Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungsbericht PMF 180E

30.01.2010, 23:29
Mein Fazit zum Bosch Multifunktionswerkzeug PMF 180 E

Ich möchte euch hier nun meine ersten Eindrücke und Erfahrungen zu dem
Bosch Multitool PMF 180 E aufzeigen.

Als erstes muss man sich tatsächlich überlegen welches Set man haben will, denn es gibt das eine, für 99€ oder das Multi Set das aber um 100 € teuerer ist.

Im normalen Set für 99 Euros ist natürlich die Maschine enthalten, das Bimetall Segmentsägeblatt, die Schleifplatte (Deltaschleifer) Schleifpapier und ein Tauchsägeblatt.



Alles in allem macht das ganze Set gleich nach dem öffnen Lust auf mehr.

Nachdem ich die Maschine Ausgepackt hatte und geprüft ob alles OK ist habe ich sie gleich mal zum leben erweckt.
Mit dem halbrunden Segmentsägeblatt lassen sich Metalle, Kunststoff und natürlich Holz schneiden. Vielleicht auch noch mehr, habe ich aber noch nicht Testen können.



Bei voller Leistung, ist dann Stufe 6, macht das Multitool schon ordentlich Lärm und auch ein Lüfter im Kern der Maschine scheint heftig zu arbeiten.
Das Multifunktionswerkzeug lässt sich auf jede Art von Werkstoff stufenlos einstellen in sechs Leistungsstufen. Somit 1 ? 6

Was ich bis jetzt sagen kann, ließen sich PVC Rohre, PE Rohre, Kupfer und Aluleisten sowie Holz tadellos schneiden.

Natürlich darf man keine Meisterleistungen erwarten, sie ist auch keine Leistungssäge sondern eher dafür Gedacht in kniffeligen Ecken und Kanten zu Sägen oder zu Schleifen.

Das Schleifen war ein Traum, einen Deltaschleifer werde ich nicht mehr kaufen.
Die PMF 180 E ersetzt diesen in vollen Umfang.
Mit nur wenigen Handgriffen ist das Sägeblatt abgenommen und die Schleifplatte montiert. Das ist eine arbeit von Sekunden und kann wirklich jeder.
Ich habe einen Stuhl und eine alte Kommode mit Ecken und Kanten zu schleifen, dabei ist das Multitool sehr hilfreich.
Auch das Stufenlose einstellen der Leistung macht sich hier wieder bemerkbar wenn es darum geht z.B Lacke abzuschleifen.



Spaß macht die Maschine auch wenn es darum geht einen Tauschnitt zu machen.
Eine schöne Spielerei - ohne Kraftaufwand arbeitet die Maschine alleine, man kann förmlich zusehen wie sie sich durch das Material arbeitet. Einzig etwas Führung muss man Ihr geben.

Weiter möchte ich sagen, das man sich schon überlegen muss, ob man das große Set denn für 100 Euro mehr braucht.
Der Zubehör den man zu der PMF 180 E kaufen kann ist nicht wirklich teuer, also sah ich keinen Grund erstmal das Doppelte zu zahlen obwohl ich die Gekauften Werkzeuge gar nicht brauche.

Im Großen Set zusätzlich sind dann noch ein Schaber, eine Diamantscheibe und noch mal jeweils ein Tauchsägeblatt für Hartholz und Metall.
Also für mich war es nicht wichtig dieses zu haben, wenn ichs brauche, dann kaufe ich es mir dazu.

Mein Fazit nun zu diesem Gerät:

Die PMF 180 E ist tatsächlich ein Multitalent das man fast für alles gebrauchen kann. Sie ist leicht und liegt schön in der Hand.
Immer da wo es eng wird, oder man saubere bündige Schnitte machen muss, fühlt sie sich wohl.
Wenn ich denke was ein Deltaschleifer kostet, dann freut es mich jetzt, dass ich mir gleich das Multifunktionswerkzeug von Bosch gekauft habe.

Natürlich bietet auch hier Bosch umfangreiches Zubehör und Ersatzteile an. Anders war das nicht zu erwarten.
Sollte nun jemand das Interesse bekommen haben an dieser Maschine, dann hier schon mal vorab noch die Gebrauchsanweisung.

So long
Espyce
 
Deltaschleifer, Erfahrungsbericht, PMF 180 E, Sägeblatt, Schleifpapier, Segmentsägeblatt, Tauchsägeblatt Deltaschleifer, Erfahrungsbericht, PMF 180 E, Sägeblatt, Schleifpapier, Segmentsägeblatt, Tauchsägeblatt
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
42 Antworten
Danke für diesen ausführlichen und offenen Erfahrungsbericht, Espyce!

Natürlich kann aber auch gerne darüber diskutiert werden wenn jemand andere Erfahrungen und Meinungen gesammelt hat.

Was mich betrifft, so liegen wir wohl auf einer Wellenlänge, Espyce. Denn das Multitool ist vielseitig, flink einfach zu bedienen und macht richtig Spaß :-)

 

danke dir für den bericht.toll ausführlich und informativ:-)

 

hallo,

ich hatte mich füer das Multitool GOP 10,8 V-Li ebenfalls von Bosch entschieden.

Ich wollte gerne kabellos sein und außerdem habe ich schon ein anderes Gerät mit dem selben Akkutyp, das passt dann ganz gut falls ich es länger brauche.
Ferner ist das Design hier etwas besser, er ist schlanker und hat nicht so einen großen Kopf. Insgesamt ist es aber das gleiche Gerät.

Auch ich bin sehr zufrieden

 

sandro  
Schön mal einen Bericht darüber zu lesen. Ich habe mich schon lange gefragt ob dieses Werkzeug wirklich etwas taugt. Ich werde es mit in meine Liste der anzuschaffenden Werkzeuge nehmen.

 

...so eine Liste habe ich auch. Sie wird immer länger, obwohl ich mir schon einige Wünsche erfülle.

 

Ich kann Espyces Bericht nur zustimmen. Habe mir dieses Gerät letztes Jahr im September geholt. Wollte mir erst die Fein holen, war mir aber viel zu teuer. Die Bosch erfüllt alle wünsche und kostet weniger als die Hälfte!

 

Zitat von yasba75
. Wollte mir erst die Fein holen, war mir aber viel zu teuer. Die Bosch erfüllt alle wünsche und kostet weniger als die Hälfte!
Die Fein richtet sich auch eher an Schreiner,die diese Maschiene gewerbsmäßig täglich benötigen.Die Bosch mehr an den Heimwerker und Hausrenovierer.

Must auch immer berücksichtigen was das Zubehör kostet.
Da ist die Fein untern Strich fast 3mal so teuer wie die Bosch.
Nicht nur der Anschaffungspreis,sondern
auch die Zubehörpreise habens in sich.
Fein ist schon der Mercedes unter den Elektrowerkzeugen.
Braucht man nicht-will aber jeder

Für den Privatmann ist die Bosch völlig ausreichend.
Fein ist sehr teuer.
Die haben zb auch Schrauber im Angebot.
Die gehen bei 6-700€ erst los
Werden allerdings auch vor allem in der Auto-Montage eingesetzt.

Fein ist wie schon erwähnt eine Firma die spitzenqualität anbietet allerdings auch zu gehobenen Preisen.

 

Die Bosch ist für den Heimwerker mehr als ausreichend, habe bereits oft mit dieser Maschine gearbeitet und bin sehr zufrieden. Die Fein Multimaster 250 Q liegt ähnlich in der Hand und ist genauso gut zu führen (testete dieses Gerät bei meinem Schreiner).
Der Unterschied ist die Leistung (abgesehen vom Preis), hier hat die Fein doch einen spürbaren Vorsprung.

 

Zitat von HB0904
Der Unterschied ist die Leistung (abgesehen vom Preis), hier hat die Fein doch einen spürbaren Vorsprung.
Wär ja auch schlimm,wenn dies nicht so wäre.
Sonst gäbe es keinen Grund,Produkte von Fein zu kaufen.

 

hat jemand schon damit Fliesen geschnitten und kann dazu was sagen?
Muss nähmlich im Sommer Fließen schneiden.
Daher muss ich ein Gerät kaufen.
Und wenn es dann noch zusatzfunktionen hat,wäre dies perfekt.

 

Warum nimmst dafür nicht einfach eine kleine Flex mit Diamantscheibe?

 

Zitat von bob_der_baumeister81
hat jemand schon damit Fliesen geschnitten und kann dazu was sagen?
Muss nähmlich im Sommer Fließen schneiden.
Daher muss ich ein Gerät kaufen.
Und wenn es dann noch zusatzfunktionen hat,wäre dies perfekt.
Für diesen Zweck habe ich zu meiner Schande eine billige Fliesenschneidemschine mit Diamant-Blatt gekauft. Während der gesamten Haus-Ausbauphase habe ich viele Fliesen und auch harte, dicke Fliesen mit einer Maschine und einem Blatt geschnitten.

 

kann man denn mit ner flex bei fließen so genau schneiden wie beim pmf?

 

Zitat von bob_der_baumeister81
kann man denn mit ner flex bei fließen so genau schneiden wie beim pmf?
Ja; kann man mit einer ruhugen Hand. Staubt aber tierisch.

 

ok danke euch.denke dann ist das besser.
denn flex+deltaschleifer hab ich schon.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht