Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungsbericht: Einhell RT-XM 305 Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion

05.01.2014, 22:14
Geändert von ThiemoLatty (06.01.2014 um 16:52 Uhr)
Hallo Zusammen,

ich möchte Euch meine Erfahrung mit der Einhell RT-XM 305 Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion berichten:

Die Maschine habe ich mir vor ca 1 Jahr gekauft. Die entscheidenden Faktoren für den Kauf waren , dass diese Maschine auch Metall sägen kann und der Preis.

Das Grundgestell:
Das Gestell wird zerlegt geliefert. Nach ca. 10 Minuten war das Gestell montiert.
Die Standfestigkeit ist gut und die Arbeitshöhe angenehm.

Die Säge:
Die Bedienung der Säge erfolgt durch einen gut dimensionierten 2-Komponentengriff und kann komplett mit einer Hand geführt werden. Der Sägeblattschutz wird mittels der Führungshand entriegelt.
Die Kapp- und Zugfunktion ist leichtgängig und die Lagerung der Gleitstangen spielfrei.
Leider stimmt der Winkel vom Sägeblatt zum Anschlag nicht. Hier habe ich die Langlöcher im Anschlag schon voll ausgereizt und bekomme trotzdem keinen 90° Winkel. Mit etwas Nachbearbeitung habe ich dieses Problem in den Griff bekommen.
Die Ungenauigkeit bein Schwenken des Werktisches belaufen sich auf ca. 1,5°, für diese Einstellungen verlasse ich mich daher nicht auf die Anzeige, sondern auf mein Winkelmesser.
Auch bei der Genauigkeit der Gehrung musste ich aber abstriche machen, hier stimmt die Skala nicht mit der Sägeblattneigung überein. Es besteht ca. 1° Versatz.
Das Schnittbild in Holz wie auch in Metall ist gut (wenig Ausrisse, glatte Kante).

Der Werktisch ist plan, könnte aber etwas grösser sein. Bei grösseren Werkstücken kommt das Werkstück ins kippen. Hier sollen eigentlich die Wekstückrollenauflagen mit Anschlag etwas unterstützen, aber diese sind ca 20 mm unter dem Werkstück. Somit bekommt man doch keine Unterstützung.
Die Werkstückfixierung erfolgt durch eine Art Schraubzwinge. Dies Funktioniert gut, aber die dünne Wandung der Aufnahme im Alu-Druckguss, wird früher oder später brechen.

Fazit:
Die Einhell RT-XM 305 ist für den Preis keine schlechte Maschine, aber es könnte durch kleine Änderungen in der Fertigung auch eine gute Maschine daraus werden.
Für den groben Zuschnitte eine echt gute Säge, aber für maßhaltige Arbeiten sollte man noch ein paar Euros drauf legen und sich was besseres kaufen.
Ich würde mir diese Maschine nicht mehr kaufen.

Bei meiner Maschine werden einige Änderungen erfolgen:
  • Neubau des Anschlages aus einem Alu-Vollmaterial. Hier werde ich eine Aufnahme für eine Werktischverbreiterung und eine Aufnahme für eine richtige Spanneinheit vorsehen.
  • Die Einstellmöglichkeiten des Anschlages werden erweitert.
  • Eine Maßskala wird nachgerüstet (Projekt Lippi1976)
  • Die Materialstärke des Anschlages wird erhöht.
  • Ein Spritzschutz bzw. Prallplatte (für die Sägespäne) wir im hinteren Bereich montiert.
  • Werktischverbreiterung
Hier noch die technischen Daten:

Netzanschluss: 230 V | 50 Hz
Leistung: 1800 W
Leerlaufdrehzahl: 2500 1/min
Sägeblatt: Ø 250 x ø30 mm
Anzahl Sägezähne: 48 stk
Bohrtisch neigbar: -45 ° - +0 °
Schnittbreite: bei 90° x 90° - 305 x 75 mm
Schnittbreite: bei 90° x 45° - 305 x 45 mm
Schnittbreite: bei 45° x 90° - 210 x 75 mm
Schnittbreite: bei 45° x 45° - 210 x 40 mm
Absauganschluss: Ø 36 mm


Grüsse
Thiemo

Ergänzung:

Ich habe diesen Bericht nur verfasst, da ich vor dem Kauf nach Tests und Berichten geschaut hatte und leider keine gefunden habe.
Das hier geschriebene ist nur meine Meinung und kann bei einer anderen Maschine auch ganz anderes sein. Vielleicht hatte ich ja auch nur Pech...
Wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat, würde ich mich freuen, wenn diese hier auch genannt werden.
 
305, Einhell, Gehrungssäge, Kapp- und Gehrungssäge, Kappsäge, Kreissäge, RT - XT, RT-XT, Zugfunktion, Zugsäge 305, Einhell, Gehrungssäge, Kapp- und Gehrungssäge, Kappsäge, Kreissäge, RT - XT, RT-XT, Zugfunktion, Zugsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Ich weiß jetzt nicht, ob Du dafür von irgend jemand etwas dafür bekommst. Du bist Dir klar darüber, dass wir hier in einem Bosch-Forum sind, oder?

Wir sind bekannt dafür, sehr offen für andere Werkzeughersteller zu sein. Aber mit Deiner Präsentation übertreibst Du doch etwas.

 

Ein sehr ausführliche Beschreibung, liest sich gut. Brauche vielleicht eine neue, bei unsere ist ein Aluteil (schlechter Guss) gebrochen und das von einen Markenhersteller.

 

Janinez  
es mutet mich schon auch sehr sehr komisch an in einem Bosch Forum so eine ausführliche Beschreibung , um nicht zu sagen Anpreisung einer Fremdmaschine zu sehen (wobei wir nichts gegen Fremdmasch. haben, wie Tischler schon sagte)

 

@TischlerMS und JanineZ: Hier werden doch immer mal wieder Maschinen anderer Anbieter vorgestellt, bloß das es diesmal keine Festools aus der anderen Liga sind, sondern die Maschinen es direkten Mitbewerbers im Heimwerkersegment.

Wobei mir als erstes die Abweichung beim Schwenken ins Auge gestochen ist noch bevor ich überhaupt angefangen habe zu lesen. Ich hab aber die Berichte zu den PCMs nun nicht gegen gelesen um zu sehen wie es da ist.

Ein paar Diskussionen weiter unten werden seit Tagen die Vor- und Nachteil der Flachdübelfräse dieses Herstellers samt Reviewvideos usw. besprochen ...

Rein subjektiv würde ich höchstens den Ersteller bitten wollen die Bilder gegen Aufnahmen aus dem Arbeitseinsatz in der heimischen Werkstatt auszutauschen.

 

Bist du dir ganz sicher, Thiemo, daß du die Rechte an den Bildern hast und keine Urheberrechte verletzt? Und wenn nein: Werbebilder des Herstellers sind immer wenig aussagekräftig.

 

Das meiste wurde schon gesagt allerdings ziehe ich ein völlig anderes Fazit aus diesem Erfahrungsbericht ...

... nämlich den, dass diese Säge eigentlich nicht brauchbar ist!

Wenn ich keine exakten Schnitte durchführen kann sondern mit Winkelfehlern von bis zu 1,5° leben muss, ist der eigentlich Zweck einer solchen Säge hinfällig ...
... zumal ein nachjustieren auch nichts bringt weil die Einstellmöglichkeiten zu knapp sind.

Sorry, aber nachdem ich diesen Test-/Erfahrungsbericht gelesen habe würde diese Säge sofort aus dem Kreis möglicher Kaufkandidaten ausscheiden ...
*positivewerbungsiehtfürmichandersaus*

 

Axo, und was die Fotos angeht ...
... die solltest Du IN EIGENEM INTERESSE besser löschen wenn Du keine explizite Erlaubnis hast diese zu veröffentlichen ...

 

Ich finde solche Erfahrungsberichte gut. Egal ob es Bosch-Maschinen oder andere sind. Und mal ehrlich - nach Werbung liest sich der Inhalt ja nicht gerade ;-)

Die Thematik mit der Winkelgenauigkeit sehe ich etwas entspannter. Denn keine Maschine in diesem Preissegment wird da wirklich gut sein. Wenn man die Exaktheit möchte muss man halt mehr investieren.

Und das ist, wenn die Anmerkung erlaubt ist, auch bei grünen Bosch-Maschinen so. Wenn ich verlässliche Winkel möchte dann verlasse ich mich auch bei meiner PPS nicht auf die Skalen sondern stelle mit Hilfe von Bevel Box, Schmiege und Zollstock ein. Dieser geringe Mehraufwand ist halt der Preis für eine günstigere Maschine - egal ob grün, rot oder andersfarbig.

 

Zitat von WerkenStattReden
Ich finde solche Erfahrungsberichte gut. Egal ob es Bosch-Maschinen oder andere sind. Und mal ehrlich - nach Werbung liest sich der Inhalt ja nicht gerade ;-)
...
... sehe ich auch so ...



Zitat von WerkenStattReden
...
Die Thematik mit der Winkelgenauigkeit sehe ich etwas entspannter. Denn keine Maschine in diesem Preissegment wird da wirklich gut sein. Wenn man die Exaktheit möchte muss man halt mehr investieren.

Und das ist, wenn die Anmerkung erlaubt ist, auch bei grünen Bosch-Maschinen so. Wenn ich verlässliche Winkel möchte dann verlasse ich mich auch bei meiner PPS nicht auf die Skalen sondern stelle mit Hilfe von Bevel Box, Schmiege und Zollstock ein. Dieser geringe Mehraufwand ist halt der Preis für eine günstigere Maschine - egal ob grün, rot oder andersfarbig.
... allerdings gibt es bei den Bosch Tools die Möglichkeit, diese "Ungenauigkeiten" mit "Bordmitteln" zu korrigieren um dennoch zu einem korrekten Schnittergebnis zu kommen.

Wenn aber diese Einstellmöglichkeiten nicht ausreichen und an einer neuen Maschine Löcher, Nuten oder ähnliches vergrößert/erweitert werden müssen um überhaupt zu einem exakten Winkel zu kommen ...

... das ist aus meiner Sicht schon nicht mehr grenzwertig und ein klares Argument GEGEN diese Säge.

 

Zitat von TischlerMS
Du bist Dir klar darüber, dass wir hier in einem Bosch-Forum sind, oder?
Sollte das wirklich ein Problem sein? In den AGB sehe ich zumindest keinen Hinweis darüber das es hier nicht erlaubt ist über andere Marken zu sprechen.
Darüber hinaus heissts hier im Title Tag der Webseite "1-2-do.com - Deine Community" und nicht "1-2-do.com - Bosch Community"

Das Powered by Bosch im Header ist für Neulinge wahrscheinlich auch eher wie ein Sponsoring zu lesen.

 

Zitat von Linus1962
Wenn aber diese Einstellmöglichkeiten nicht ausreichen und an einer neuen Maschine Löcher, Nuten oder ähnliches vergrößert/erweitert werden müssen um überhaupt zu einem exakten Winkel zu kommen ...
Ob das vergrößern von Löchern, Nutzen oder ähnlichem die einzige Problemlösungsmöglichkeit ist - da kann ich nix zu sagen da ich die Maschine nicht kenne.

 

Zitat von WerkenStattReden
Ob das vergrößern von Löchern, Nutzen oder ähnlichem die einzige Problemlösungsmöglichkeit ist - da kann ich nix zu sagen da ich die Maschine nicht kenne.
... so habe ich den Erfahrungsbericht gelesen/verstanden ...

 

Zitat von Janinez
es mutet mich schon auch sehr sehr komisch an in einem Bosch Forum so eine ausführliche Beschreibung , um nicht zu sagen Anpreisung einer Fremdmaschine zu sehen (wobei wir nichts gegen Fremdmasch. haben, wie Tischler schon sagte)
Hallo Janinez,

ich möchte mit meinem Erfahrungsbericht nichts anpreisen. Wie schon geschrieben, würde ich mir diese Maschine auch nicht mehr kaufen.
Vielleicht würde es bei einer Neuanschaffung ne Blaue werden....

Grüsse
Thiemo

 

Zitat von Fernton
@TischlerMS und JanineZ: Hier werden doch immer mal wieder Maschinen anderer Anbieter vorgestellt, bloß das es diesmal keine Festools aus der anderen Liga sind, sondern die Maschinen es direkten Mitbewerbers im Heimwerkersegment.

Wobei mir als erstes die Abweichung beim Schwenken ins Auge gestochen ist noch bevor ich überhaupt angefangen habe zu lesen. Ich hab aber die Berichte zu den PCMs nun nicht gegen gelesen um zu sehen wie es da ist.

Ein paar Diskussionen weiter unten werden seit Tagen die Vor- und Nachteil der Flachdübelfräse dieses Herstellers samt Reviewvideos usw. besprochen ...

Rein subjektiv würde ich höchstens den Ersteller bitten wollen die Bilder gegen Aufnahmen aus dem Arbeitseinsatz in der heimischen Werkstatt auszutauschen.
Hallo Fernton,

danke für die Anregung mit den Bildern.
Sobald meine neue staubdichte Kamera da ist, werd ich die Bilder nachreichen. (Den meine Spiegelreflex werd ich nicht mit in die Werkstatt nehmen...)

Grüsse
Thiemo

 

Zitat von ThiemoLatty
...
Sobald meine neue staubdichte Kamera da ist, werd ich die Bilder nachreichen. (Den meine Spiegelreflex werd ich nicht mit in die Werkstatt nehmen...)
...
... bis dahin bitte die Herstellerfotos entfernen ...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht