Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungsbericht PMF 250 CES

18.10.2012, 22:22
Hallo!

Ich hab mir am Montag das Set der neuen "PMF 250 CES" gekauft. An sich ein tolles Gerät.

Allerdings sollte Bosch die Konstruktion bzw. eher die Materialauswahl überprüfen. Ich musste sie heute schon umtauschen und hoffe, dass das nicht wieder vorkommt.
Unter dem roten Dreh-Hebel (SDS-System) ist ein schwarzes Kunststoffteil, welches zum einrasten dient. Dieses Kunststoffteil schmolz während des Betriebs (während des entfernens der Fliesenfugen)! Dieser Kunststoff ist in diesem Bereich nicht hitzebeständig.
Der Hebel verklebte und lies sich nur mit einem Gummihammer lösen. Einrasten ist durch die Verformung nur noch schwer möglich.
Sehr ärgerlich!!!

Hat sonst schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Nein bisher noch nicht. Aber ich bin mir sicher, dass sich hier schnell ein Fachmann zu Wort melden wird.

 

Eine Erfahrung mit der gerade erst erschienen Maschine habe ich noch nicht, daher finde Ich Deinen Beitrag sehr Intressant.

Ein Foto vom Fehlerfall wäre natürlich super gewesen.

Bei brandneu erschienen Geräten kann schon mal der eine oder andere mögliche Serien Mangel auftreten, so ist das zumindest oft bei PKW´s, und deshab würde ich mir wegen der Kinderkrankheiten niemals die erste Generation kaufen.

Gibt es in solch einem Fall des verschweißens eine alternative Möglichkeit zum lösen
des Blattes ?

Wäre nett, wenn Du nach erneutem ausgiebigen Test des Tauschgerätes uns noch mal
hier informiierst.

 

Zitat von Manfredh
...

Gibt es in solch einem Fall des verschweißens eine alternative Möglichkeit zum lösen
des Blattes ?

Wäre nett, wenn Du nach erneutem ausgiebigen Test des Tauschgerätes uns noch mal
hier informiierst.

Hallo!

Also, Fliesenfugen schneiden ist nun erstmal nicht mehr angesagt.
Allerdings hatte ich die Austausch-Maschine heute im Freien im Einsatz. Lackierungen und Holz anschleifen. Alles bestens!


Die "alternative Möglichkeit zum lösen des Blattes" lautete: Gummihammer! ;-)

Foto von dem beschädigten Teil konnte ich leider keines machen.

 

Schade, dies wäre mit Sicherheit sehr interessant gewesen, zu sehen.
Sollte sich aber dennoch ein Boschexperte hier deswegen mal zu Wort melden, werde ich dass mit Interesse verfolgen.

 

Hallo zusammen,

eure Forumsbeiträge werden von Bosch mit großem Interesse gelesen.
Und eure Hinweise sind immer wichtig.
Der hier geschilderte Fall wird z.B. an die Qualitätssicherung gemeldet. Dort wird diese Problem beobachtet und es wird sich in Zukunft zeigen ob Veränderungen vorgenommen werden müssen.
Im Moment ist es ein Einzelfall.

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht