Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfarungen und Ratschläge zur Woodster PT 85 Abricht-und Dickenhobelmaschine

02.11.2012, 22:00
Hallo, mal eine Frage an alle erfahrenen Holzwerker,

vor ca. 1 Monat hab ich von einem bekannten die Abricht-und Dickenhobelmaschine Pt85 geschenkt bekommen, da er sich nach einer besseren Machine umschauen wolle.

Ich konnte die Maschine leidern noch nicht testen da laut meinem bekannten der Antriebsriehmen (Rippenband) gerissen wäre!

Die Maschine ist laut seiner Aussage erst 6 Monate alt und er hat natürlich auch kein Kassenzettel mehr dafür, ganz tolles Tennis!

Nun habe ich in einem Baumarkt nachgefragt was ein Erstzriehmen in etwa kosten würde und die meinten dass der Hersteller empfehlen sowohl den Antriebsriehmen als auch nen anderen Riehmen den ich in der Explosionszeichnung der Maschine garnicht finden konnte z wechseln.

Was mich etwas stutzig macht ist, dass der besagte Riehmen schon nach 6 Monaten gerissen ist und die 2 Riehmen laut Hersteller zusammen 40 € kosten sollen!

Meine Frage: Rentiert sich dass bei einer Maschine von Woodster (SCheppach,Kitty)??? Wenn nach so kurzer Zeit schon der Antriebsriehmen reisst bei einem Neupreis von ca. 219 € für die Maschine!

Und meine 2. Frage (Achtung ich bin Anfänger was die Holzbearbeitung angeht!!!)
Ich kann mit den Begriffen Abrichten und Dickenhobeln was anfangen, aber für was genau brauch man so etwas?!

Für welche Projekte brauch man solch eine Maschine?!

Gehört so etwas zur Grundausstattung eines Holzwerkers?!

Bin dankbar für jeden Tipp und Meinung.

Gruss
woodworker
 
Abrichtmaschine, Dickenhobelmaschine, Woodster PT 85 Abrichtmaschine, Dickenhobelmaschine, Woodster PT 85
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Hallo,

solch kleine Maschinen sind nur für kleine Werkstücke geeignet. Wenn man genau weiß, was man tut, kann man damit sicherlich auch größere Werkstücke bearbeiten.

Ob sich das tauschen der rRemen lohnt, weiß ich nicht. Ich kenne die Maschine nicht und möchte mir kein Urteil erlauben. Für einfache Arbeiten sicherlich ausreichend, für ernsthaften Möbelbau vermutlichnur sehr bedingt geeignet.

Zum Arbeitsablauf:
Erst richtet man sägeraues Holz zweiseitig ab, erst die Fläche, dann am Fügeanschlag eine rechtwinklige Kante zur Fläche hin. Damit hat man zwei Referenzflächen. Mit diesen legt man dann das Holz auf den Tisch des Dickenhobels und bringt es auf die fertigen Maße.

Probier mal bei youtube die Schbegriffe "jointer" und "thickness planer", da findest du dann massenweise Videos zum Thema.

Gruß

Heiko

 

kaufen würde ich die Maschine nicht, aber ich kenne Leute, die mit sehr ähnlichen Maschinen von Atika und Einhel recht zufrieden sind - vielleicht sind die sogar baugleich. Für kleine Sachen wohl ganz brauchbar, geschenkt sowieso.
Auf dem Keilriemen oder irgendwo in der Bedienungsanleitung stehen die Masse des Keilriemens. Im Internet kannst du Keilriemen in unterschiedlichen Qualitäten kaufen. Nimm einen gezahnten Riemen (keinen Zahnriemen) und überprüfe die Riemenspannung. Wenn es einen zweiten Riemen gibt, dann für den Vorschub beim Dicktenhobel. Aber da ist wohl eher eine Fahrradkette.
Du brauchst auf jeden Fall eine Absaugung und Du musst dir die Unfallverhütungsvorschriften der BG runteerladen.
Die Maschine ist sehr gefährlich.

 

hmmmm...das problem mit den ersatzteilen von woodstar kenne ich auch.
wenn man ein ersatzteil braucht bekommt man es...ohne zweifel...aber der preis dafür ist im gegensatz zum neugerät enorm.
für meine woodstar bs52 brauche ich eine handvoll ersatzteile...und würde locker 120,00 euro zzgl. versand bezahlen...das neue model dagegen kostet gerade mal 199,00 euro.
ich bin mit dieser tischfräse mehr als zufrieden....würde mir aber wünschen, das die ersatzteile günstiger wären und nicht alles auf wegwerfgesellschaft produziert wird.
zur pt52 kann ich leider nur soviel sagen, das ich sie auch schon öfter ins auge gefasst habe und sie vielleicht auch bald in meiner werkstatt steht....sofern ich nichts besseres in annähernd dieser preisklasse finde.

 

welche Ersatzteile brauchst du denn? meist sind es ja irgendwelche Identteile. eine originale Schwertschraube von Husquvarna kostet z.B. 1,80. Beim Eisenwarenhändler krieg ich dafür 10 Stück.

 

neuen satz spannzangen, einleger, zwei konuszahnräder, gehrungsanschlag

 

Ich habe mich mit einem befreundeten Schreiner über ein solches Teil unterhalten, der meinte es sei recht "gefährlich" damit zu arbeiten, da sie zu leicht sei und somit zum Kippeln neigt. Ich hatte mir dann gedacht sie in irgendeiner Form zu fixieren und so zu sichern, das wiederspricht aber der Idee hinter diesem Gerät, mobil und so. Ich gehe mittlerweile zum Schreiner meines Vertrauens, gegen hin und wieder ne´ Kiste Bitburger kann ich seinen großen Hobel nutzen. Ich bekomme sogar eine Einweisung(wohl eher weil er kein Blut wischen möchte) und fahre damit ganz gut.

 

wenn man nen schreiner seines vertrauens hat, der für ne kiste bier mal an seinem maschinen werkeln lässt....aber was, wenn man seinem schreiner nicht vertraut...der stattdessen 3 kisten will und blut sehen kann, weil er vielleicht nebenberuflich metzger ist??
wenn ich das glück hätte, einen solchen schreiner in der nähe zu haben wie du, dann wär ich mehr dort als zu hause.

 

Zitat von RedScorpion68
neuen satz spannzangen, einleger, zwei konuszahnräder, gehrungsanschlag
ich guck mir dat mal an, wenn ich dahoam bin. auf dem bildschirm tippen is einfach ein krampf

 

danke Heinz....nett gemeint, aber hat sich soweit schon erledigt.
plane gerade den umbau der maschine, (bzw. planung steht, fehlt nur noch die zeit zum umbau)...da fallen einige ersatzteile sowieso weg.

 

Ich liebäugle schon länger mit der WOODSTER PT-106 die ich mir sofort nach Fertigstellung meines Werkstattraumes anschaffen möchte ...

Die gibt es schon für deutlich unter 500€ und sollte für`s Heimwerken ausreichen ...
... oder kann mir jemand eine Alternative empfehlen?

 

Zitat von Linus1962
... mit der WOODSTER PT-106 die ich
... ist das ein Link? Wenn ja funktioniert der bei mir nicht. Da werden nur die Buchstaben fett, wenn ich mit der Maus drüber fahre ... gab´s wieder mal ein Foren-Update?

 

Zitat von bonsaijogi
... ist das ein Link? Wenn ja funktioniert der bei mir nicht. Da werden nur die Buchstaben fett, wenn ich mit der Maus drüber fahre ... gab´s wieder mal ein Foren-Update?

Kann auch ein (iPad-) Fehler von mir gewesen sein.
Hier der richtige Link: Woodster PT-106

 

während der das kleinere Modell mit Sicherheit für Hobbyanwendungen gut geeignet ist, habe ich bei dieser MAschine Zweifel, dass Du wirklich Spass haben wirst.

Sie ist einfach zu schwach und das in einer Preisregion, wo man schon richtig gute Maschinen auf dem Gebrauchtmarkt findet (z.Bsp. die Elektra Beckum HC 260 mit 3kw).
Wenn es denn neu sein muss, ist die Metabo in der 400V Ausführung für knapp 800 Euro wohl die bessere Wahl. (Dann wartest de halt mit dem L-Objektiv noch ein paar Tage.)
Ich bin wirklich nicht der kW-Freak, aber beim Hobel sehe ich das anders.

Ein 50PS Golf wird durch breitere Reifen ja nicht schneller.
;-)

 

Zitat von Heinz vom Haff
während der das kleinere Modell mit Sicherheit für Hobbyanwendungen gut geeignet ist, habe ich bei dieser MAschine Zweifel, dass Du wirklich Spass haben wirst.

Sie ist einfach zu schwach und das in einer Preisregion, wo man schon richtig gute Maschinen auf dem Gebrauchtmarkt findet (z.Bsp. die Elektra Beckum HC 260 mit 3kw).
Wenn es denn neu sein muss, ist die Metabo in der 400V Ausführung für knapp 800 Euro wohl die bessere Wahl. (Dann wartest de halt mit dem L-Objektiv noch ein paar Tage.)
Ich bin wirklich nicht der kW-Freak, aber beim Hobel sehe ich das anders.

Ein 50PS Golf wird durch breitere Reifen ja nicht schneller.
;-)
Vielen Dank für Deine Einschätzung und Hilfe.

Hmmmm ....
... also ich will keine Profimaschine (Platz & Geld) denn ich bin ja auch nur Hobby-Heimwerker.
Die Anwendungen liegen wohl nicht über 250mm Breite und auch nicht über 120mm Stärke was aber nicht bedeutet das ich Holz in der Stärke bearbeiten will sondern schon mal Kanthölzer (max. 120*120) und Bohlen/Bretter max. 60*250.

Ich kenne mich da ehrlich gesagt überhaupt nicht aus befürchte aber, dass Deine Vorschläge nicht an einem normalen 230V Hausanschluss zu betreiben sind.

Für eine richtig gute Maschine bin ich auch bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen aber von den Dimensionen her scheint mir die PT-106 ausreichend, der Preis ist attraktiv und meine guten Erfahrungen mit der Woodster BS52 kommen noch dazu.

Kannst Du mir konkret eine/mehrere Maschinen empfehlen (oder hast vielleicht selbst eine im Einsatz)?

Axo, das ganze wird wohl auch erst im 1. oder 2. Quartal 2013 relevant weil mein Raum vorher nicht fertig sein wird, wenn ich aber genau weiß was ich haben möchte, werde ich natürlich meine "Tiefpreissensoren" auf höchste Empfindlichkeit stellen ...


Btw:
Das L-Objektiv kann gut warten, es würde eh nur eine alte L-Version ablösen mit der ich sehr zufrieden bin, aber ich bin auch gerne auf dem aktuellen Stand der Technik ...

 

Geändert von Linus1962 (03.11.2012 um 13:31 Uhr)
Zitat von Linus1962
Vielen Dank für Deine Einschätzung und Hilfe.



Kannst Du mir konkret eine/mehrere Maschinen empfehlen (oder hast vielleicht selbst eine im Einsatz)?
Sie haben Post.
;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht