber nicht bauen. Genial ist die Idee mit dem Laminat, dann brauche ich nicht so eine große Platte. Nur wie bekommt man das Stoßfrei hin? Besser wäre sicher Echtholz und dann schleifen.

 

Das schaut ja schon mal gut aus, ich würde dann eher in der großen Version eher Rohrventilatoren nehmen, mit einem hohen Durchsatz/Stunde, die sind dann meistens auch etwas leiser, sofern du kugelgelagerte nimmst,...

 

War messen. Mein Stahlmaß hat 2cm, der erste Abstand sollte also ausreichen. Mit den zusätzlichen Löchern bin ich auf 1,4cm gekommen.

 

Zitat von Hoizbastla
Das schaut ja schon mal gut aus, ich würde dann eher in der großen Version eher Rohrventilatoren nehmen, mit einem hohen Durchsatz/Stunde, die sind dann meistens auch etwas leiser, sofern du kugelgelagerte nimmst,...
In dem Forum wurden Autolüfter (Heizung) verwendet. Da sollte sich doch mal was günstig oder gar kostenlos zum Testen auftreiben lassen.

 

wenn man die Löcher etwas schräg zur Mitte hin ansetzt ?

 

Meinst Du die kleinen auf der Spielfläche? Das geht nicht, dann würden sie die "Rutschbahn" beeinflussen.

 

Zitat von Ricc
In dem Forum wurden Autolüfter (Heizung) verwendet. Da sollte sich doch mal was günstig oder gar kostenlos zum Testen auftreiben lassen.
Zwei umgebaute Stepper mit einem Luftpuffer wäre als Outdoor Variante sicherlich auch interessant.

 

Mein Dremel ist ja nun da und für heute abend sind die ersten Bohrungen geplant. Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist die Platte, die ich nutzen möchte, 80cm x 160cm. Macht so um die 3000 Bohrungen. Na hoffentlich muss ich das nicht verwerfen, selbst in unserer CNC-Maschine würde das fast ne Schicht laufen und die ist doch deutlich schneller als ich.

 

Woody  
omg Ricc. Warum nimmst du nicht fertige Lochplatten? Meine sowas schon mal in Holz gesehen zu haben.

 

"Wenn's mal wieder länger dauert ..."

Viel Erfolg und viel Geduld.

 

Erst mal wird der Dremel getestet. Eine Akkuladung will ich wenigstens gegen Bohrlöcher tauschen und sehen was er schafft. Dann sehe ich weiter. Vielleicht doch CNC.

 

Bau Dir einfach eine Schablone. Auf der Tischplatte machst Du nur die äusseren beiden Löcher der ersten beiden Reihen und mit der Schablone geht es dann weiter.
Nagel durch die Passlöcher und die nächste Reihe bohren.
Zum Bohren der ersten Reihe drehst Du die Schablone um und steckst sie in die zweite Reihe.
Ich kenne Deine Verfahrgeschwindigkeit nicht, bin mir aber sicher, dass CNC nicht schneller ist.
Eine Stunde und der Käs is gegessen. Naja, vielleicht auch zwei.
;-)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aa_ricc.png
Hits:	0
Größe:	24,0 KB
ID:	20622  

 

Ne Stunde?
Ich habe grob mit 6sec für ein Loch gerechnet. 3000 Löcher!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht