Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ersatzteil für Oberfräse POF 1400 ACE

27.01.2012, 16:46
Liebes Bosch-Team,

ich besitze eine Bosch Oberfräse POF 1400ACE, mit der ich sehr zufrieden bin.

Nun bräuchte ich die schwarze Grundplatte (Gleitplatte) als Ersatzteil, bin aber hier im Online-Ersatzteilkatalog nicht recht fündig geworden;
hier gibt es nur das komplette Unterteil der Fräse unter der Bestellnummer 874, Sachnummer 1 609 203 V53, gesamt dann zum Preis von knapp 60€ (Österreich)

Gibt es die Grundplatte eventuell auch einzeln zu bestellen (oder evtl. auch eine baugleiche bei den blauen Geräten) ?

Vielen Dank für eure Antwort!

Stefan75
 
Ersatzteile, Grundplatte, Oberfräse, POF 1400 ACE Ersatzteile, Grundplatte, Oberfräse, POF 1400 ACE
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
14 Antworten
Hallo Stefan75,


es ist so, wie Du es bereits beschreiben hast. Die Gleitplatte der Grundplatte gibt es als E-Teil nicht einzeln sondern nur in der Baugruppe " Grundplatte" mit der Bestellnummer 1609203V53.

Markus_H

 

Evtl. ist das hier eine bisschen günstigere Alternative:
http://www.sautershop.de/products/Ob...tte-M1273.html

http://www.sautershop.de/products/Ob.../OFS-BASE.html

http://www.sautershop.de/Oberfraesen...opierring-Sets


Aber ich denke so ein Gleitteil kann man auch selbst aus Hochwertigem Sperrholz oder auch Plexiglas selbst herstellen.

 

Geändert von Bastelfuchs (27.01.2012 um 17:19 Uhr)
Hallo Markus_H, hallo Bastelfuchs,


vielen Dank für eure raschen Antworten ! Die Idee, die Grundplatte aus Sperrholz herzustellen, klingt gut ! Werde ich ausprobieren.


Stefan75

 

@ Markus, das finde ich aber arm von Bosch.
Um ein billiges Plastikteil auszutauschen, muss man gleich eine ganze Baugruppe kaufen die etwa ein drittel des neu wertes ausmacht.

 

Ob dieses mit der Gleitplatte bei einem Hersteller wie Bosch so sein darf?Ich kann es nich nachvollziehen.Auch Oberfräsen die in China produziert werden und den Markennamen Bosch tragen.,müssten ein sinnvolles Ersatzteillager haben.Es kann nicht sein das die Gleitsohle(verschleissteil) nicht einzeln zu bekommen ist.Bin von der Seite von Fa Bosch enttäuscht.

 

Ich muß das Thema mal hochschieben.

Meine POF ist jetzt knapp ein Jahr alt. Allzuviele Meter habe ich nicht gefräst.
Der Kunststoff scheint etwas weich zu sein, es sind etliche Schrammen und Kratzer in der Gleitplatte.
Ich muß dann demnächst wohl auch zu einer Selbstlösung greifen.
Bosch hat das bisher nicht geändert. Ich müßte eine komplette Baugruppe für 33,25€ +MWST+Versand kaufen.
Die blauen Kollegen haben es da besser, da gibt es die Teile einzeln.
Irgendwie fühle ich mich über den Tisch gezogen
Oder stimmt da der alte Spruch?
Wer billig kauft kauft doppelt.

 

Zitat von HansJoachim
Ich muß das Thema mal hochschieben.

Meine POF ist jetzt knapp ein Jahr alt. Allzuviele Meter habe ich nicht gefräst.
Der Kunststoff scheint etwas weich zu sein, es sind etliche Schrammen und Kratzer in der Gleitplatte.
Ich muß dann demnächst wohl auch zu einer Selbstlösung greifen.
Bosch hat das bisher nicht geändert. Ich müßte eine komplette Baugruppe für 33,25€ +MWST+Versand kaufen.
Die blauen Kollegen haben es da besser, da gibt es die Teile einzeln.
Irgendwie fühle ich mich über den Tisch gezogen
Oder stimmt da der alte Spruch?
Wer billig kauft kauft doppelt.

Warum mußt Du eine neue Gleitplatte kaufen?
Kratzt die auf dem Werkstück oder sieht die nur "mies" aus ?

 

Zur Zeit sieht sie nur mies aus. Aber das halt bereits nach einem Jahr und geringem Gebrauch.
Klar, ich hab noch Zeit bis es endgültig soweit ist.
Die vorhandenen Möglichkeiten stimmen halt schon im Vorfeld mißmutig.

 

Ich würde mir da keinen Kopf machen ...

... vielleicht kannst Du die polieren (mit so'nem Zeug für's Handy) und erst wenn wirklich Probleme mit dem Werkstück auftauchen würde ich handeln ...

Ich benutze meine Fräsen eigentlich sehr oft und die Bodenplatten haben deutliche Gebrauchsspuren, aber an einen Wechsel oder Ersatz habe ich noch nicht nachgedacht ...

 

Richtig ist diese Ersatzteilkomponentenlösung nicht.

Das Blau vielleicht gerade bei der Oberfräse besser gestellt ist mag sein, insgesamt ist aber auch bei Blau da einiges im Argen (was Grün übrigens genauso betrifft).

Z.B. wären da die aufgepressten Bohrfutter bei einigen Schraubern zu nennen, die bei einem defekten Bohrfutter dazu führen, das man das Getriebe samt Bohrfutter im Paket tauschen muss.
Der Motor fliegt bei abgenutzten Kohlen raus, da diese immer öfters nicht mehr zum Wechseln sind (Akkuschrauber).

Ersteres Prob (aufgepresstes Bohrfuter) wird es in Zukunft bei Blau nicht mehr geben, zweiteres Problem wird durch vermehrte Einführung von EC-Motoren in naher Zukunft gelöst (wobei hier natürlich die Elektronikmodule teuer werden).

Bei der POF 1400 nehme ich an, dass der Preisdruck einfach zu solchen "Großersatzteilen" geführt hat (Autohersteller machen es ja vor, da kannst du teilweise den ABS Radsensor nur noch samt Radlager und teilweise Radträger wechseln).

Aber das hängt mit dem Kostendruck, dem Konkurrenzdruck, der "Geiz-ist-Geil-Mentalität",....und und und zusammen.
Mehr werden wir als Außenstehende auch nicht mitbekommen.

Aber ich denke, dass Bosch hier schon in der nächsten Generation so einige Entwicklungen wieder revidiert.

Bei der jetzigen POF kann ich nur empfehlen, die Gleitplatte möglichst pfleglich zu behandeln.

 

Hallo zusammen,

grundsätzlich gebe ich euch Recht, dass es nicht schön ist diese Baugruppe nur komplett zu erhalten. Das liegt aber unter anderem an den Lagerhaltungskosten.

Andererseits, und das ist viel wichtiger, ist die Frage: wann muss ich diese Platte austauschen?
Und zwar dann, wenn, wie geschrieben, die Grundplatte meine Werkstücke beschädigen würde.

Die Grundplatte ist auf sehr gute Gleiteigenschaften optimiert worden. Dabei fällt der Kunststoff etwas weicher aus und ist damit etwas anfälliger für "Kratzer". Es sind eigentlich nur leichte Abdrücke. Diese kommen in der Regel vom Absetzten der Maschine auf harten Untergründen bzw. Kanten.
(Zum Verständnis ein Bsp. aus dem Kfz-Bereich: Dort ist es sehr ärgerlich wenn nach kürzester Zeit im Kunststoff Gebrauchsspuren zu sehen sind. Die Hersteller haben die Möglichkeit oberflächenrobustere Teile zu verbauen. Diese splittern aber bei Unfällen deutlich stärker und bergen ein extrem hohes Verletzungsrisiko.)

Diese optischen Abweichungen haben keinerlei Auswirkung auf die Gleit- und Führungseigenschaft der Platte. Die Platte wird davon nicht beeinträchtigt.
So lange, wie die Platte technisch einwandfrei funktioniert, ist kein Austausch erforderlich.

Vom Polieren der Platte rate ich ab, da die gleitende Oberfläche zerstört wird und es darauffolgend zu Abfärbungen der Politur auf das Werkstück kommen kann.

Anders sieht es bei der blauen GOF/GMF 1600 aus. Hier ist die Platte durchsichtig um eine optimalere Sichtbarkeit auf das Werkstück zu ermöglichen. Wenn in dieser Platte Kratzer entstehen ist die technische Eigenschaft "Durchsichtig" nicht mehr gegeben. Deswegen gibt es sie einzeln als Ersatzteil.

Gruß Robert

 

da würde es mich nicht wundern wenn mancher denkt ich kauf mir jedes jahr eine china-of für 40€ habe ein jahr garantie und immer eine neue grundplatte.

 

Zitat von Leimpinsel
da würde es mich nicht wundern wenn mancher denkt ich kauf mir jedes jahr eine china-of für 40€ habe ein jahr garantie und immer eine neue grundplatte.

... und sich jedes Mal ein ganzes Jahr über schlechte Ergonomie, giftigen Bestandteile im Kunststoff, schlechte Funktionalität und einen schwachen Motor ärgern ...?

Wer's will oder braucht ....

 

Ich würde eine einfache Kunststoffplatte nehmen, die POF draufstellen anzeichnen und aussägen. Passende Löcher rein und gut ist's. Wo liegt das Problem, muß denn ständig immer alles bestellt werden??? Wir sind doch PROBLEMLÖSER!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht